Eröffnung des Skulpturengartens im Augustinum Meersburg

7. August 2019

Skulpturengarten Meersburg - generationsübergreifende Zusammenarbeit hat sich ausgezahlt!

Ein Zwergenaufstand, ein Himmelsdach, bestrickte Platanen, ein Flowerpower-Fahrrad und ein blaues Nashorn – all das und vieles mehr ziert seit dem 6. Juni das Parkgelände im Augustinum Meersburg. 
 
Das Gemeinschaftsprojekt „Skulpturengarten“ initiierte Hans Kunz, Beiratsvorsitzender und Mitglied der Kreativgruppe, im Sommer 2018 zusammen mit einem Kunstlehrer und einem Inklusionsbeauftragten der Tannenhag-Schule Friedrichshafen/Fischbach. Die Tannenhag-Schule ist ein Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. 

 

Kooperation zwischen Generationen
 
Grundstein für die fruchtbare Kooperation zwischen den Einrichtungen legte die erfolgreiche Schulkunstausstellung „Skulptur trifft auf Bild“, die im Frühjahr 2018 im Galerieflur des Augustinum Meersburg zu sehen war. 
 
In den vergangenen Monaten arbeiteten Bewohnerinnen und Bewohner des Kreativkreises emsig mit den Schülerinnen und Schülern an der Entwicklung und Umsetzung von bunten Skulpturen und Objekten, die alltägliche Geschichten erzählen und in ihrer Farbgebung positive und fröhliche Assoziationen bei den Betrachtern hervorrufen sollen. Die Mitglieder der Kreativgruppe fuhren regelmäßig in die Schule, um mit den Schülerinnen und Schülern des Faches Kunst und Technik an den Objekten zu arbeiten. 
 
Das Ergebnis der generationsübergreifenden Zusammenarbeit hat sich ausgezahlt, wie die Reaktion der Vernissage-Besucherinnen und Besucher zeigte. Unter dem Titel „Schalk im Dialog /Begegnung“ lässt die öffentlich zugängliche Ausstellung viel Raum zum Entdecken, Staunen und Schmunzeln.

Europa-Nashorn für den Frieden
 

In seiner Begrüßungsrede nutzte Direktor Richard Rheindorf die Gelegenheit, ein Highlight des Skulpturengartens feierlich zu enthüllen: das blaue Nashorn August. In Anlehnung an das Wappentier des Augustinum schufen Schülerinnen und Schüler der Tannenhag-Schule ein Nashorn aus Beton, das durch seine blaue Farbe auch ein Hinweis auf die europaweite Friedensfarbe und die blaue Friedensherde ist. 
 
Täglich flanieren Bewohnerinnen und Bewohner seit Ausstellungseröffnung durch das Parkgelände. Und auch Spaziergänger aus Meersburg und Umgebung lassen sich von den bunten Objekten und Skulpturen begeistern – und lernen das Augustinum Meersburg im Vorbeigehen aus einer ganz neuen Perspektive kennen. 
 
Bis Ende September wird die Ausstellung öffentlich zu sehen sein. Erste Kaufanfragen gibt es schon.