Kulturveranstaltungen

Kultur und Geselligkeit

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt bei unseren Bewohnern einen hohen Stellenwert. Gerne laden wir Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen ein. Um auf dem Laufenden zu bleiben, können Sie sich unseren monatlichen Veranstaltungsflyer per Post kostenlos zuschicken lassen. Kontaktieren Sie uns.

Kontakt zum Kulturreferat

Sandra Zechiel
Tel.: 061 96 / 201 - 803

Das aktuelle Kulturprogramm der Seniorenresidenz Bad Soden

Die Wissenschaft zu Gast
Zwischen Edelnomaden und Volkspüree

Dienstag, 26. November 2019

Ein Vortrag zum Thema „Heimat“ von Dr. von Vieregge

Bild: Ilse Dunkel, www.pixelio.de

„Es geht uns gut, vielen Dank, aber meine Heimat ist mir fremd geworden.“ Warum eigentlich? Das muss doch nicht sein, oder? Wie Rechtspopulisten den Heimatbegriff kapern und warum wir das nicht zulassen sollten. Ein Weckruf.

Dr. Henning von Vieregge, Dozent der U3L, diskutiert in unserem „Europa!“-Jahr in seinem Vortrag den Begriff „Heimat“, der mittlerweile zum Kampfbegriff geworden ist.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Henning von Vieregge

Die Herausforderungen der Energiewende

Donnerstag, 28. November 2019

Vortrag von Jürgen Schöttle

Bild: wikipedia

Zunächst beschäftigt sich der Vortrag mit der bisherigen Situation der Energieerzeugung in Deutschland, mit den Konsequenzen des Ausstieges aus der Kernenergie und den fossilen Kraftwerksanlagen sowie dem geplanten, massiven Ausbau der regenerativen Energien. Außerdem bewertet er die technischen und finanziellen Herausforderungen der Energiewende bis hin zu zukünftigen Stromkosten. Er vermittelt die naturwissenschaftlichen Grundlagen und Zusammenhänge bei der Erzeugung, Speicherung, Verteilung und dem Verbrauch von elektrischer Energie. Er bewertet die Wirtschaftlichkeit, die Versorgungssicherheit sowie die Umweltverträglichkeit. Die Energiewende wird erhebliche volkswirtschaftliche Auswirkungen haben.

Jürgen Schöttle konnte sich in 40-jähriger Berufszeit mit der Auslegung, Konstruktion, Bauleitung, Inbetriebsetzung und dem Service von Kraftwerken aller Art großes Wissen über die Energieerzeugung und Energieverteilung aneignen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Jürgen Schöttle

Kalif Storch

Montag, 2. Dezember 2019

Puppenspiel nach dem Märchen von Wilhelm Hauff

Der Kalif von Bagdad und sein Großwesir werden von einem bösen Zauberer auf hinterlistige Weise in Störche verwandelt. Der Zauberer setzt dann seinen Sohn als Kalifen ein. Durch einen glücklichen Zufall können die Störche den Zauberer dabei belauschen, wie er von seiner List berichtet und erfahren dabei das Zauberwort, das sie wieder in Menschen zurückverwandelt. Der Zauberer und sein Sohn werden darauf ihrerseits in Störche verwandelt und müssen nun im Schlossgarten in einem Käfig büßen...

Lilo Schütrumpf ist mit „Lilos Puppenbühne“ aus Schwalbach erneut mit selbst gefertigten Handpuppen und Kulissen bei uns zu Gast.

Ort: ehemaliges Restaurant Derucki
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Puppentheater
Vortragender: Lilos Puppenbühne

Nikolausmarkt

Donnerstag, 5. Dezember 2019 - Donnerstag, 5. Dezember 2019

Mit vielen Ständen zum Stöbern und Genießen

Bild: Bettina F., pixelio

Lassen Sie sich mit Kakao und frischen Waffeln in vorweihnachtliche Stimmung versetzen, stöbern Sie durch die verschiedenen Stände und nehmen Sie schöne Geschenke mit nach Hause.

Zum Abschluss öffnen wir unser „Türchen“ für den Lebendigen Adventskalender.

Ort: Eingangsfoyer
Uhrzeit: 10:00 bis 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Nikolausmarkt

Die Wissenschaft zu Gast
Wilhelm Hauffs Märchen zwischen Biedermeier und Moderne

Dienstag, 10. Dezember 2019

Vortrag von Dr. Thomas Amos

Bild: wikipedia

Mit seinen zwischen 1825 und 1828 entstandenen und noch heute populären Märchen schlägt Wilhelm Hauff am Übergang von der Romantik zum Biedermeier einen ganz eigenen Ton an. Er verbindet höchst unterschiedliche Elemente auf spannende Weise: Gewaltdarstellungen spielen ebenso eine Rolle wie Gesellschaftskritik. Hauff entführt uns zwar in andere Länder wie Italien oder in den Orient, richtet dabei jedoch durchgängig einen kritischen Blick auf die eigene Epoche und Kultur. Ebenso werden nur vordergründig Kinder angesprochen: Tatsächlich wenden sich die Märchen an ein erwachsenes Publikum. Der Vortrag bietet eine Einführung in Hauffs Erzählkunst und zeigt insbesondere, wie er das europäische Kunstmärchen in die Moderne führt.

Dr. Thomas Amos, Dozent der U3L, entführt uns in der Weihnachtszeit in die Welt der Märchen.

Bitte beachten Sie die Anfangszeit: 19:00 Uhr.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Thomas Amos

Cinema Augustinum: Im Osten viel Neues!
Traumfabrik

Dienstag, 17. Dezember 2019

Opulentes Liebesdrama

D 2019

Regie: Martin Schreier

Mit: Dennis Mojen, Emilia Schüle, Heiner Lauterbach, Ken Duken, Nikolai Kinski, Michael Gwisdek u.a.

Dauer: 128 Minuten

Sommer 1961. Emil ist Komparse im DEFA-Studio Babelsberg und verliebt sich dort Hals über Kopf in die französische Tänzerin Milou. Doch dann werden sie durch den Mauerbau 1961 getrennt. Ein Wiedersehen scheint unmöglich, bis Emil einen waghalsigen Plan schmiedet… Um Milou wiederzusehen, wird er in Babelsberg einen Film auf die Beine stellen, der die französischen Darsteller noch einmal zurückbringt – welche Diva könnte schon »nein« sagen zur Rolle der Cleopatra?

Wir lassen unser „Europa!“-Jahr mit einer deutschdeutsch-französischen Geschichte ausklingen. Wir tauchen ein in die Welt des Studio Babelsberg und der legendären DEFA: opulente Robe, viel Musik, aufwendige Ausstattung und große Gefühle mit prominenter Besetzung – genau das richtige in der Vorweihnachtszeit!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino

Augustinum Bad Soden

Google-Maps Profil
Georg-Rückert-Straße 2
65812 Bad Soden

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Christina Hans
Tel. 061 96 / 201-802

Kontakt

Empfang 061 96 / 201-0
Beratung 061 96 / 201-802
Kultur 061 96 / 201-803