Kulturveranstaltungen

Ambitioniertes Kulturprogramm strahlt bis in die Region aus

Das Augustinum Bad Neuenahr versteht sich als ein Kulturträger der Region. Die regelmäßig stattfindenden Veranstaltungen im Theatersaal sind schon lange mehr als ein "Geheimtipp". Mit seinem anspruchsvollen Programm aus Vorträgen, Kino-, Konzert- und Theaterabenden unterscheidet sich das Augustinum Bad Neuenahr von einem herkömmlichen Seniorenheim.

Kontakt zum Kulturreferat

Madeleine Häusler
Tel.: 02641 / 81 - 899

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Bad Neuenahr

Gogol & Mäx

Samstag, 21. September 2019

Concerto humoroso

Herzlich Willkommen in der herrlich grotesken und umwerfend komischen Welt der meisterlichen Konzertakrobaten Gogol & Mäx. Was diese frohen Botschafter instrumentaler Komik auf den Theaterbühnen Europas präsentieren, ist einzigartig, furios, grandios – schlichtweg atemberaubend!

Zwei prall gefüllte Stunden des Lachens und Staunens über die akrobatische und musikalische Kunstfertigkeit und die schier unbegreifliche Instrumentenvielfalt, sind garantiert. Es erwartet Sie allerfeinster Humor der komödiantischen Extraklasse.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert und Akrobatik

Unterwegs durch Europa
St. Petersburg und das Baltikum

Mittwoch, 25. September 2019

Live-Multivision von Dieter Hadamitzky

Sankt Petersburg wurde im 18. und 19. Jahrhundert nach westeuropäischem Vorbild errichtet. Noch heute sind die Spuren dieser deutschen Vergangenheit allgegenwärtig. Der mehrfach ausgezeichnete Reisefotograf Dieter Hadamitzky bestaunt die prächtigen Bauten und blickt zurück auf die Pracht und das Leid der Zaren in der Stadt an der Newa.

Ebenfalls deutschen Spuren folgt er in Riga und stattet Thomas Mann auf der Kurischen Nehrung einen Besuch ab. Die wechselhafte Geschichte des Baltikums spiegelt er unter anderem mit Episoden über den KGB und einem Rundgang durch das Ghetto von Vilnius. Glauben und Traditionen werden anschaulich in den orthodoxen Kirchen oder beim Mittsommer-Fest. Zu den Höhepunkten der Vortragsreise, die mit einer Ballonfahrt über Vilnius luftig endet, gehören die historische Altstadt von Tallinn und die Jugendstilhäuser in Riga.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag

Unerhört weiblich

Freitag, 27. September 2019

Werke herausragender Komponistinnen

Alexandra Tschida, Sopran, Britta Bauer, Querflöte und Ilse Kösling, Klavier, widmen sich an diesem Abend den Werken herausragender Komponistinnen. Sie möchten den teilweise vergessenen Komponistinnen Gehör verschaffen, denn ein großes Publikum blieb diesen weitgehend versagt. Dabei lohnt sich der Blick auf diese meist unbekannte Musikgeschichte.

So ist ein Programm voller romantischer und impressionistischer Klänge entstanden. Lieder und kammermusikalische Werke u.a. von Fanny Hensel, Clara Schumann, Alma Mahler, sowie von Mel Bonis, Cecile Chaminade und Amy Marcy Beach werden zu hören sein.

Besagte Komponistinnen waren hochbegabt und erhielten eine hochkarätige Ausbildung. Ihre Musik zeugt von großer Kreativität und von einem weiten Spektrum von Emotionen. Mit viel Esprit bringt das Trio, das schon lange mit Freude zusammen erfolgreich musiziert, die ausdrucksstarken Werke zum Klingen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

Unterwegs durch Europa
Vernissage und Lesung Johann Lengauer

Mittwoch, 2. Oktober 2019 - Freitag, 10. Januar 2020

Gedankengarten "Innewerdung"

Rosemarie Bassi mit Johann Lengauer

Der österreichische Künstler Johann Lengauer thematisiert in seinen Bildern, Skulpturen und Druckgrafiken Grundhaltungen dem Leben gegenüber - wie etwa Dankbarkeit, Grundvertrauen und Lebensbejahung. Er fasst seine Bilder und die dazu von ihm verfassten Inhalte in handlichen Bild-Text-Büchern zusammen, die er Gedankengärten nennt. Bei der Eröffnung seiner Ausstellung liest Johann Lengauer auch aus seinem neuesten Buch, dem Gedankengarten "Innewerdung" und nimmt - zusätzlich zu den ausgestellten Werken - die Besucher mit auf eine poetische lebensphilosophische Reise.

Ort: Galerie im Roten Flur, 2. Etage
Uhrzeit: 19:30 bis 18:00
Eintritt: frei

Piano Spezial

Freitag, 4. Oktober 2019

Klavierrezital Leopoldo Lipstein

Die Interpretationskunst des argentinischen Pianisten Leopoldo Lipstein gehört zu den bemerkenswerten des gegenwärtigen Konzertlebens. Behutsam und unmerklich treten Selbstverständlichkeiten wie perfekte Technik und Stilgefühl, Professionalität und musikalische Intelligenz in den Dienst einer sensiblen und liebevollen Poesie.

Schon früh bereiste er als Wunderkind ganz Südamerika. Mit 17 Jahren gewann er den ersten Preis des Nationalen Argentinischen Klavierwettbewerbs. Seine wichtigsten Lehrer waren Marcelo Tomassini, Aldo Antognazzi, Karin Merle und Pavel Gililov.

Lipstein gibt Solo-Konzerte auf der ganzen Welt, u. a. in Deutschland, USA, Japan und Südamerika. Er ist Klavierdozent an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf.

Auf dem Programm des Abends stehen Werke von Ludwig van Beethoven, Felix Mendelssohn, Johannes Brahms und Frédéric Chopin.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Klavierabend

In Kooperation mit der KVHS
Joseph Roth - Chronist der "alten" Welt Europas

Montag, 7. Oktober 2019

Vortrag mit Lichtbildern von Dr. Jürgen Nelles

Der als berühmter Journalist und begnadeter Erzähler geltende Joseph Roth (1894-1939) hat es wie kaum ein anderer Schriftsteller verstanden, die „alte“ Welt der europäischen Monarchien, vor allem am Beispiel des Habsburger Kaiserreichs, authentisch darzustellen und ihren Niedergang während des Ersten Weltkriegs in einprägsame Worte zu fassen. In seinen Meisterwerken „Hiob“, „Radetzkymarsch“, „Das falsche Gewicht“ lässt Roth vor den Augen seiner LeserInnen eine bewegte Zeit aufleben, in der sich der Untergang schon lange angekündigt hat und die sich doch durch ihren bis heute nachwirkenden Charme auszeichnet. Der Vortrag mustert in Wort und Bild das bewegte Leben und das aufregende Werk eines der bedeutendsten Prosaautoren in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag mit Lichtbildern

Europa klingt
Mit der Klarinette durch Europa

Freitag, 18. Oktober 2019

Konzert mit dem Duo Kaljushny

Ist es Michael Kaljushnys charmant-spritzige Moderation und sein virtuoses Klarinettenspiel? Oder ist es die faszinierend ästhetische Präsenz und musikalische Emphase seiner Ehefrau Marina am Flügel? Oder geniale Transkriptionen, reproduziert in einem vollendeten Zusammenspiel par excellence? Das Ergebnis ist eine musikalische Revue „Mit der Klarinette durch Europa“ mit Werken u.a. von Gioachino Rossini, Frédéric Chopin, Sergei Rachmaninow, Georges Bizet und Johannes Brahms.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, 12 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert

VVK über www.neissen-events.de
Konrad Beikircher

Dienstag, 29. Oktober 2019

400 Jahre Beikircher

Wissen Sie was 1619 war? Da hat ein Brüsseler Bildhauer dat Männeken Piss gemeißelt, seit der Zeit DAS Symbol für Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung. Und für Kleinkunst, die so heißt, weil dat Dingen vom Männeken ziemlich klein geraten ist. Das ist nun 4oo Jahre her und ebenso seit 4oo Jahren, wenn auch nur gefühlten, bin ich als Kleinkünstler unterwegs.

Aus dieser langen Reihe von Jahren komme ich Ihnen mit dem ein oder anderen zu Ihrem Vergnügen: was es so mit der rheinischen Relativverschränkung auf sich hat (da kommen auch hartgesottene Lateiner ins Stottern!), wie das mit dem Ei ist, wenn man es durch die deutschen Sprachlandschaften kullern lässt und was das rheinische Alibi ist (ein Mitschnitt aus der Wirklichkeit übrigens).

Dazu kommen staunenswerte Wahrheiten ans Licht: was denn das Niesen mit Sex zu tun haben soll, wie musikalisch Sprache sein kann, wenn man kein Wort versteht und es ist dennoch deutsch und wie der Rheinländer sich stundenlang über nix (im wahrsten Sinne des Wortes: N-I-X!) bestens unterhalten kann.

Vielleicht kommt die Frau Walterscheidt auch zu Worte, sie konnte ja die schwersten Themen auf die rheinische leichte Schulter nehmen, kurz: Dialekte, Rheinisch, e bißje Züscholorie und viel Witz. Beikircher eben wie man ihn mag (und mochte), quasi Conférencen aus dem Kleinhirn.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 25,50 Euro
Veranstaltungsart: Kabarett

VVK über www.neissen-events.de
Norwegen - Durch die Fjorde der Arktis

Mittwoch, 30. Oktober 2019

Live-Reportage von Reiner Harscher

Durch die Natur des Nordens reist der Fotograf und Filmer Reiner Harscher mit Schiffen, mit Wohnmobil und Zelt. Der Weg führt durch die wilde Schönheit der berühmten Fjorde über die Lofoten zum Nordkap und schließlich hinein ins Packeis der Polar-Region.

In den Sommernächten taucht die Mitternachtssonne das Fjordland in goldenes Licht und im Winter erscheinen die Geister des Nordens am Himmel, wenn über tief verschneiten Landschaften das mystisch leuchtende Nordlicht tanzt. Auf vielen Reisen hat Reiner Harscher all diese Szenen eingefangen und zeigt sie seinen Zuschauern auf großer Kinoleinwand. Da ist das klare und tiefe Blau der Fjorde und die alpine Blumenwelt der Berge, da sind kalbende Gletscher und Richtung Nordpol erstreckt sich die einsame Welt aus Eis. Hier jagt der König der Arktis, der Eisbär.

Reiner Harscher schlendert mit seinen Zuschauern durch die malerischen norwegischen Küstenstädte, besucht die Fischer auf Markt in Bergen und die Hirten im engsten Fjord Europas. Auf eine spannende Weise live moderierte Geschichten, Bilder und Filme über eine großartige Natur machen die Leinwandreise durch die faszinierende Schönheit des Nordens zu einem bleibenden Erlebnis.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 17 Euro, 15 Euro (ermäßigt)
Veranstaltungsart: Live-Reportage
Kultur-Seniorenresidenz-Augustinum-Bad-Neuenahr

Augustinum Bad Neuenahr

Google-Maps Profil
Am Schwanenteich 1
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Ursula Broicher
Tel. 02 641 / 81-200

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 641 / 81-1
Beratung 02 641 / 81-200
Kultur 02 641 / 81-899