Bearbeiten

Blickpunkt Europa
Wir sind Europa!

Donnerstag, 10. Januar 2019 - Sonntag, 31. März 2019

Ausstellung zum Auftakt des Kulturjahres 2019 im Augustinum Ammersee

© Sabine Reidinger

Photographien und Gestaltung: Sabine Reidinger

Europa hatte schon von Anfang an viele Gesichter. Dieser Gedanke inspirierte auch das Augustinum Ammersee: Die Dießener Fotografin Sabine Reidinger wurde engagiert, der Theatersaal in ein Fotostudio verwandelt. Fotografieren lassen konnten sich Mitarbeitende aus allen Arbeitsbereichen.
Entstanden sind etwa 40 rundum gelungene Porträts, die auf gleichformatigen Leinwänden abgebildet sind und die die verschiedenen Lebensstationen jedes Mitarbeiters zeigen. Ob in unterschiedlichen Gesten oder in Posen – die Porträts vermitteln die Persönlichkeit jedes einzelnen Mitarbeiters. Die Ausstellung „Wir sind Europa!“ soll zeigen, dass Menschen, die aus Europa oder anderen Ländern kommen, hier im Haus gemeinsam arbeiten und damit Europa leben.

Die Ausstellung ist verlängert bis Sonntag, 31. März 2019 in der Galerie im Augustinum zu sehen.

Ort: Galerie im Augustinum
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Photographie-Ausstellung
Vortragender: Augustinum Ammersee

Buchvorstellung
Und sah die Himmel offen

Donnerstag, 21. Februar 2019

Dr. Peter Erlenwein stellt sein neues Buch vor

© Dr. Peter Erlenwein

„Und sah die Himmel offen“ ist eine Schrift für all jene, die an einer interkulturellen Spiritualität des 21. Jahrhunderts interessiert sind und ein spannender Wegweiser. Das Buch besticht durch sein postmodernes integratives Verständnis von Spiritualität und Religion. Dabei ist der Titel "Und sah die Himmel offen" durchaus Programm: Prominente Stimmen, darunter Doris Dörrie, aus dem öffentlichen Bereich kommen zu Wort; weitreichende Dimensionen spiritueller Erfahrung werden durch sie reflektiert und in ihrer Bedeutung für den heutigen säkularen Zeitgeist thematisiert. Flankiert von zwei grundlegenden Essays zum spannungsvollen Verhältnisses einer weltoffenen (christlichen) Mystik in einer atheistischen Nachmoderne im 21. Jahrhundert.

Peter Erlenwein studierte Sozialwissenschaften in München, absolvierte anschliessend eine Ausbildung in humanistischer Psychotherapie. Ein Schwerpunkt seiner Interessen ist der Kreuzpunkt zwischen Psychologie und Spiritualität. Jahrelange Aufenthalte in Indien, Afrika und USA erweiterten sein Verständnis für die Tiefendimension von Religion, interreligiösem Dialog und einer postmodernen Mystik, das er in Seminaren und Vorträgen vermittelt.

Im Anschluss an die Buchvorstellung besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

Ort: Theaterfoyer
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung und Diskussion
Vortragender: Dr. Peter Erlenwein

Gastkonzert Junge Talente
Junge Preisträger musizieren

Sonntag, 24. Februar 2019

Nachmittagskonzert mit Malaika Wainwright, Klavier, Luana Halasz, Violine, Philine Blachni, Viola und Yumin Lee, Violoncello

Malaika Wainwright © Paul Eigendorf

Veranstalter des Konzertes: Paul Eigendorf, Dirigent, Inhaber Konzertagentur "Novalis Concerto"

Das Konzertprogramm:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Italienisches Konzert F-Dur für Klavier, BWV 971
„Nach Italienischem Gusto“
Allegro - Andante - Presto 

Antonin Dvorak (1841-1904)
Sonatine f. Violine und Klavier G-Dur op. 100
Allegro risoluto – Larghetto – Molto vivace – Finale, Allegro molto

 

Jules Massenet (1842-1912)
„Meditation de Thais“, Vl/Kl
Andante religioso 

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Klavierquartett C-Dur, W.Op 36/3
Allegro vivace – Adagio con espressione – Rondo, Allegro

Die Mitwirkenden sind (Angaben des Veranstalters):

Maleika Wainwright, Klavier
Geboren 2006 in Malaysia. Sprachen: Deutsch, Englisch, Mandarin, Spanisch, Französisch.
Besuch der „Munic International School“. Klavier- und Kammermusikunterricht ab 4 Jahren bei Paul Eigendorf, Herrsching. Unterricht in Gitarre, Gesang und Popmusik.
2015: München:Teilnehmerin des Steinway-Klavierwettbewerbs.
2016: Wien: Wiener Musikseminar, Meisterkurs Klavier bei Prof. Wolfgang Watzinger
Konzerte:
2016: Dießen/Ammersee: Adventskonzert im Augustinum Ammersee, Theatersaal
2017: Paris: Konzert Eglise Allemand de Paris
Herrsching: Kulturkaleidoskop, Konzert im Kurparkschlösschen zusammen mit Vladimir Valdivia Lima/Peru.
München: Einkaufspassage Stachus, Veranstaltung der Fa. Steinway u.a. mit Preisträgern des ARD-Wettbewerbs, Jugend Musiziert.
München: Galaveranstaltung im Deutschen Herzzentrum München.
2018: Feldafing: Konzert zum Jahresempfang der Gemeinde.
Paris: Konzerte im Oratorium des Louvre und „Maison Heinrich Heine“.
„Royal Music Schools of London” (ABRSM), Abschlussprüfung grade 8.

Luana Halasz, Violine 
ist eine Deutsch/Brasilianisch klassische Geigerin und Komponistin, die sichin die unterschiedlichsten Bereiche der Musik begibt. Im Alter von 6 Jahren erhielt sie ihren ersten Geigenunterricht. Gemeinsam mit ihren Eltern (Duo Halasz) musizierte sie sehr früh zusammen. So entschied sie sich, auch Musikerin zu werden. Es folgten zahlreiche Auftritte als Solistin, auch mit Orchester und erfolgreiche Teilnahme an verschiedenen Wettbewerben. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München u.a. bei Prof. Ute Hasenauer, Prof. Albrecht Winter, Prof. Korkeala, Prof. Ingolf Turban und Prof. Gregor Hübner. Derzeit beendet sie ihren Master im Bereich Komposition und Jazz-Violine. 

Philine Blachny, Viola
Geboren 1993 in Berlin. Musikalische Ausbildung (Violine, Viola) in Berlin und Dresden. Studium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Nils Mönkemeyer und Prof. Jürgen Weber. Masterstudium bei Sara Kim. Sie war Preisträgerin im Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Meisterkurse bei Prof. Mönkemeyer und Tatjana Masurenko. Teilnahme an verschiedenen Kammermusik- und Orchesterprojekten. Konzerttourneen führten sie durch Deutschland, nach Italien, China und Korea.

Yumin Lee, Violoncello
Geboren 1994 in Seoul/Südkorea. Cellounterricht mit 9 Jahren. Musikstudium an der Yonsei University bei Prof. Youngchang-Cho. Seit 2017 Masterstudium an der Staatlichen Hochschule für Musik und Theater in München bei Prof. Reiner Ginzel. Teilnahme an Meisterkursen u.a. im „Haus Marteau“ mit Tillmann Wick, Marc Coppey, Youngchang Cho, Clive Greensmith. Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe im Fach Cello und Kammermusik. Als Solistin konzertierte sie mit dem Yonsei Symphony Orchestra und Seoul Solist Ensemble.

 

Ort: Theatersaal im Augustinum
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Spenden für die Mitwirkenden sind erbeten
Veranstaltungsart: Klassisches Konzert
Vortragender: Malaika Wainwright, Klavier Luana Halasz, Violine, Philine Blachni, Viola und Yumin Lee, Violoncello

Zukunft Europas
Wie geht es weiter mit unserem Europa?

Donnerstag, 28. Februar 2019

Bayerische Kandidatinnen und Kandidaten für das Europäische Parlament stellen sich vor (angefragt)

© wikimedia

Vorträge und offene Diskussion im Rahmen des Bewohner-Veranstaltungsformates „Kaleidoskop“
Leitung & Moderation: Prof. Dr. Karl Friedrich Reimers, Augustinum

Am 26. Mai 2019 wird unser neues Europa-Parlament gewählt. Mit ihrer Stimme wählen die Bürgerinnen und Bürger in den Mitgliedstaaten der EU alle fünf Jahre ihre Abgeordneten. Sie entscheiden über die Zusammensetzung des Parlaments, dessen wichtigste Aufgabe die europäische Gesetzgebung ist. Für  Abgeordnete aus Deutschland sind 96 Sitze von  insgesamt 705 Sitzen vorgesehen. Die Europawahlen 2019 werden die ersten ohne die Briten sein. 
Wer kandidiert 2019 für das Europäische Parlament? Welche Themen sind für die Zukunft Europas  relevant?
Professor Reimers hat bayerische Kandidatinnen und Kandidaten aus verschiedenen Parteien eingeladen und diskutiert mit ihnen – vor und nach der Wahl – über ihr Engagement für Europa.

Weitere Termine zur Reihe „Wie geht es weiter mit unserem Europa?" sind:
Mittwoch, 24. April und Donnerstag, 13. Juni 2019, Beginn jeweils 17:00 Uhr, im Theatersaal.

Ort: Theatersaal im Augustinum
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Informationsvorträge zur Europawahl 2019
Vortragender: bayerische Kandidaten für das Europäische Parlament

Bühne frei für die Theatergruppe im Augustinum
Achtung, Aufnahme - Pollux kommt!

Montag, 11. März 2019

ein Bühnenstück von Alice Morgenstern,
aufgeführt von der Theatergruppe im Augustinum

Regie und Leitung: Charlotte Naumann, Augustinum 

Große Aufregung im Wohnstift: Der Privat-Fernsehsender "Pollux" hat angefragt, ob er in der bekannten Seniorenresidenz am Ammersee mit den Bewohnern einen Film drehen dürfe. Vor allem die Damen sind ganz aufgeregt, in welcher Rolle sie wohl glänzen könnten. Warum und wie dann alles ganz anders kommt? Das werden Sie sehen und erfahren, wenn Sie heute zu unserer Theateraufführung ins Augustinum kommen.

Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten. Schliesslich wollen wir unser Publikum neugierig machen! Denn für das inzwischen 6. Theaterstück, das die Theatergruppe im Augustinum auf die Bühne bringt, mit Texten von Alice Morgenstern und ideenreich umgesetzt von Regisseurin Charlotte Naumann, haben die rund 20 Akteure enorm viel geprobt und legen sich wieder so richtig ins Zeug.
Vorhang auf und Bühne frei! Sagen Sie den Termin "11. März" also schnell weiter, denn wir freuen uns, wenn Sie, liebe Nachbarn und Freunde, zur Aufführung "Achtung, Aufnahme - Pollux kommt!" mit dabei sind.

Der Eintritt ist frei, über einen freiwilligen Kostenbeitrag zugunsten neuer Projekte freuen sich die Mitwirkenden.

Ort: Theatersaal im Augustinum
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Theateraufführung mit Musik
Vortragender: Theatergruppe Augustinum Ammersee

MYTHEN. GESCHICHTEN. VISIONEN.
Europa, die Königstochter …

Dienstag, 12. März 2019

Auftaktveranstaltung eines "Europa-Salons"
Leitung: Willi Stöhr, Pfarrer und Akademieleiter i. R.

"Raub der Europa", Wandfresko Pompeij © Wikimedia

Willi Stöhr war Referent an der Evangelischen  Akademie in Tutzing und Leiter der Nürnberger Stadtakademie und ist seit 2018 mit einem Gesprächskreis im Augustinum zu erleben.

Er beginnt seinen ersten Zyklus mit einem Katalog an Fragen: Was ist Europa? Nur eine Krise? Oder eine schöne Frau, der schon der antike Göttervater Zeus nicht widerstehen konnte? Oder ist es eine faszinierende Idee, die mal mehr, mal weniger in Geschichte und Geschichten der Völker der alten Welt aufscheint? Was sind von der Antike bis in unsere Gegenwart wichtige Stationen im Nachdenken über Europa? Wer redet und schreibt darüber wann und wie im Wandel der Zeiten? Welche Bilder werden im Kopf von Europa gemalt? Und was ist stärker: Die Sehnsucht oder die Furcht, dass diese Bilder Wirklichkeit werden? Wie europäisch denken Sie als Europäer?

Sie sind herzlich eingeladen, diese (und weitere Fragen) an vier Abenden zusammen mit Willi Stöhr zu diskutieren.

Die nächsten Termine "Europa-Salon" sind:
Dienstag, 9. April, 7. Mai und 4. Juni, Beginn jeweils um 19:00 Uhr, im Theaterfoyer.

 

Ort: Theaterfoyer
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 3 Euro (Getränke sind kostenfrei)
Veranstaltungsart: Vortrag und Diskussion
Vortragender: Willi Stöhr

Augustinum Ammersee

Google-Maps Profil
Am Augustinerberg 1
86911 Dießen

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Julia Hartmann
Telefon: 0800 22 12345 (kostenfrei)

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 088 07 / 70 - 0
Kultur: 088 07 / 70 - 115