Kulturveranstaltungen

Einmaliges Kulturangebot begeistert Bewohner und Gäste

Kultureller Mittelpunkt des Augustinum Ammersee ist das Stiftstheater. Ob Konzerte, informative Vorträge oder Film- und Diavorführungen – die Veranstaltungen überzeugen Bewohner wie Gäste gleichermaßen und unterscheidend unser Haus von einem herkömmlichen Seniorenheim.

Kontakt zum Kulturreferat

Sabine Cichowski
Tel. 088 07 / 70 - 115

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dießen

Baukunst in Europa
Was wir erschaffen haben – was uns bleibt

Sonntag, 28. Juli 2019 - Sonntag, 17. November 2019

Ausstellung von Fotografien ausgewählter Bauwerke in Europa

© Wikimedia, Kölner Dom, Deutschland

In der dritten Ausstellung zum Kulturjahresthema im Augustinum „Europa!“ sind 12 Motive von berühmten sakralen Bauwerken in Europa abgebildet, darunter Klöster, Kathedralen, Synagogen und Moscheen. Sie dokumentieren die Baukunst in Europa und sind bis heute ein Wahrzeichen unserer Kulturgeschichte.

Die Ausstellung in der "Galerie im Augustinum", rund um den Theatersaal, ist verlängert bis Mitte November 2019 zu sehen.

Ort: Galerie im Augustinum
Uhrzeit: 09:00 bis 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Fotografie-Ausstellung
Vortragender: Augustinum Diessen am Ammersee

Geschichte Europas
Von der Auswanderung der Europäer
in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Mittwoch, 13. November 2019

Vortrag von Dr. Andreas Etges, Amerika-Institut der LMU München

© wikimedia

Vortrag von Dr. Andreas Etges, Politologe, Amerika-Institut der LMU München

Es gab Zeiten, wo Europäer ihr Heimatland aufgeben mussten, weil es keine Perspektive mehr für sie gab. Bis zum Ersten Weltkrieg wanderten mehrere Millionen Menschen - Deutsche, Iren, Italiener und andere Europäer – in die Vereinigten Staaten aus. In Amerika, so die Hoffnung, könnten sie für sich und ihre Kinder ein besseres, ein freieres Leben beginnen. In ökonomischen Krisenzeiten trafen diese „Wirtschaftsflüchtlinge“ auf heftige Ablehnung.

Als Folge des Ersten Weltkriegs und einer Bewegung, die „100 % Americanism“ forderte, beschloss der US-Kongress in den 1920er Jahren ein strenges Quotensystem, mit dem die Einwanderzahlen massiv gesenkt wurden und eine „Obergrenze“ für jedes Herkunftsland festgesetzt wurde. Dieses Quotensystem wurde erst 1965 wieder abgeschafft. Wie offen und frei man für weitere Einwanderer und Flüchtlinge sein soll, ist heute auch in Europa heftig umstritten.

Dr. Andreas Etges ist Dozent am Amerika-Institut der LMU München, sein Schwerpunktthema sind die transatlantischen Beziehungen zwischen Europa und den USA.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Bildern
Vortragender: Dr. Andreas Etges, Dozent LMU

Europa aktuell
Projekt Europa

Donnerstag, 21. November 2019

Eine kritische Betrachtung zum Schluß

© Wikimedia, Prof. Kiran Klaus Patel

Vortrag und Buchvorstellung von Prof. Dr. Kiran Klaus Patel, EU-Experte, zum Ausklang unseres Europa-Jahres 

Das Selbstbild der EU könnte strahlender nicht sein. Sie steht für Friedensstiftung, Wirtschaftswachstum, eine an Werten orientierte Politik, für ein zusammenwachsendes Europa. Und im Rückblick will es so scheinen, als hätten ihre Vorläuferorganisationen dies alles ganz aus sich heraus und nahezu zwangsläufig geschaffen. In seinem mit überraschenden Einblicken gespickten Buch hinterfragt Kiran Klaus Patel diese Standarderzählung und macht deutlich, dass ein überzogenes Selbstbild das heutige Krisenempfinden unnötig verschärft, weil für neu und bedrohlich gehalten wird, was es immer schon gegeben hat. Die größten Krisenjahre der alten EG entpuppen sich im Rückblick als Zeiten des Auf- und Umbruchs, aus denen Europa am Ende gestärkt hervorging. 

Kiran Klaus Patel ist Professor für Europäische und Globale Geschichte, Inhaber des Jean-Monnet-Lehrstuhls für Geschichte an der Universität Maastricht und Inhaber des Lehrstuhls für Europäische Geschichte an der LMU in München.

Im Anschluß an den Vortrag signiert Herr Prof. Patel sein Buch, die Buchhandlung CoLibri in Diessen stellt einen Büchertisch. 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, ermässigt 8 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag, Buchvorstellung
Vortragender: Prof. Dr. Kiran Klaus Patel, EU-Experte

Swing
Monaco Swing Ensemble

Freitag, 22. November 2019

Münchens erfolgreichste Gypsy-Band präsentiert ihr neues Album „Hot Ginger“

© Monaco Swing Ensemble

Jakob Lakner, Klarinette, Bassklarinette 
Jan Kiesewetter, Klarinette, Saxophon
David Klüttig, Gitarre
Daniel Fischer, Gitarre
Julia Hornung, Kontrabass

Gypsy Swing ist en vogue!
Im Paris der 1920er Jahre aus der Taufe gehoben, beweist das „Monaco Swing Ensemble“ seit 2015 die außergewöhnliche Vitalität dieser Musik: Rasante Gitarrenläufe im Stil Django Reinhardts, umgarnt vom Bläsersatz aus Klarinetten und Saxophonen, frivol arrangiert und mit brillanter Spielfreude vorgetragen. Den Kern bilden Stücke aus dem neuesten Album „Hot Ginger“, eine Mischung aus Gypsy Jazz, Klezmer, ausgefeilten eigenen Arrangements, amerikanischem Jazz & Swing. Die Klassiker des Genres erstrahlen in neuem Gewand. Ihre mitreißende Bühnenpräsenz macht die Band zum Geheimtipp für Liebhaber handgemachter Livemusik!

www.upstroke-music.de/monacoswing/

Kartenbestellung:
Buchhandlung CoLibri in Diessen, T. 08807/ 2869888 und per Email an s.cichowski@augustinum.de, Kulturreferat Augustinum.

Die Abendkasse im Augustinum öffnet um 18:45 Uhr, in der Pause bieten wir Erfrischungsgetränke im Theaterfoyer an.

Ort: Theatersaal im Augustinum
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro, Bewohner 12 Euro, Studenten/ Jugendliche 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Monaco Swing Ensemble

Augustinum Ammersee

Google-Maps Profil
Am Augustinerberg 1
86911 Dießen

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Julia Hartmann
Telefon: 0800 22 12345 (kostenfrei)

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 088 07 / 70 - 0
Kultur: 088 07 / 70 - 115