Bearbeiten

Galerie im Augustinum
Vernissage Charlotte Esch

Mittwoch, 10. April 2019 - Dienstag, 25. Juni 2019

Querschnitt. Objekte, Malerei, Grafik, Installation

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Bonn-Buschdorf und war in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Die Ausstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Kulturzentrum, Galerie Rosemarie Bassi, Remagen

Vernissage am 10. April 2019, 18 Uhr, Augustinus Saal

Ort: Galerie im Roten Flur, 2. Etage
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Unterwegs durch Europa
Der Impressionismus - ein europäisches Kunstereignis

Dienstag, 18. Juni 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Dr. Silke Bettermann

Bis heute gehört der Impressionismus zu den populärsten Strömungen in der Kunst des 19. Jahrhunderts. Ausgehend von Paris, wo sich eine Gruppe avantgardistischer Maler um Claude Monet, Camille Pissarro und Edgar Degas zusammenschloss, um eine neue Kunstauffassung zu vertreten, breitete sich die moderne Sicht auf die Welt in wenigen Jahrzehnten in ganz Europa aus. Und trotz aller Kritik der Traditionalisten wurde der Impressionismus bald zur tonangebenden Stilrichtung in praktisch allen europäischen Kunstzentren. Dementsprechend entstand auch bei einheimischen Künstlern verstärkt der Wunsch, Werke in dieser Art zu schaffen. So entwickelte sich der Impressionismus zu einer gesamteuropäischen Bewegung, die trotz aller regionaler Unterschiede das gemeinsame Ziel verfolgte, eine moderne Kunst für eine moderne Zeit zu schaffen. Der Vortrag präsentiert die verschiedenen Ausprägungen und Ansätze des Impressionismus in den unterschiedlichen europäischen Ländern und stellt die herausragenden Beispiele des neuen Stils vor.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Kunsthistorischer Vortrag

Unterwegs durch Europa
London. Weltstadt an der Themse

Dienstag, 25. Juni 2019

Multivision mit Karl-Wilhelm Specht

In den sechziger Jahren sorgten umwälzende Neuigkeiten international für Aufmerksamkeit und Schlagzeilen: Mary Quant und der Minirock, Model Twiggy und die Carnaby Street, die Beatles und die Popkultur. Diese Symbole stehen für die „Swinging Sixties“ und damit auch für den Begriff des „Swinging London“. Heute ist die britische Hauptstadt die beliebteste Metropole Europas. Dass die Weltstadt an der Themse mit fast 8 ½ Millionen Einwohnern trotz ihrer kosmopolitischen Weltoffenheit im Herzen einen natürlichen, typisch britischen Charme bewahrt hat und pflegt, soll in diesem Vortrag in Bild, Wort und Ton dargestellt werden. Dazu gehen die fotografischen Erkundungen natürlich zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten zwischen Buckingham Palace und Tower Bridge, Piccadilly Circus und St. Paul`s Cathedral, Big Ben und Hyde Park. Aber auch den versteckten Besonderheiten wird in den engen Straßen und auf den belebten Plätzen der City nachgespürt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Goethes ‚West-östlicher Divan‘

Dienstag, 2. Juli 2019

Ein großes Werk des interkulturellen Dialogs

Vortrag von Michael Serrer

Mit 65 Jahren las Goethe die 500 Jahre alten Verse des persischen Dichters Hafis und war begeistert. Das Ergebnis: Seine Gedichtsammlung ‚West-östlicher Divan‘, in die er stillschweigend viele Gedichte von Marianne von Willemer einbezog. Mit diesem bedeutenden interkulturellen und interreligiösen Werk des Dialogs, erschienen vor genau 200 Jahren, machte sich Goethe ein fremdes Idiom zu eigen und eröffnete damit der deutschen Sprache neue Räume. In einer Zeit, in der die Beschäftigung mit dem Orient eine Konjunktur erlebte, nahm er durch dessen poetische Erkundung auch den Westen in den Blick, entdeckte Ähnlichkeiten und Verwandtschaften. „Wer sich selbst und andere kennt/Wird auch hier erkennen/Orient und Okzident/Sind nicht mehr zu trennen.“

Michael Serrer hat mehr als 50 Bücher herausgegeben. Seit über 20 Jahren leitet er das Literaturbüro NRW.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 3 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Michael Serrer

Vernissage Claudio Carli, Assisi

Mittwoch, 3. Juli 2019

Carta. Verträumte Wege, wilder Wald

Einführung: Rosemarie Bassi

03. Juli – bis Ende September 2019 in der Galerie im Roten Flur

Im Rahmen des Projektes ‚Europa‘ zeigt die Galerie Rosemarie Bassi im Roten Flur Werke des italienischen Malers Claudio Carli. Der Betrachter wird in seine Bilder förmlich hineingezogen. Der Blick öffnet sich: Sind dies Wege, die wir schon einmal gegangen sind oder gehen möchten?
Im Kontrast dazu stehen wilde Waldstücke und wucherndes Wurzelwerk. Durch eine raffinierte Raffung des Bilduntergrundes wird die Zweidimensionalität aufgehoben. Lassen Sie sich verzaubern!

Ort: Galerie im Roten Flur, 2. OG
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Europa klingt
El Piano Español

Freitag, 5. Juli 2019

mit Andreas Mühlen

Ob in Valencia, Zürich, Hamburg oder Kaliningrad, dieses Programm löst spontane Begeisterung beim Publikum und nachhaltige Anfragen bei Veranstaltern aus. Dabei ist das Programm mit ausschließlich spanischer und spanisch inspirierter Klaviermusik fernab vom Mainstream üblicher Konzertprogramme.

Gesang und Tanz sind die Grundelemente spanischer Volksmusik, die sich de Falla, Albéniz, Granados und Turina zu eigen machten, um sie mit dem Erbe der spanischen Kultur zu vereinen. Arabische, maurische, hebräische und indische Einflüsse, von den eingewanderten Roma überliefert, verbunden mit dem Klavierstil von Chopin und Liszt, ergeben eine unverkennbare Mischung.

Kein Wunder, dass sich immer wieder Komponisten aus Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Russland, aber auch Portugal und Südamerika von dieser Musik anstecken und inspirieren ließen. Ein Konzertprogramm aus drei Jahrhunderten mit dem typisch spanischen Sinn für Rhythmik und der ‚expressividad‘ des Vortrags, das weit über die Grenzen Spaniens und Europas hinausweist.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Unterwegs durch Europa
Kreta ist etwas anderes...

Mittwoch, 10. Juli 2019

Multivision von Ralf Adler

Der Fotojournalist und Kreta-Kenner Ralf Adler präsentiert nach rund hundert Reisen in über 30 Jahren seine Trauminsel Kreta in zeitgemäßer Form als aufwändige Digitalprojektion und zeigt sie in all ihren Facetten. Sorgfältig ausgewählte Musik und literarische Zitate geben der liebevollen Komposition ihren unverwechselbaren Reiz, der Live-Kommentar sorgt dabei für Lebendigkeit und Aktualität. Auf vielen Reisen über die Insel hat Ralf Adler zahlreiche große und kleine Abenteuer erlebt. All dies fügt sich zu einem einzigartigen Porträt von Kreta zusammen.

Lassen Sie sich von Kreta verführen: tauchen Sie für einen Moment ein in die mystische Sagenwelt Kretas, sehen Sie die Wunder der minoischen Hochkultur, genießen Sie den Anblick erhabener Landschaften und blicken Sie in die Gesichter der stolzen Bewohner dieser über die Jahrhunderte hinweg leidgeprüften Insel. Betrachten Sie stille Klöster und mächtige Festungen, nehmen Sie teil an den verzweifelten Heldentaten der Kreter im heiß umkämpften Kloster Arkadi, wagen Sie einen Blick in die Dörfer und besuchen Sie kretische Feste. Begleiten Sie Ralf Adler bei einer Volta durch die Städte, deren Antlitz durch das Kommen und Gehen der vielen Eroberer geprägt wurde.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Unterwegs durch Europa
Wie der Islam Europa formte

Dienstag, 23. Juli 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Dr. Frank S. Becker

Ausgehend von der These des Historikers H. Pirenne, dass erst die Expansion des Kalifenreiches im Mittelmeerraum die Verlagerung des westeuropäischen Kraftzentrums in das nördliche Frankenreich bewirkt habe, wird die Rolle der islamischen Herausforderung für die Entstehung Europas untersucht. Der reich bebilderte kulturgeschichtliche Überblick analysiert dabei die zwei Phasen der arabisch (7.-15. Jh.) bzw. türkisch (14.-18.Jh.) geprägten Konfrontation mit der europäischen Gesellschaft sowie die Rolle eines Wissenstransfers aus der islamischen Welt für die geistige Entwicklung abendländischen Denkens. Behandelt werden Beispiele islamisch geprägter Baukunst, der Einfluss der „Orientbegeisterung“ ab dem 18. Jh. auf die europäische Kunst sowie die koloniale Expansion Europas und die Folgen seines Eingreifens im Nahen Osten bis hin zur aktuellen Situation.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 3 Euro, 5 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag mit Lichtbildern

Europa klingt
Essener Gitarrenduo

Freitag, 26. Juli 2019

Eine kleine Reise durch Europa

mit Bernd Steinmann und Stefan Loos, Gitarre

Das Essener Gitarrenduo hat für unseren Europatag ein Programm mit berühmten Komponisten aus verschiedenen Ländern und Stilrichtungen zusammengestellt. Es beginnt mit einem kleinen Juwel der englischen Renaissance, La Rossignol von John Dowland, führt weiter in das Zeitalter des Hochbarock, zum Konzert G-Dur des italienischen Großmeisters Antonio Vivaldi. Werke des großen deutschen Komponisten der Romantik Robert Schumann, der ebenfalls eine starke Affinität zur Gitarre hatte, dürfen in diesem Programm auch nicht fehlen. Und weil das Duo eine Vorliebe für die spanische Gitarre hat, beschließt es das Konzert mit Stücken aus seinem spanischen Repertoire.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Frank Sinatra & Friends

Dienstag, 30. Juli 2019

Die beliebtesten Songs mit Slava Kaljushny

Frank Sinatra, einer der größten Entertainer der Welt, ist bis heute unvergessen. Seine Songs wie ‚My Way‘, ‚Strangers in the Night‘ oder ‚New York, New York‘ bescherten ihm Weltruhm. Im Las Vegas der 60er Jahre traf sich der Oscar-prämierte Entertainer regelmäßig mit seinen besten Freunden und ebenso unvergessenen Showgrößen Dean Martin und Sammy Davis Jr. im legendären Sands Hotel. Mit ihren furiosen Songs waren sie der Showmagnet der Stadt.

Slawa Kaljushny lässt in seiner Show ‚Sinatra & Friends‘ einen solchen unverwechselbaren Las Vegas-Abend der Swinging Sixties wieder lebendig werden.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Augustinum Bad Neuenahr

Google-Maps Profil
Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Ursula Broicher
Tel. 02 641 / 81-200

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 641 / 81-1
Beratung 02 641 / 81-200
Kultur 02 641 / 81-899