Kulturveranstaltungen

Ambitioniertes Kulturprogramm strahlt bis in die Region aus

Das Augustinum Bad Neuenahr versteht sich als ein Kulturträger der Region. Die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen im Theatersaal sind schon lange mehr als ein "Geheimtipp". Mit seinem anspruchsvollen Programm aus Vorträgen, Kino-, Konzert- und Theaterabenden unterscheidet sich das Augustinum Bad Neuenahr von einem herkömmlichen Seniorenheim.

Kontakt zum Kulturreferat

Madeleine Häusler
Tel.: 02641 / 81 - 899

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Bad Neuenahr

Claudio Carli, Assisi

Mittwoch, 3. Juli 2019 - Freitag, 27. September 2019

Carta. Verträumte Wege, wilder Wald

Im Rahmen des Projektes ‚Europa‘ zeigt die Galerie Rosemarie Bassi im Roten Flur Werke des italienischen Malers Claudio Carli. Der Betrachter wird in seine Bilder förmlich hineingezogen. Der Blick öffnet sich: Sind dies Wege, die wir schon einmal gegangen sind oder gehen möchten?

Im Kontrast dazu stehen wilde Waldstücke und wucherndes Wurzelwerk. Durch eine raffinierte Raffung des Bilduntergrundes wird die Zweidimensionalität aufgehoben. Lassen Sie sich verzaubern!

Ort: Galerie im Roten Flur, 2. Etage
Uhrzeit: 13:08 bis 13:08
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Salonmusik im Augustinum

Freitag, 23. August 2019

Konzert mit dem Ensemble A(hr)-Dur

 

Das SalonEnsemble A(hr)-Dur aus Bad Neuenahr-Ahrweiler, das seit mittlerweile sieben Jahren öffentlich auftritt, widmet sich vorwiegend der gehobenen Unterhaltungsmusik des 19. und 20. Jahrhunderts. Das musikalische Kaleidoskop des Dargebotenen reicht von Johann Strauß, Franz Lehar bis Peter Kreuder u.v.a.

Den zunächst vier Musizierenden Viktoria Nyikes (Violine), Bruno Fischer (Violine), Marion Noll (Violine), Gisbert Stenz (Klavier und Moderation) hat sich seit letztem Jahr Monika Recker-Johnson (Cello) angeschlossen. Es geht dem Quintett vor allem darum, die fast in Vergessenheit geratenen Melodien dieser Stilrichtung einem interessierten Zuhörerkreis wieder zugänglich zu machen. Die Gäste sollen in lockerer Atmosphäre mit ein wenig Nostalgie in vergangene Zeiten entführt - und Musik einer vergangenen Epoche wieder zum Klingen gebracht werden.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei, Spenden willkommen
Veranstaltungsart: Konzert

Unterwegs durch Europa
Spanien in Europa - Europa in Spanien

Dienstag, 3. September 2019

Vom Mittelalter bis zur Gegenwart

Vortrag mit Musikbeispielen von Prof. Dr. Helmut C. Jacobs

War Spanien „das Afrika Europas“, wie die französischen Aufklärer im 18. Jahrhundert hämisch behaupteten und damit heftige Kontroversen provozierten, oder ist es nicht vielmehr durch die Jahrhunderte ein unverzichtbarer integraler Teil Europas, der gerade durch seine Randlage einen charakteristischen, prägenden Beitrag zur Identität Europas geleistet hat? Ein Blick auf wichtige Ereignisse und Entwicklungslinien in der Vergangenheit eröffnet überraschende Einblicke.

Der Romanist Helmut C. Jacobs, Professor an der Universität Duisburg-Essen, unternimmt einen Streifzug durch die Geschichte der Iberischen Halbinsel vom Mittelalter mit einer Kultur, in der Christen, Juden und Muslime zueinander fanden und ein Zentrum der Gelehrsamkeit entstand, über das „Goldene Zeitalter“, in dem Spanien zur Weltmacht aufstieg und die Meere beherrschte, bis hin zur Gegenwart.

Prof. Jacobs fasziniert seine Zuhörer nicht nur mit seinen profunden Kenntnissen der spanischen Kultur, sondern auch als Akkordeonvirtuose, denn er wird seinen Vortrag mit spanischer Musik bereichern.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musik

Clara Schumann

Samstag, 14. September 2019

Hommage zu ihrem 200. Geburtstag

Konzeption und Darstellerin: Angela W. Röders
Musikalische Begleitung: Christine Söring

Die Schauspielerin Angela W. Röders erzählt an diesem Abend das bewegte und zutiefst bewegende Leben Clara Schumanns. Sie erspürt die Widersprüchlichkeiten, die Nöte und Kämpfe der jungen wie auch der betagten Clara, offenbart die Liebe und Leidenschaft für ihren Mann Robert im gleichen Maß wie für ihre Kunst, der Komposition und dem Klavierspiel.

In der Rückblende auf ihr Leben wird die Stärke und Vitalität ihrer Künstlerpersönlichkeit deutlich, die neben ihrem eigenen Virtuosentum als Ehefrau ihren komponierenden und später kranken und gefährdeten Ehemann Robert unterstützte und als Mutter von acht Kindern Haushaltsführung und Konzert-Tätigkeit vereinte. Sie überlebte Robert, dessen Leben in der Nervenheilanstalt auf erschütternde Weise endete, um fast 40 Jahre.

Den musikalischen Rahmen dieses Portraits bilden die Werke von Clara und Robert Schumann, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn–Bartholdy, gespielt von der Pianistin Christine Söring.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Literatur-Konzert

In Kooperation mit der KVHS
Die Webwerkstatt am Bauhaus

Montag, 16. September 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Heinke Wernz-Kaiser

Das Bauhaus in Weimar feiert 2019 seinen 100. Geburtstag! Von Walter Gropius gegründet, gilt das Bauhaus heute international als die Ideenschmiede der Klassischen Moderne. Geschmiedet wurden die Ideen in den unterschiedlichen Werkstätten, in denen sich die Studierenden selbst neu entdeckten und mit Materialien und Formen in freier, bisher kaum gekannter Weise experimentieren konnten. In der Weberwerkstatt war dies am ungezwungensten möglich. Inspiriert von der Vielseitigkeit und Wandlungsfähigkeit textiler Materialien und Formen, entstanden hier Impulse für eine abstrakte Bildsprache in Kunst und Design des 20. Jahrhunderts, die bis heute wirken. Der Vortrag stellt Künstlerinnen wie Anni Albers, Gunta Stölzl, Otti Berger und Margarete Willers auf ihrer Suche nach neuen Ausdrucksformen der Moderne vor. Die Rückbesinnung auf das Handgemachte und den mühsamen Arbeitsprozess des Webens war kein Rückfall in feminine Traditionen. Es war eine bewusste Entscheidung, sich mit einer der ältesten Kulturtechniken für den Aufbruch in die Moderne zu revitalisieren.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag mit Lichtbildern

Gogol & Mäx

Samstag, 21. September 2019

Concerto humoroso

Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der meisterlichen Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese frohen Botschafter instrumentaler Komik auf den Theaterbühnen Europas präsentieren, ist einzigartig, furios, grandios – schlichtweg atemberaubend!

Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt, sind garantiert. Es erwartet Sie allerfeinster Humor der komödiantischen Extraklasse.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert und Akrobatik

Unterwegs durch Europa
St. Petersburg und das Baltikum

Mittwoch, 25. September 2019

Live-Multivision von Dieter Hadamitzky

Sankt Petersburg wurde im 18. und 19. Jahrhundert nach westeuropäischem Vorbild errichtet. Noch heute sind die Spuren dieser deutschen Vergangenheit allgegenwärtig. Der mehrfach ausgezeichnete Reisefotograf Dieter Hadamitzky bestaunt die prächtigen Bauten und blickt zurück auf die Pracht und das Leid der Zaren in der Stadt an der Newa.

Ebenfalls deutschen Spuren folgt er in Riga und stattet Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung einen Besuch ab. Die wechselhafte Geschichte des Baltikums spiegelt er unter anderem mit Episoden über den KGB und einem Rundgang durch das Ghetto von Vilnius. Glauben und Traditionen werden anschaulich in den orthodoxen Kirchen oder beim Mittsommer-Fest. Zu den Höhepunkten der Vortragsreise, die mit einer Ballonfahrt über Vilnius luftig endet, gehören die historische Altstadt von Tallinn und die Jugendstilhäuser in Riga.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Unerhört weiblich

Freitag, 27. September 2019

Werke herausragender Komponistinnen

Alexandra Tschida, Sopran, Britta Bauer, Querflöte und Ilse Kösling, Klavier, widmen sich an diesem Abend den Werken herausragender Komponistinnen. Sie möchten den teilweise vergessenen Komponistinnen Gehör verschaffen, denn ein großes Publikum blieb diesen weitgehend versagt. Dabei lohnt sich der Blick auf diese meist unbekannte Musikgeschichte.

So ist ein Programm voller romantischer und impressionistischer Klänge entstanden. Lieder und kammermusikalische Werke u.a. von Fanny Hensel, Clara Schumann, Alma Mahler, sowie von Mel Bonis, Cecile Chaminade und Amy Marcy Beach werden zu hören sein.

Besagte Komponistinnen waren hochbegabt und erhielten eine hochkarätige Ausbildung. Ihre Musik zeugt von großer Kreativität und von einem weiten Spektrum von Emotionen. Mit viel Esprit bringt das Trio, das schon lange mit Freude zusammen erfolgreich musiziert, die ausdrucksstarken Werke zum Klingen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Kultur-Seniorenresidenz-Augustinum-Bad-Neuenahr

Augustinum Bad Neuenahr

Google-Maps Profil
Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Ursula Broicher
Tel. 02 641 / 81-200

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 641 / 81-1
Beratung 02 641 / 81-200
Kultur 02 641 / 81-899