Bearbeiten

Galerie im Augustinum
Vernissage Charlotte Esch

Mittwoch, 10. April 2019 - Dienstag, 25. Juni 2019

Querschnitt. Objekte, Malerei, Grafik, Installation

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Bonn-Buschdorf und war in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Die Ausstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Kulturzentrum, Galerie Rosemarie Bassi, Remagen

Vernissage am 10. April 2019, 18 Uhr, Augustinus Saal

Ort: Galerie im Roten Flur, 2. Etage
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Myanmar - Burma, Zauber eines goldenen Landes

Freitag, 24. Mai 2019

Live-Reportage von Andreas Pröve

© Andreas Pröve

Als Andreas Pröve vor über 30 Jahren zum ersten Mal nach Burma kam, fand seine Begeisterung keine Grenzen. In der Tat, kaum ein Land kann mit einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Kulturen, Völkern, landschaftlichen Schönheiten und Monumenten aufwarten wie das heutige Myanmar. Nun ist er noch einmal durch Burma gereist und dokumentiert sein Traumland mit spektakulären Luftaufnahmen.

Andreas Pröve berichtet über seine 3000 Kilometer lange Rollstuhlreise durch ein Land, in dem Geister herrschen, wo Männer wie Frauen Röcke tragen und jeder Mann einmal in seinem Leben Mönch war.

Andreas Pröve, bekannter Fotoreporter und Buchautor, verunglückte als 23jähriger und ist seitdem querschnittsgelähmt. Kurz darauf brach er im Rollstuhl zur ersten Indienreise auf und tourt bis heute, getrieben von der Lust am Entdecken, durch die Welt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Frühjahrskonzert

Sonntag, 26. Mai 2019

der Musikschule Ahrweiler

Zweimal im Jahr präsentieren die jungen Nachwuchstalente der Musikschule im Kreis Ahrweiler im Theatersaal des Augustinum ihre musikalischen Fortschritte. Rund 35 Instrumentalschüler bringen in Ensembles und solistischen Beiträgen einen bunten Melodienreigen klassischer Werke zu Gehör. Darüber hinaus spielt das Orchester der Musikschule unter der Leitung von Viktoria Nyikes.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Konzert

In Kooperation mit der KVHS
Die Beginen. Ein europäisches Phänomen

Montag, 3. Juni 2019

Vortrag von Dorothée Grütering

Alleinstehende, selbstständig arbeitende Frauen, die weder in den Stand der Ehe noch in ein Kloster eintreten wollten, entwickelten im 12. Jahrhundert neue Formen des Zusammenlebens. Fast gleichzeitig an vielen verschiedenen Orten in Europa errichteten sie große Beginenhöfe und führten dort ein religiöses und tatkräftiges Leben. Gerade heute ist diese Lebensform in einigen Beginenhofprojekten wieder lebendig geworden. Ein unterhaltsamer Vortrag erzählt vom Zusammenleben der Frauen in den Beginenhöfen der Vergangenheit und der Gegenwart. Er beleuchtet auch die Attraktivität und das Aufleben der hochinteressanten Beginenbewegung heute.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag

Konzert junger Meister
Sonatenabend

Freitag, 7. Juni 2019

mit dem Pianisten Volodymyr Lavrynenko

Er wird in der Klassik-Szene schon längst nicht mehr als Geheimtipp gehandelt und genießt hohe Reputation als beeindruckender Solist und Kammermusiker. Ungeachtet seines Alters hat der junge ukrainische Pianist Volodymyr Lavrynenko bereits angesehene Wettbewerbe gewonnen, so auch 2016 den 1. Preis beim Internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund, wo er sich gegen 81 Teilnehmer aus 20 Nationen durchsetzte. Bereits während seiner Studienzeit am Tschaikowsky Konservatorium erspielte er sich Preise und Auszeichnungen bei Wettbewerben im In- und Ausland. Als Liedbegleiter von Klaus Mertens hat er im vergangenen Jahr großen Eindruck hinterlassen. Wir freuen uns, dass wir ihn diesmal mit einem Solo-Abend erleben können.

Auf dem Programm stehen die Klaviersonate Nr. 10 G-Dur von Ludwig van Beethoven, die Sonate für Klavier Nr. 3 in B-Dur von Paul Hindemith und die Klaviersonate A-Dur von Franz Schubert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Klavierabend

Pfingstkonzert

Montag, 10. Juni 2019

des Zupforchesters Heimersheim

Das Zupforchester des Mandolinenvereins Heimersheim konzertiert seit 1972 zu Pfingsten im Augustinum Bad Neuenahr.
Das Kammermusikensemble aus der Kreisstadt steht seit 1990 unter der Leitung von Dominik Hackner. Es ist als musikalischer Botschafter weit über die Grenzen der Stadt bekannt und gehört zu den führenden Zupforchestern in Rheinland-Pfalz. Zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben dokumentieren das umfangreiche Schaffen.
Auf dem Programm des 47. Pfingstkonzertes stehen u.a. Werke von Maurice Ravel, Johann Pepusch, Thilo Medek, Ricardo Sandova und Owen Hartford.

Der Heimersheimer Schriftsteller Gregor Schürer trägt wieder besinnliche und erheiternde Texte aus eigener und fremder Feder vor.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:30
Eintritt: Eintritt frei, Spenden willkommen
Veranstaltungsart: Konzert

Stefanie Stahl: Das Kind in dir muss Heimat finden

Mittwoch, 12. Juni 2019

Autorenlesung zugusnten der TelefonSeelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler e. V.

Jeder Mensch sehnt sich danach, angenommen und geliebt zu werden. Im Idealfall entwickeln wir während unserer Kindheit das nötige Selbst- und Urvertrauen, das uns als Erwachsene durchs Leben trägt. Doch auch die erfahrenen Kränkungen prägen sich ein und bestimmen unbewusst unser gesamtes Beziehungsleben. Erfolgsautorin Stefanie Stahl hat einen neuen, wirksamen Ansatz zur Arbeit mit dem »inneren Kind« entwickelt: Wenn wir Freundschaft mit ihm schließen, bieten sich erstaunliche Möglichkeiten, Konflikte zu lösen, Beziehungen glücklicher zu gestalten und auf (fast) jedes Problem eine Antwort zu finden.

Die Psychotherapeutin mit eigener Praxis in Trier ist als Referentin in ganz Deutschland sehr gefragt. Die TelefonSeelsorge Bad Neuenahr-Ahrweiler e.V. freut sich besonders, dass Frau Stahl ihren Vortrag hier als Ihren Beitrag zur Unterstützung unserer ehrenamtlichen TelefonSeelsorgestelle spendet.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei, Spenden willkommen
Veranstaltungsart: Autorenlesung
Vortragender: Stefanie Stahl

Der Kontrabass

Freitag, 14. Juni 2019

Einakter von Patrik Süskind

mit dem Schauspieler Hajo Mans, Regie: Rena Zieger

Ein Mann und sein Instrument. Der namenlose und hoffnungslos neurotische Kontrabassist hockt in seiner Wohnung und wartet auf den Auftritt am Abend. Wagners "Rheingold" wird es geben vor dem Ministerpräsidenten in der ersten Reihe. Aber wichtiger noch: Sarah wird da sein, die Sopranistin, in die er sich verliebt hat. Allerdings weiß die Auserwählte bis jetzt weder von seinen Gefühlen noch von seiner Existenz. Und das ist das Problem. Wer nimmt schon einen Kontrabassisten am dritten Pult in der letzten Reihe eines Orchesters wahr? Die Zeit ist reif für eine Abrechnung, mit den Solisten und Dirigenten, mit rücksichtslosen Komponisten, mit einer Welt, die ihn weder beachtet noch versteht, und vor allem mit diesem monströsen Instrument, das ihn permanent nur behindert.

Der Schauspieler Hajo Mans verkörpert diesen vereinsamten, mäßig begabten, an seiner Lebenssituation zweifelnden Kontrabassisten mit starker Präsenz und versteht es, die witzigen Momente einfühlsam hervorzuzaubern. Dabei schwankt der Zuschauer zwischen Mitgefühl und Amüsiertheit, zwischen Nachdenken und Neugier, zwischen Empathie und Ablehnung. Ein umwerfend komischer, zynischer und süffisanter Monolog eines verbitterten und sehnsüchtigen Kontrabassisten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Theaterabend
Vortragender: Hajo Mans

Unterwegs durch Europa
Der Impressionismus - ein europäisches Kunstereignis

Dienstag, 18. Juni 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Dr. Silke Bettermann

Bis heute gehört der Impressionismus zu den populärsten Strömungen in der Kunst des 19. Jahrhunderts. Ausgehend von Paris, wo sich eine Gruppe avantgardistischer Maler um Claude Monet, Camille Pissarro und Edgar Degas zusammenschloss, um eine neue Kunstauffassung zu vertreten, breitete sich die moderne Sicht auf die Welt in wenigen Jahrzehnten in ganz Europa aus. Und trotz aller Kritik der Traditionalisten wurde der Impressionismus bald zur tonangebenden Stilrichtung in praktisch allen europäischen Kunstzentren. Dementsprechend entstand auch bei einheimischen Künstlern verstärkt der Wunsch, Werke in dieser Art zu schaffen. So entwickelte sich der Impressionismus zu einer gesamteuropäischen Bewegung, die trotz aller regionaler Unterschiede das gemeinsame Ziel verfolgte, eine moderne Kunst für eine moderne Zeit zu schaffen. Der Vortrag präsentiert die verschiedenen Ausprägungen und Ansätze des Impressionismus in den unterschiedlichen europäischen Ländern und stellt die herausragenden Beispiele des neuen Stils vor.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Kunsthistorischer Vortrag

Unterwegs durch Europa
London. Weltstadt an der Themse

Dienstag, 25. Juni 2019

Multivision mit Karl-Wilhelm Specht

In den sechziger Jahren sorgten umwälzende Neuigkeiten international für Aufmerksamkeit und Schlagzeilen: Mary Quant und der Minirock, Model Twiggy und die Carnaby Street, die Beatles und die Popkultur. Diese Symbole stehen für die „Swinging Sixties“ und damit auch für den Begriff des „Swinging London“. Heute ist die britische Hauptstadt die beliebteste Metropole Europas. Dass die Weltstadt an der Themse mit fast 8 ½ Millionen Einwohnern trotz ihrer kosmopolitischen Weltoffenheit im Herzen einen natürlichen, typisch britischen Charme bewahrt hat und pflegt, soll in diesem Vortrag in Bild, Wort und Ton dargestellt werden. Dazu gehen die fotografischen Erkundungen natürlich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zwischen Buckingham Palace und Tower Bridge, Piccadilly Circus und St. Paul`s Cathedral, Big Ben und Hyde Park. Aber auch den versteckten Besonderheiten wird in den engen Straßen und auf den belebten Plätzen der City nachgespürt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Augustinum Bad Neuenahr

Google-Maps Profil
Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Ursula Broicher
Tel. 02 641 / 81-200

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 641 / 81-1
Beratung 02 641 / 81-200
Kultur 02 641 / 81-899