Kulturveranstaltungen in der Seniorenresidenz Aumühle

Kultur erleben im Augustinum Aumühle

Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens in der Augustinum Seniorenresidenz Aumühle ist das Stiftstheater. Als eine der ersten Kulturadressen der Region ist das Augustinum auch begehrter Kooperationspartner, zum Beispiel für die Volkshochschule Aumühle / Wohltorf oder den Filmring Reinbek.

Kontakt zum Kulturreferat

Malte Frackmann

Tel.: 04104 / 691 – 809

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Aumühle

Cinema Augustinum: Dokumentation
Sound of Heimat

Donnerstag, 24. Mai 2018

Dokumentation, Deutschland 2012

Foto: Verleih

Mit einer Einführung von Kantorin Susanne Bornholdt

 

In dem musikalischen Dokumentarfilm und Roadmovie „Sound of Heimat“ begibt sich der neuseeländische Musiker Hayden Chisholm auf die Spuren der deutschen Volksmusik - auf eine Entdeckungsreise quer durch Deutschland. Als Fremder mit unverstelltem Blick auf die deutsche Kultur und mit offenem Ohr für die Texte und Melodien moderner und traditioneller Musiker trifft er auf eine lebendige Vielfalt regionaler Bräuche und Aktivitäten. Dabei beleuchten die beiden Regisseure auch die in Deutschland so weit verbreitete ambivalente Haltung zur Volksmusik und zum eigenen Heimatverständnis: Themen, welche durch die vergangene Ideologisierung und die „Heile Welt“ des Musikantenstadls vielerorts durcheinandergeraten sind.

Unbeschwert spielt, singt und tanzt Hayden Chisholm durch die Bundesrepublik, mit dem "GewandhausChor" in Leipzig, der Kneipentruppe "Singender Holunder“ in Köln, der Jodel-Lehrerin Loni Kuisle im Allgäu und den Bands um die Bamberger Partyreihe „Antistadl“. Auf wen auch immer der neuseeländische Musiker trifft, stets eröffnet er uns überraschende und erstaunliche Einblicke in die kreative und lebendige Vielfalt zeitgenössischer deutscher Volksmusik. Nebenbei widerlegt er so einige Vorurteile über die angebliche Verstaubtheit und Heimattümelei und zeigt uns, wie viel Freude wir Deutschen an Musik und Gesang haben – auch oder vielleicht gerade in einer Zeit ohne Bundesheimatministerium.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Filmvorführung
Vortragender: In Kooperation mit dem Filmring Reinbek und der Kantorei der Kirchengemeinde Aumühle

Musikalische Reise von Prag über Wien nach Budapest

Montag, 28. Mai 2018

Konzert des „Duo Orpheo“

Antoine Saad – Violine (Kammervirtuose)

Susanne Kowal – Klavier/ Moderation

 

Reisen Sie durch das Land der Böhmen, deren musikalisches Talent sprichwörtlich ist, und lauschen Sie den ausdrucksvollen slawischen Melodien und tänzerischen Rhythmen der beiden großen tschechischen Tondichter, Bedrich Smetana und Antonin Dvorak. Hören Sie eine unterhaltsame Figaro-Fantasie von Mozart und den beliebten Türkischen Marsch von Beethoven. Bevor das Musikerpaar Sie mit Walzern von Brahms und Busoni zum Wiener Opernball einlädt, wird es dem Wunderkind Franz Schubert mit einem seiner unvergesslichen Moments Musicaux Reverenz erweisen. In Budapest können Sie einen Zigeunerprimas erleben, der Sie mit einem Ungarischen Tanz von Brahms und der Ungarischen Fantasie von Jenö Hubay in die Puszta- und Csárdás-Seligkeit der Magyaren entführen wird.

Sie erwartet eine musikalische Reise durch die Heimat der großen Meister, charmant-unterhaltsam moderiert und virtuos präsentiert vom Duo Orpheo aus Berlin.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Duo Orpheo

Cinema Augustinum
Gauguin

Sonntag, 10. Juni 2018

Biografie/ Drama, Frankreich 2017

Foto: studiocanal

Regie: Edouard Deluc

Mit: Vincent Cassel, Tuhei Adams, Malik Zidi
Länge: 100 Minuten

Tahiti, 1891. Paul Gauguin hadert mit seinem Künstlerleben in Paris voller Armut und gegenseitiger Verachtung zu seinen Kollegen. Verlassen von Frau und Familie zieht er sich in sein selbsterwähltes Exil nach Französisch-Polynesien zurück. Er lässt sich vom Dschungel verschlucken, trotzt Einsamkeit, Hunger und Krankheit. Während seiner Erkundungstouren über die Insel trifft er auf die junge Eingeborene Tehura, die seine Muse und auch Modell seiner bekanntesten Gemälde wird. Als freier Mann in der Wildnis, fernab der Politik und Regeln eines zivilisierten Europas, schwankt er in seinem Leben und in der Kunst zwischen Aufbruch und Melancholie. Dabei entwickelt er einen neuen Stil des Malens und zählt zu den prägendsten Künstlern seiner Zeit.

Der Künstler Gauguin mit all seiner Genialität, aber auch seinen menschlichen Abgründen wird eindrucksvoll verkörpert von Schauspieler Vincent Cassel.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: In Kooperation mit dem Filmring Reinbek

Fotografie auf der Leinwand
Die Elbtalauen

Montag, 11. Juni 2018

Multivision von Thomas Lerch und Oliver Ulmer

Foto: Lerch/ Ulmer

Nach ca. zweieinhalb Jahren beendeten die beiden Hamburger Fotografen Thomas Lerch und Oliver Ulmer die Arbeit zu ihrem Projekt ,,Die Elbtalauen - Leben am Fluss’’ - einer Fotodokumentation über das UNESCO Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe. Diese Dokumentation ist in enger Zusammenarbeit mit den fünf Reservatsverwaltungen Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Brandenburg und Sachsen-Anhalt, über deren Territorium sich das Biosphärenreservat erstreckt, entstanden.

Die Multivision ist ca. 80 Minuten lang und zeigt die verschiedenen Landschaftsformen entlang der Elbe, beginnend von Lauenburg ca. 400 Flusskilometer flussaufwärts.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der vielfältigen Tierwelt entlang der Elbe und ihrer zahlreichen Nebenflüsse. Da bei einem Biosphärenreservat das Zusammenspiel zwischen Ökologie und Ökonomie eine wichtige Rolle spielt, ist natürlich auch ein besonderes Augenmerk auf die Menschen, die an diesem Teil der Elbe leben und arbeiten, gerichtet.

Thomas Lerch und Oliver Ulmer präsentieren ihre Fotografien von unserer heimischen Landschaft in einer live gesprochenen Schau.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Fotovortrag

Kunst im Augustinum
Wundersame Begegnungen

Montag, 18. Juni 2018

Eröffnung der Ausstellung von Margaret Odefey-Tanck

Die Bildfläche ihrer Bilder ist wie eine Bühne: In den Arbeiten von Margaret Odefey-Tanck trifft der Tiger aus einem persischen Teppich auf einen Vogel aus einer koptischen Textilarbeit. Unterschiedliche Gestalten, Vögel und Pflanzen aus verschiedensten Lebensbereichen betreten die Spielfläche ihrer Werke und erzählen eine neue Geschichte, die sowohl lustig als auch nachdenklich-philosophisch sein kann.

Die Arbeiten leben von der Lust am technischen Experiment, von der unterschiedlichen Anmutung verschiedener Materialien. Durch Komposition, collageartige Techniken, Zeichnung und Malerei kommen die Einzelteile zu einem harmonischen Ganzen zusammen; dieser Prozess wird unterstützt durch gestickte oder genähte Linien, die die Bildfläche um eine haptische, d.h. greifbare, Dimension bereichern.

Ihre Motive findet Margaret Odefey-Tanck überall, etwa in der Natur, in Museen oder, inspiriert von Werkzeugen und Objekten, in ihrer Werkstatt. Das daraus entstehende Zusammenspiel folgt einer eigenen Dynamik, die Motive erlangen in diesem Kosmos eine neue Bedeutung, die sich rational nur schwer oder auch gar nicht erfassen lässt. Manches bleibt für den Betrachter vielleicht für immer ein Rätsel. Das muss er aushalten. Es gibt Bildelemente, die sich ihm erschließen, und es gibt im besten Falle Geheimnisvolles, Heiteres, Beruhigendes, aber auch Beängstigendes, das den Betrachter berührt, ihn erinnert, ohne eindeutig rückführbar zu sein.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage

Das besondere Konzert

Freitag, 29. Juni 2018

Klaviermusik vierhändig, gespielt von Gisela Arp und Marianne Schobert-Aue

Im Augustinum Aumühle sind sich zwei Pianistinnen begegnet, die sich nicht nur gut verstehen, sondern auch perfekt miteinander am Klavier harmonieren. Das bedeutet: schnelles Freigeben der Tasten, ungewohnte Fingersätze, manchmal Ineinandergreifen oder gar Kreuzen der Hände. Aus Freude am gemeinsamen Musizieren ist ein wunderbares Programm entstanden: Die beiden Musikerinnen spielen Werke von Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Kultur-Betreutes-Wohnen-Aumuehlen

Augustinum Aumühle

Google-Maps Profil
Mühlenweg 1
21521 Aumühle

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Christel Wildenburg
Tel. 041 04  691 - 804

Kontakt

Empfang 041 04 691 - 0
Kultur 041 04 691 - 809