Bearbeiten

Galerie im Augustinum
Im Mittelpunkt steht immer der Mensch

Montag, 22. Oktober 2018 - Montag, 7. Januar 2019

Ausstellung zum 80. Geburtstag von Klaus Staeck

Finissage am 07. Januar 19 um 11:00 Uhr

Moderation: Gisela Delis-Ngom

Mit seinen politischen Plakaten trifft der Künstler aus Heidelberg Verstand und Herz! Seine ersten Plakate entstanden 1970 und noch immer folgen neue, denn eine weitere Aussage von ihm lautet:

Nichts ist erledigt!

Im Roten Flur können Sie eine Auswahl von 30 seiner über 150 Plakate anschauen darunter die Klassiker:

Würden Sie dieser Frau ein Zimmer vermieten?

Deutsche Arbeiter! Die SPD will Euch Eure Villen im Tessin wegnehmen

Die Ausstellung ist bis zum 7. Januar 2019 geöffnet.

Ort: Galerie im Roten Flur 2. Etage
Uhrzeit: 17:30 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender: Gisela Delis-Ngom

Uferlichter
Hot Jazz Boys

Samstag, 22. Dezember 2018

Dixieland-Jazz

Die beste Dixieland-Jazz Band Meckenheims gastiert an diesem Abend im Theatersaal des Augustinum. Der musikalische Schwerpunkt der Hot Jazz Boys liegt im klassischem Dixieland-Jazz. Einige Oldies sowie Rock- und Popstücke runden das unterhaltsame Repertoire der Hot Jazz Boys ab.  In der Formation Martin Claessen (Sax), Dirk Ruppert (Klavier), Tilman Claessen (Drums), Gerhard Linten (Bass), Jochem Jaecks (Banjo), Gerald Routschka (Pos), Wolfgang Volkert (Tp), Richard Recker (Klarinette, Voc) möchten die Hot Jazz Boys den Theatersaal "swingen".

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Konzert

Europa ohne Zukunft?!

Dienstag, 8. Januar 2019

Ein Blick auf die Kultur- und Geistesgeschichte

Vortrag von Dr. Thomas Ebers

„Sharing Heritage“ – „Erbe teilen“. So lautete im vergangenen Jahr das optimistische Ziel des Europäischen Kulturerbe-Jahres. Doch angesichts der rasanten kulturellen und politischen Veränderungen stellt sich die Frage, ob Europa mit seiner Geistesgeschichte in der Welt von heute überhaupt noch von Bedeutung ist. Es ist zu befürchten, dass Europa und seine Ideen keine hinreichende Beachtung mehr finden.

Je stärker die ideologischen Angriffe – zunehmend auch von innen – auf Europas Wertesystem ausfallen, desto mehr gilt es, seine Errungenschaften zu überprüfen und zu verteidigen: Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft. Der Philosoph und Soziologe Dr. Thomas Ebers wirft einen Blick zurück auf Europa als kulturgeschichtliches wie politisches Gebilde und zugleich einen Blick auf die Aktualität seiner geistesgeschichtlichen Säulen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Thomas Ebers

Piano pur: Blues & Boogie Woogie

Donnerstag, 10. Januar 2019

Thomas Scheytt spielt Klassiker und eigene Kompositionen

Foto: Felix Groteloh

„Aus Deutschlands Südstaaten, dem südbadischen Freiburg, kommt einer der „schwärzesten“ Boogie- und Blues-Pianisten weißer Hautfarbe. Thomas Scheytt verbindet in seinem Spiel hohes pianistisches Können mit einer unglaublichen, tiefempfundenen Ausdrucksvielfalt. Im Gegensatz zu vielen Boogie-Pianisten, die mit besonders schnellen Stücken überzeugen wollen, zeigt Thomas Scheytt gerade in langsameren Bluesstücken seine ausgereifte Spielkultur und sein ungewöhnliches Feeling. Außerdem erweist er sich als hervorragender Blues- und Boogie-Komponist. Die Hälfte der Stücke stammt aus seiner Feder; sie erreichen das Niveau der amerikanischen Vorbilder.“ Andreas Geyer (Jazzpodium Deutschland)

Der Pianist Thomas Scheytt gehört zu den meistbeschäftigten Musikern der europäischen Blues- und Boogie-Szene. Er ist seit über 20 Jahren nicht nur als Solist, sondern auch mit seinen Formationen Netzer&Scheytt sowie dem Trio Boogie Connection in Jazzclubs und auf Festivals im In- und Ausland zu Gast. Wir freuen uns, dass er wieder einmal bei uns in Bad Neuenahr zu Gast ist.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Klavierabend

Liebe, Leidenschaft und Menschlichkeit

Samstag, 19. Januar 2019

Dagmar von Kurmin, Rezitation
Jamina Gerl, Klavier

Dagmar von Kurmin rezitiert Gedichte und ausgewählte Szenen aus Werken von Theodor Fontane, Friedrich von Schiller, Johann Wolfgang von Goethe, Joseph von Eichendorff u.v.a. – und passend zu unserem Jahresthema ‚Europa!‘ teilweise auch in französischer, englischer, russischer und lettischer Sprache.

Dagmar von Kurmin ist seit ihrem Debüt bei Gustaf Gründgens eine gefragte Schauspielerin. Mit ihrer einprägsamen Stimme wurde sie zu einer Hörspiel-Legende. Vor allem ihre Arbeiten als Sprecherin, Autorin und Regisseurin von Karl-May- und Jules-Verne-Hörspielen der 70er Jahre genießen inzwischen Kultstatus.

Musikalisch umrahmt wird der Abend von der Pianistin Jamina Gerl. Neben ihren vielseitigen Konzertprogrammen wird stets ihr poetisch inspiriertes Spiel, eine bemerkenswerte Virtuosität sowie ein reich schattiertes, differenziertes Ausdrucksvermögen gelobt. Konzerte und zahlreiche Wettbewerbserfolge führten sie bereits in renommierte Konzertsäle wie die Carnegie Hall, Steinway Hall New York, den Beethoven–Haus Kammermusiksaal, die Illsley Ball Nordstrom Recital Hall, Mannes College Concert Hall, Tonhalle Düsseldorf und Munetsugu Hall Nagoya.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Literatur und Musik

Unterwegs durch Europa
Magische Orte - Eine abenteuerliche Reise zu Europas mystischen Stätten

Donnerstag, 24. Januar 2019

Multivision von Hartmut Krinitz

Foto: Hartmut Krinitz

Seit Jahrtausenden faszinieren uns »Magische Orte« wie Stonehenge, Mont Saint-Michel, Meteora und Carnac, die wir in einer von der Ratio geprägten, oft oberflächlichen Zeit wieder zunehmend neu entdecken. Hier versammelten sich unsere Ahnen, feierten, zelebrierten Rituale, suchten Kontakt zu den Göttern und vermaßen den Lauf der Gestirne. Doch was zeichnet diese Orte aus, zu denen wir uns seit Urzeiten hingezogen fühlen?

Die Suche nach ihrem Geheimnis führte Hartmut Krinitz nicht nur zu weltbekannten Monumenten, sondern auf abenteuerlichen Wegen zu »vergessenen« Stätten. Verteilt über 10 Jahre unternahm er ungezählte Reisen kreuz und quer durch Europa, vom griechischen Berg Athos über die Bretagne zu winddurchwehten Inseln im Nordatlantik und von Lappland über Deutschland weiter nach Galizien, nach Finisterre, ans Ende der Welt. Er besuchte Steinkreise und Dolmen in den weiten Landschaften Großbritanniens, Irlands, Portugals oder Schwedens, Felszeichnungen am Polarmeer und in den Alpen, Klöster und Burgen an uralten Versammlungsplätzen, mystische Gipfel und Kaps, an denen mit dem letzten Schritt auch die ewige Suche des Menschen endet.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Europa klingt
Willkommen! Bienvenue! Welcome!

Freitag, 25. Januar 2019

Schülerkonzert der Gesangsklasse Alexandra Tschida

Willkommen! Bienvenue! Welcome! - so lautet das Motto beim Schüler-Gesangskonzert im Theatersaal des Augustinum Bad Neuenahr. Die Schüler der in Ahrweiler ansässigen Sängerin Alexandra Felizitas Tschida singen an diesem Abend bekannte Film- und Musicalmelodien, u.a. aus „Aladdin“, „Pocahontas“,“ The Wizzard of Oz“, „Das Dschungelbuch“, „The Phantom of the Opera“, „My fair Lady“, „Anatevka“, „Elisabeth“. Auch einige Jazzstandards, Chansons und ABBA-Songs werden zu hören sein.

Die Schüler im Alter von 12 bis Mitte Siebzig werden von der Konzertpianistin Ilse Kösling begleitet. Ilse Kösling und Alexandra Tschida sind ein eingespieltes Team und treten gemeinsam regelmäßig in anspruchsvollen und unterhaltsamen Konzerten auf.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei, Spenden willkommen
Veranstaltungsart: Konzert

In Kooperation mit der KVHS
Das Schöne in der Kunst

Montag, 28. Januar 2019

Philosophische Gedanken zur Ästhetik der Kunst

Vortrag mit Lichtbildern von Prof. Dr. Hans-Joachim Pieper

Von Anfang an hat sich die Philosophie auch mit dem Wesen von Schönheit und Kunst auseinandergesetzt. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts gibt es die „Philosophische Ästhetik“ als eigenständige Disziplin. Hans-Joachim Pieper führt in seinem Vortrag zunächst an die Grundfragen der Philosophischen Ästhetik heran. Dabei wird schnell deutlich: Schönheit und Kunst sind keineswegs immer in harmonischer Eintracht verbunden. Besonders die Kunst der Moderne sträubt sich gegen eine ästhetisierende Vereinnahmung. In vielen Fällen lässt sie sich allenfalls noch als widerspenstige Schönheit betrachten, die ihre Reize weniger den Blicken als der gedanklichen Interpretation offenbart. Eine spannende und zur Diskussion anregende Frage ist, wie die Philosophie einer Veränderung von Schönheitsbegriffen in der modernen Kunst und in der modernen Gesellschaft überhaupt begegnet.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag

"Aber diesmal wird es eine Freude sein"

Mittwoch, 30. Januar 2019

Literarisches Porträt über Theodor Fontane

Foto: Till Fülscher

Von und mit Volker Ranisch

In diesem Künstlerportrait geht es sowohl um Fontanes Werke als auch um den Menschen, der sich hinter diesem großartigen Dichter verbirgt. Dass Fontane mit einer kräftigen Portion berlinischem Mutterwitz und dem dazu gehörigen trockenen Humor ausgestattet war, ist hinlänglich bekannt. Daher verspricht es eine recht amüsante und vergnügliche Angelegenheit zu werden, Fontane als Mensch näher unter die Lupe zu nehmen. Natürlich kommen dabei auch seine Frau Emilie, Schriftstellerkollegen und andere Zeitgenossen zu Wort. Und selbstverständlich treffen wir en passant auf einige Perlen seines dichterischen Schaffens.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Künstlerportrait

Augustinum Bad Neuenahr

Google-Maps Profil
Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Ursula Broicher
Tel. 02 641 / 81-200

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 641 / 81-1
Beratung 02 641 / 81-200
Kultur 02 641 / 81-899