Aktuelles

Von Blaskapellen und Brockenhexen

20. November 2017

Wolfgang Köller organisiert im Augustinum Bad Soden ganz besondere Reisen.

„Wenn ich eine Reise zu Ende geplant habe, lege ich am Empfang eine Teilnehmerliste aus. Meistens ist die nach zwölf Stunden voll“, schmunzelt Wolfgang Köller. Eine Reise planen – für sich und für andere Bewohner des Augustinum –, das ist für ihn weit mehr als nur das Reservieren von Hotelzimmern. Für Wolfgang Köller bedeutet es, vorab die entsprechende Gegend genau erkundet, Hotels und Restaurants getestet, Sehenswürdigkeiten auf Ihre Sehenswürdigkeit hin geprüft und alles so zu einer stimmigen Reise arrangiert zu haben, dass daraus ein unvergessliches Erlebnis für alle Teilnehmer wird. Verständlich, dass die Anmeldeliste sich schnell füllt, die Plätze bei Reisen von und mit Wolfgang Köller sind heiß begehrt.

Deutschland entdecken - in allen Facetten

Die Ziele sind dabei vielfältig – Busreisen in die schönsten Gegenden Deutschlands, wie Schwarzwald oder Harz, standen bisher ebenso schon auf dem Programm wie eine Kreuzfahrt auf der Rhone Richtung Mittelmeer. „Natürlich lasse ich mir auch immer Überraschungen für unsere Reisen einfallen“, erzählt Wolfang Köller. „Am Ammersee bei München zum Beispiel ist exklusiv für uns eine Blaskapelle aufgetreten, im Harz haben uns die Hexen vom Brocken einen Besuch abgestattet.“ Ein weiteres Highlight, das auf die Initiative des 79-Jährigen zurückgeht, sind Opern- und Theaterausflüge. „Mit dem Bus geht's zu ausgewählten Opern- oder Theaterinszenierungen, etwa in Frankfurt oder Wiesbaden, danach lassen wir den Abend bei uns im Augustinum bei einem guten Glas Wein ausklingen. Da sitzen wir oft noch stundenlang! Geselligkeit wird im Augustinum Bad Soden großgeschrieben, das mag ich an dem Haus.“

Wolfgang Köller ist der geborene Entertainer. Hin und wieder genießt er es aber auch, selbst gut unterhalten zu werden. Gelegenheiten dazu bieten sich im Augustinum Bad Soden am laufenden Band: „Ich habe mal nachgezählt – im letzten Jahr hatten wir 239 Veranstaltungen hier im Haus! Das muss man sich mal vorstellen“, erzählt Wolfgang Köller begeistert. „Und uns wird hier nicht irgendetwas geboten, sondern Unterhaltung auf einem hohem Niveau. Mehrmals im Jahr können wir in unserem hauseigenen Theatersaal Gastspiele großer deutscher Schauspielhäuser besuchen. Die kommen mit ganzen Lastwägen an, Techniker sind dabei, Maskenbildner, Schauspieler und so weiter. Ein Wahnsinn!“

Im Ernstfall ist man im Augustinum gut umsorgt

Wolfgang Köller genießt es, im Augustinum frei und selbstbestimmt zu leben. Dazu gehört für ihn auch Spontanität: „Hier im Haus wohnen viele Gleichgesinnte. Und wenn ich zum Beispiel an einem Abend spontan in Frankfurt in einem indischen Restaurant essen will, rufe ich einfach bei befreundeten Bewohnern an und frage, ob sie mitkommen. Irgendjemand findet sich immer, auch kurzfristig. Und schon geht's los!“ Dass er sich – bei aller Freiheit – im Bedarfsfall gut umsorgt wissen darf, war für Wolfgang Köller auch ein entscheidender Grund ins Augustinum zu ziehen. „Letztes Jahr bin ich beim Fahrradfahren gestürzt und habe mich am Knie verletzt. Da war ich extrem eingeschränkt – und umso dankbarer, dass man sich im Augustinum in meinem eigenen Appartement um mich gekümmert hat.“

Nun ist Wolfgang Köller wieder gut zu Fuß – Gott sei Dank, schließlich wollen wieder neue Reisen von ihm geplant werden. Als Nächstes steht die Schwäbische Alb auf dem Programm. Man darf gespannt sein, welche Überraschung er sich für diese Reise einfallen lässt ...

Mehr über das Augustinum Bad Soden erfahren Sie in unserem Hausprospekt