Kulturveranstaltungen

Von Kino bis Kammerkonzert

Für Kulturinteressierte aus der ganzen Umgebung gehört der Theatersaal des Augustinum Überlingen seit Jahren zu den ersten Adressen. Zum Kulturgenuss gesellt sich hier eine schöne Atmosphäre, und vor und nach den Vorstellungen kommt man im Foyer mit interessanten Menschen ins Gespräch.

Kontakt zum Kulturreferat

Olivia Schnepf

Tel.: 07 551 / 940 - 460

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Überlingen

Zeitgeschehen unter der Lupe
Papst Franziskus: Schlauer Reformer oder versteckter Traditionalist?

Freitag, 31. Oktober 2014

Ein Vortrag von Mario Galgano, Radio Vatican

 

Kurienreform, Familiensynode und Trendsetter: Papst Franziskus sorgt bei jedem Auftritt für Aufsehen. Wer ist er eigentlich? Was will er? Und vor allem: wo will er die Kirche hinführen? Das wissen vor allem jene, die mit ihm zusammenarbeiten.

Mario Galgano ist Redakteur beim deutschsprachigen Programm von Radio Vatikan - dem Papstsender. Der Schweizer Historiker war vorher Pressesprecher der Schweizer Bischofskonferenz und ist Buchautor von Büchern über Benedikt XVI. und Franziskus.

Wir bitten um dringende Reservierung am Empfang. Karten müssen bis 25. Oktober abgeholt werden.

Der Vorverkauf startet am 25. September 2014.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 10 Euro; Gäste: 15 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Mario Galgano

Vererben und Verschenken

Dienstag, 4. November 2014

Ein Vortrag von Ralf Peschmann, Rechtsanwalt und Justitiar der Augustinum gGmbH

 
Wer in seinem Leben Eigentum und Vermögen erworben hat, wünscht sich eine gerechte Verteilung nach seinem Tode. Dafür ist die gesetzliche Erbfolge nicht immer geeignet und sorgt nicht selten für langwierige Auseinandersetzungen unter den Erben. Größeren Gestaltungsspielraum hat der Erblasser, wenn er sein Hab und Gut bereits zu Lebzeiten (teilweise) verschenkt bzw. ein Testament errichtet oder einen Erbvertrag schließt. In allen Hinsichten frei ist der Erblasser allerdings auch nicht, wie insbesondere das Pflichtteilsrecht zeigt. Der Vortrag gibt einen Überblick zu den Gestaltungsmöglichkeiten.
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: Der Eintritt ist frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Ralf Peschmann

Soirée Musicale
Das Allerletzte

Freitag, 7. November 2014

Konzert des Madrigalchors der Überlinger Chorgemeinschaft unter der Leitung von Thomas Braun und begleitet von Chiaki Nagata am Klavier

 

Traditionen müssen gepflegt werde, seit einigen Jahren stellt der Madrigalchor der Überlinger Chorgemeinschaft sein neues Programm im Rahmen seiner Generalprobe im Augustinum Überlingen vor.

Das Programm „Das Allerletzte“ widmet sich einer musikalischen Gattung, die ein Schattendasein führen muss und daher nur im Verborgenen ihr Dasein fristet: den Zugaben. Im Programm nicht erwähnt, oftmals nicht einmal angesagt, erblühen sie erst dann, wenn das Eigentliche bereits vorbei ist.
Dabei können sie jedoch das mächtige Privileg für sich verbuchen, dem Zuschauer auf seinem Weg nach Hause in Kopf und Ohren zu bleiben, somit den nachhaltigsten Eindruck des gesamten Konzertes zu erzielen! Im idealen Fall trägt der Zuschauer ein Lächeln um den Mund oder einen verträumten Blick in den Augen – denn: Eine gute Zugabe ist selten ernst gemeint, niemals traurig, vielmehr bewegt sie sich im Feld Humor - Virtuosität - Schmalz!
Wie Apple-Chef Steve Jobs seine Ankündigungen inszenierte, so wird auch bei uns in diesem Konzert das "one more thing“, das er am Schluss verkündete, zum Eigentlichen; wie für manchen Skifahrer das Après-Ski wichtiger ist als die Piste, so veranstalten wir ein „Après-Konzert“.
Eine gut ausgewählte Zugabe gleicht einem gelungenen Nachtisch: ob süßlich oder herb, ihre Bestimmung ist purer Genuss. Beide bilden das Sahnehäubchen auf dem Eigentlichen, den krönenden Abschluss!
Genau das erwartet Sie in verdichteter, sozusagen „reduzierter“ Form: Choriose Musik – amuse oreilles – akustische Sahnehäubchen als großangelegtes musikalisches Dessertbüffet. Jedoch, bei aller Ähnlichkeit: Diese Nachtische machen nicht dick, nur froh!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Der Eintritt ist frei, es wird um einen Obolus gebeten
Veranstaltungsart: Theatersaal
Vortragender:  

Lange Nacht der Bücher - Nuits Parisienne

Samstag, 8. November 2014

Eine Lesung zur langen Nacht der Bücher

 

Zu einem literarischen Spaziergang durch das Paris des

19. Jahrhunderts lädt das Augustinum Überlingen ein.

Wir ersteigen den neu erbauten Eifelturm, sind Zuschauer bei einer Uraufführung in der Opéra, besuchen Restaurants, Ausstellungen und Museen.

Neben Werken von u. a. Balzac, Sué, Flaubert, Maupassant und Stendhal kommen auch Auszüge aus den Tagebüchern der Brüder Goncourt  zu Gehör.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Der Eintritt ist frei
Veranstaltungsart:  
Vortragender: Direktor Tobias Heemann und Kulturreferentin Olivia Schnepf

Academia
Spass, Glück und Sinn

Mittwoch, 12. November 2014

Auf der Suche nach einem erfüllten Leben
Ein Vortrag von Prof. Dr. Regine Kather

 

Inzwischen mehren sich die Stimmen, die die Definition des gesellschaftlichen Wohlstandes  durch das Bruttoinlandsprodukt kritisieren, Depression gilt regelrecht als ‚Volkskrankheit‘ und in der Pädagogik zeichnet sich die Einsicht ab, dass ‚Spass‘ als Leistungsmotivation nicht ausreicht. Nicht nur die Bereitschaft zur Anstrengung, auch Grenzerfahrungen und Leid gehören zum menschlichen Leben. Wie wirken sie sich auf das Streben nach Glück aus? Und wie lässt sich der moderne Lebensstil mit der Suche nach Sinnerfüllung verbinden? Im Vortrag werden verschiedene Facetten von ‚Glück‘ als Voraussetzung für ein  gutes Leben ausgelotet.

 

Kather studierte Philosophie, Physik und Religionswissenschaften in Freiburg im Breisgau, Basel und Paris. Im Jahr 1989 promovierte sie in Philosophie, die Habilitation erfolgte 1997. Seit 1985 übernimmt sie Lehrtätigkeiten in Freiburg, Bremen und Hagen; seit 1998 auch in Bukarest und Klausenburg (Rumänien). Darüber hinaus hält Kather häufig Rundfunkvorträge, in denen sie philosophische Themen allgemeinverständlich präsentiert.

Ihre Forschungsschwerpunkte sind Naturphilosophie, Anthropologie, Kosmologie, das Leib-Seele-Problem, Religionsphilosophie und Ethik sowie Fragestellungen an den Grenzgebieten zwischen den empirischen Naturwissenschaften und der Metaphysik.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 6 Euro Gäste: 8 Euro
Veranstaltungsart: Theatersaal
Vortragender: Prof. Dr. Regine Kather

Macht hoch die Tür
Adventsmarkt

Mittwoch, 26. November 2014

Adventliches Treiben im Augustinum Überlingen

 

Zu einem Bummel über unseren Adventsbasar laden wir Sie herzlich ein. Neben allerlei Ständen wie Seifen, Schmuck, kulinarischen Köstlichkeiten und unserem Bücherbasar  finden Sie auch Blumen, Gestecke und Handarbeiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ort: Foyer und Flure
Uhrzeit: 10:00
Eintritt:  
Veranstaltungsart:  
Vortragender:  

Lesewelten
Stefan Zweig: Sternstunden der Menschheit

Freitag, 28. November 2014

Eine voradventliche Lesung mit Burkhard Heiland

 

Eines der schönsten Bücher von Stefan Zweig steht im Mittelpunkt unserer voradventlichen Lesung im Theatersaal des Augustinum Überlingen. Wir hören 2 Geschichten aus den Sternstunden, eine davon ist die Miniatur Georg Friedrich Händels Auferstehung. Diese beschreibt als phantasmagorische Erzählung die Entstehung des Oratoriums Messias.

Die Miniaturen sind in der Regel novellenartig aufgebaut und verstehen sich nicht als historische Analysen, sondern als die zugespitzte Darstellung von Ereignissen, in denen sich eine historische Persönlichkeit zu bewähren hat. Nicht immer bleibt Zweig dabei der historischen Faktenlage treu, sondern ordnet diese im Zweifelsfall seinem heroischen Geschichtsbild unter.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart:  
Vortragender: Burkhard Heiland

Überlinger Diskurs
Frauenwelten

Donnerstag, 4. Dezember 2014

1. Überlinger Diskurs
Ein Werkstattgespräch mit der Autorin Gunna Wendt

 

Die Autorin und Journalistin Gunna Wendt beschäftigt sich seit vielen Jahren mit berühmten Frauen des 19. und 20. Jahrhunderts. Nach Büchern über Maria Callas, Lisa della Casa, Lou-Andreas Salomé, Franziska zu Reventlow und nach Ausflügen in die kaiserliche Vergangenheit Russlands - sie veröffentlichte unlängst Bücher über Zarin Alexandra, Ehefrau des letzten Zaren von Russland, sowie über Großfürstin Maria Pawlovna, die Mutter des Mainau-Gründers Graf Lennart Bernadotte - widmete sie ihr letztes Buch der Volksschauspielerin Ruth Drexel. In unserem ersten „Überlinger“ Diskurs wird es um Fragen zur Recherche und zum Erarbeiten einer Biographie gehen. Ein faszinierender Blick hinter die Kulissen erwartet Sie.

 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 7 Euro Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Werkstattgespräch
Vortragender: Gunna Wendt

Tastenträume
Henriette Gärtner - Anima

Sonntag, 7. Dezember 2014

Ein Klavierabend mit Henriette Gärtner

 

Die gefeierte Pianistin Henriette Gärtner wird am heutigen 2. Advent ihr traditionelles Festkonzert im Augustinum Überlingen geben.

Neben der Klaviersonate op 35 von Frederic Chopin hören wir die Kinderszenen des Robert Schumann. Ein interessantes Werk des Virtuosen Henrie Herz, nehmlich dessen Variationen über Rossinis "Non piu mesta", dem Schlussrondo der Angelina aus der Oper "La Cenerentola"  führt usn in die Welt der gefeierten Klaviervirtuosen des 19. Jahrhunderts.

Henriette Gärtner ist eine der wenigen Pianisten die sich überhaupt mit dieser Art von Komposition beschäftigen. Denn neben großem technischen Können verlangen diese "Schlachtrösser" ein Höchstmass an Musikalität, Spielfreude und Mut. Freuen Sie sich auf einen wunderbaren Abend mit der charmanten Pianistin.

Im Anschluss an den Klavierabend laden wir zu einem Empfang.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 12 Euro Gäste: 15 Euro
Veranstaltungsart:  
Vortragender: Henriette Gärtner

Academia
Philosophie in Zeiten des Umbruchs: Die Französische Revolution

Donnerstag, 11. Dezember 2014

Ein Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Neuser, TU Kaiserslautern

 

Schon zu Zeiten der Französischen Revolution hat (1793) der spätere Fürst-Primas der Rheinlande, Karl von Dalberg, das „ungünstige Vorurteil gegen Wissenschaften und Künste in Beziehung auf die öffentliche Ruhe“ beklagt,  ein Vorurteil, das sich bis in unsere Zeit gehalten hat. Der französischen Aufklärung wird vielfach noch immer vorgeworfen, Vorbereiter der Französischen Revolution zu sein und für deren Taten verantwortlich zu sein.

 

Die Rolle der Philosophie in der Französischen Revolution versteht man am ehesten, anhand ihrer zentralen Fragstellungen: Was macht einen Menschen als Individuum aus? Welche Rechte und Pflichten hat er? Welche Rolle hat der Staat für die Organisation des Zusammenlebens der Menschen? Was bestimmt die Menschheitsgeschichte? Ist sie eine zufällige Folge von Ereignissen?

 

In diesem Vortrag soll anhand der Schriften eines Mitglieds der Nationalversammlung, des Philosophen Condorcet den grundlegenden Fragen nach der Bedeutung der Philosophie für die französische Revolution nachgegangen werden. Marie Jean Antoine Nicolas Caritat, Marquis de Condorcet (1743-1794) wurde von den Jacobinern unter Robespierre zum Tode verurteilt und hat während seiner Haft eine programmatische Menschheitsgeschichte entworfen, die, als sie nach seinem Tod gefunden wurde, zur Pflichtlektüre für die Mitglieder der Nationalversammlung erklärt wurde. Und: Condorcet hat einen rührenden Brief an seine kurz zuvor geborene Tochter hinterlassen, in dem er seine Tochter ermutigt, sich in ihrem Leben frei zu entfalten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Neuser, TU Kaiserslautern

Neujahrsempfang

Dienstag, 13. Januar 2015

Mit Festvortrag von Prof. Dr. Klaus Öttinger "Robinsonaden oder die Lust am einfachen Leben"

 

Zum traditionellen Neujahrsempfang lädt das Augustinum Überlingen seine Bewohner, Vorvertragspartner und geladene Gäste zunächst in den Theatersaal und dann zum Empfang ins Restaurant ein.

Das Kulturjahr 2015 widmet sich im Augustinum Überlingen den Gegensätzen. In Vorträgen, Diskussionen, Konzerten und Ausstellungen werden wir uns diesem interessanten und spannenden Thema widmen.

Ort: Theatersaal und Restaurant
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Einladungen werden versandt
Veranstaltungsart:  
Vortragender:  

Vorhang auf !
Der Unverbeß - Ein Morgenstern-Programm

Dienstag, 27. Januar 2015

Ein Abend mit dem Kieck-Theater aus Weimar

 

Zum Inhalt: Geheimnisvoll, phantasiereich und humorvoll werden die grotesk-unsinnigen und

doch tiefsinnig-hintergründigen Gedichte von Christian Morgenstern pantomimisch dargestellt, gespielt und gesungen.

Cornelia Thiele schlüpft flink wie das "Wiesel" in die verschiedenen Figuren; ist Würfel, Magd, Palmström und Schild-Krö-Kröte. Da ist manches phantastisch und geheimnisvoll, liegen Lachen und Weinen eng beieinander.

Thomas Kieck unterstützt die Darstellung mit jazzigen Gitarrenklängen, greift aber auch zu Klingel, Pfeife und Xylophonschlegel; lässt das Känguru hüpfen, die Möwe fliegen und trägt damit zur Lebhaftigkeit des Programms bei. Eine vergnügliche Stunde Kurzweil.

Morgensterns Phantasie und unsere Freude beim Spielen – Spaß beim Zuschauen!

 

Cornelia Thiele und Thomas Kieck präsentieren unter dem Namen KIECK-Theater schon seit 1991 literarisch-musikalische Programme, in denen sich Schauspiel, Pantomime und Musik ver-binden. Sie können auf bisher über 1700 Auftritte zurückschauen.

Mit ihrer Mischung aus witzigen, dramatischen und nachdenklichen Klein-Kunststücken lassen sie die Zuschauer von Basel bis Rostock und von Bautzen bis Essen lachen, träumen, schmunzeln und ergriffen sein. Wer einmal beim KIECK-Theater war, kommt gern wieder!

Ort: 9 Euro Gäste: 10 Euro
Uhrzeit: 18:30
Eintritt: Theatersaal
Veranstaltungsart:  
Vortragender: Kieck - Theater, Weimar

Wortmenue 2015
Ein kulinarisch-literarischer Abend in Paris

Dienstag, 21. April 2015

Ein Spaziergang mit Dr. Rainer Moritz

 

Nähere Angaben zu diesem Abend finden Sie ab 15. Dezember 2014.

Ort:  
Uhrzeit: 19:00
Eintritt:  
Veranstaltungsart:  
Vortragender: Dr. Rainer Moritz

Überlinger Diskurs
2. Überlinger Diskurs

Samstag, 23. Mai 2015

Dr. Lale Akgün und Hamed Abdel-Samad diskutieren über Islam, Islamismus und den inneren Auseinandersetzungen einer Weltreligion

 

Näheres finden Sie ab 15. Januar 2015 auf der Homepage

Ort:  
Uhrzeit: 04:30
Eintritt: 12 Euro Gäste 15 Euro
Veranstaltungsart:  
Vortragender:  
Kultur-Seniorenresidenz-Ueberlingen

Kooperationspartner

Augustinum Überlingen

Google-Maps Profil
Mühlbachstraße 2
88662 Überlingen

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Wanda Plunder
Tel. 075 51 / 940-450

Kontakt

Empfang 075 51 / 940 - 0
Beratung 075 51 / 940 - 450
Kultur 075 51 / 940 - 460