Kulturveranstaltungen

Ambitioniertes Kulturprogramm strahlt bis in die Region aus

Das Augustinum Bad Neuenahr versteht sich als ein Kulturträger der Region. Die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen im Theatersaal sind schon lange mehr als ein "Geheimtipp". Mit seinem anspruchsvollen Programm aus Vorträgen, Kino-, Konzert- und Theaterabenden unterscheidet sich das Augustinum Bad Neuenahr von einem herkömmlichen Seniorenheim.

Kontakt zum Kulturreferat

Madeleine Häusler
Tel.: 02641 / 81 - 899

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Bad Neuenahr

Galerie im Augustinum
Vernissage Charlotte Esch

Mittwoch, 10. April 2019 - Dienstag, 25. Juni 2019

Querschnitt. Objekte, Malerei, Grafik, Installation

Die Künstlerin lebt und arbeitet in Bonn-Buschdorf und war in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland vertreten. Die Ausstellung erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Kulturzentrum, Galerie Rosemarie Bassi, Remagen

Vernissage am 10. April 2019, 18 Uhr, Augustinus Saal

Ort: Galerie im Roten Flur, 2. Etage
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung

Europa klingt
Da Vinci Musik mit dem Duo Kirchhof

Samstag, 4. Mai 2019

Populäre Tanzmusik und Fantasien aus der Welt des Leonardo da Vinci

2019 gedenken wir des 500. Todesjahres Leonardo da Vincis. Seine geistige Entwicklung ist eng mit Lautenmusik verbunden. Er soll bereits früh von Herzog Ludovico il Moro in Mailand als Musiker angestellt worden sein und wurde für sein Lautenspiel sehr bewundert.

Ebenso wie Gemälde kann Musik nach seiner Auffassung universelle Prinzipien und Muster der göttlichen Naturgesetze beinhalten und damit eine tiefe Symbolkraft besitzen. Hört man z.B. die sehr lichtvolle spirituelle Renaissancemusik, kann man sich dabei die Welt des Leonardo da Vinci bzw. seiner fantastischen Kunstwerke vorstellen.

Das international renommierte Musikerehepaar Martina und Lutz Kirchhof konzertiert seit 1996 gemeinsam und ist bekannt für seine virtuosen und ausdrucksvollen Interpretationen. Das Konzert wird optisch mit historischen Abbildungen zu den einführenden Worten von Lutz sowie einer Folge wunderbarer Naturimpressionen bereichert. So wird die Verbindung dieser traumhaft schönen Musik zu Natur und Kosmos erfahrbar gemacht.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Martina und Lutz Kirchhof

Europa klingt
Wenn einer eine Reise tut...

Mittwoch, 8. Mai 2019

Ein literarisch-musikalisches Programm rund ums Reisen

ausgewählt und gelesen von Antje und Martin Schneider
musikalisch kommentiert von Angela Stoll am Klavier

Der Drang der Menschen, die Welt kennenzulernen, lässt ihn auf Reisen gehen – schon seit Jahrtausenden. Waren es früher Geschäftsreisen und Kriege, die unsere Vorfahren in Bewegung setzten, kamen später Kurreisen, die Walz der Handwerksburschen, Bildungs- und Hochzeitsreisen dazu. Die Urlaubsreise ist eine Erscheinung jüngster Zeit.

Aus den reichlichen Zeugnissen, die uns hinterlassen wurden, haben wir Amüsantes und Bemerkenswertes ausgewählt. Es sind Texte von Joseph von Eichendorff, Victor von Scheffel, Fürst Hermann von Pückler, Theodor Fontane, Eugen Roth, Alfred Polgar, Stefan Zweig, Hans Christian Andersen u.a. - Musik aus unterschiedlichen Zeiten und Ländern begleitet uns auf der Reise.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Literatur-Konzert
Vortragender: Antje und Martin Schneider, Angela Stoll am Klavier

Sinfonietta Köln

Freitag, 10. Mai 2019

Leitung: Cornelius Frowein

Aleksandra Koziol

Das Kammerorchester Sinfonietta Köln, gegründet 1984, gehört heute zu den profiliertesten Ensembles seiner Art. Insbesondere mit Interpretationen der Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen beschreitet die Sinfonietta Köln einen von der Kritik vielfach beachteten Weg, durch den die Besonderheiten der musikalischen Ästhetik und Klangsprache dieser Zeit mit den Bedingungen eines modernen Instrumentariums und des heutigen Konzertlebens verschmolzen werden. Zum Repertoire gehören die großen Werke der Romantik ebenso wie Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

Auf dem Programm des Abends stehen die Sinfonie d-Moll von Carl Stamitz, das Klavierkonzert Es-Dur KV 271 (Jeunehomme) von Wolfgang Amadeus Mozart und die Sinfonie Nr. 52 c-Moll von Josef Haydn. Solistin ist die Pianistin Aleksandra Koziol.

Aleksandra Koziol wurde 1991 in Polen geboren. Während ihres Studiums an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität in Warschau (2010-2014) nahm sie am Erasmus-Programm teil und studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Im Januar 2018 hat sie ihr Masterstudium an der Robert Schumann Musikhochschule in Düsseldorf mit Auszeichnung abgeschlossen.

2013 spielte sie in Rahmen des Klavierfestivals Brussels Chopin Days in Brussels, 2015 in Rahmen des Klavierfestivals Ruhr in Jahrhunderthalle in Bochum und im November 2015 als Preisträgerin des International Wettbewerbs in Carnegie Hall in New York.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Tänze in den Mai

Samstag, 18. Mai 2019

auf dem Klavier zu vier Händen

Die beiden Pianistinnen Gabriella Brezóczki und Bernadette Czumbil spielen Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Franz Schubert, Johannes Brahms, Georges Bizet, Claude Debussy und Antonin Dvorak.

Gabriella Brezóczki studierte ab 2002 an der Musikhochschule Köln. Zunächst als Erasmus-Stipendiatin bei Prof. Anthony Spiri, anschließend im Studiengang Konzertexamen bei Frau Prof. Roswitha Gediga. In dieser Zeit erhielt sie eine Auszeichnung vom Deutschen Akademischen Austauschdienst und das Eötvös-Stipendium des Ungarischen Staates. Seit 2009 ist sie Mitglied der Kammeroper Köln.

Bernadette Czumbil hat ihr Studium im Hauptfach Klavier an der Musikakademie Gheorghe Dima in Cluj (Siebenbürgen) absolviert. 2001-2002 hat sie ein Stipendium an der Hochschule für Musik in Köln erhalten. Ihr Können perfektionierte sie in den Meisterkursen von Imre Rohmann und Cordelia Höffer (Salzburg), Némethy Attila und Nándor György (Budapest), Gabriel Amiras (Trossingen) und Sontraud Speidel (Karlsruhe). Sie ist Preisträgerin der Sommerakademie Prag-Wien-Budapest „Alban Berg”, Zweitplatzierte des Klavierwettbewerbes des Mozart-Festivals Cluj und Mitwirkende zahlreicher Solo- und Kammermusikkonzerte hauptsächlich in ihrem Heimatland, aber auch in Ungarn, Österreich, Deutschland und Luxemburg.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

In Kooperation mit der KVHS
Theodor Fontanes Befreiungsromane nach den napoleonischen Kriegen

Montag, 20. Mai 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Dr. Jürgen Nelles

In Theodor Fontanes Romanen erhält das Verhältnis von Einzelnem und Gesellschaft, von deutscher und europäischer Geschichte im 19. Jahrhundert eine herausragende Bedeutung. Der Vortrag skizziert zunächst den biografisch-zeitgeschichtlichen Hintergrund und wendet sich dann Fontanes Geschichts- und Gesellschaftsromanen zu. Besonderes Augenmerk gilt seinem ersten historischen Roman „Vor dem Sturm“, in dem sich am Vorabend der Befreiungskriege der Widerstand gegen Napoleons Grande Armée und so etwas wie nationale Identitäten auf europäischem Boden herauszubilden beginnen. Auch ein Blick auf Fontanes bekannteste Werke „Irrungen und Wirrungen“, „Effi Briest“ und „Frau Jenny Treibel“, die nicht zufällig die Emanzipationsversuche weiblicher Figuren thematisieren, wird natürlich nicht fehlen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag mit Lichtbildern

Myanmar - Burma, Zauber eines goldenen Landes

Freitag, 24. Mai 2019

Live-Reportage von Andreas Pröve

© Andreas Pröve

Als Andreas Pröve vor über 30 Jahren zum ersten Mal nach Burma kam, fand seine Begeisterung keine Grenzen. In der Tat, kaum ein Land kann mit einer solchen Vielfalt an unterschiedlichen Kulturen, Völkern, landschaftlichen Schönheiten und Monumenten aufwarten wie das heutige Myanmar. Nun ist er noch einmal durch Burma gereist und dokumentiert sein Traumland mit spektakulären Luftaufnahmen.

Andreas Pröve berichtet über seine 3000 Kilometer lange Rollstuhlreise durch ein Land, in dem Geister herrschen, wo Männer wie Frauen Röcke tragen und jeder Mann einmal in seinem Leben Mönch war.

Andreas Pröve, bekannter Fotoreporter und Buchautor, verunglückte als 23jähriger und ist seitdem querschnittsgelähmt. Kurz darauf brach er im Rollstuhl zur ersten Indienreise auf und tourt bis heute, getrieben von der Lust am Entdecken, durch die Welt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Frühjahrskonzert

Sonntag, 26. Mai 2019

der Musikschule Ahrweiler

Zweimal im Jahr präsentieren die jungen Nachwuchstalente der Musikschule im Kreis Ahrweiler im Theatersaal des Augustinum ihre musikalischen Fortschritte. Rund 35 Instrumentalschüler bringen in Ensembles und solistischen Beiträgen einen bunten Melodienreigen klassischer Werke zu Gehör. Darüber hinaus spielt das Orchester der Musikschule unter der Leitung von Viktoria Nyikes.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Konzert
Kultur-Seniorenresidenz-Augustinum-Bad-Neuenahr

Augustinum Bad Neuenahr

Google-Maps Profil
Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Ursula Broicher
Tel. 02 641 / 81-200

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 641 / 81-1
Beratung 02 641 / 81-200
Kultur 02 641 / 81-899