Kulturveranstaltungen

Von Konzert bis Kabarett, von Kunst
bis Kino

Im Laufe der Jahre hat sich das Theater des Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Sillenbuch mit seinen 384 Plätzen zu einem kulturellen Anziehungspunkt für den gesamten Stadtteil und darüber hinaus entwickelt. Die Karten des Konzert-Abos sind seit vielen Jahren so begehrt, dass man schnell zugreifen muss.

Kontakt zum Kulturreferat

Mirjam Messmer

Tel.: 0711 / 47 02 – 80 10

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Sillenbuch

 
Schweden - Land der Kontraste

Mittwoch, 1. April 2015

Multivisionsshow mit Jürgen Schütte

 
Fast vier Monate reiste der Fotojournalist Jürgen Schütte durch das Land der Elche, Rentiere und Wikinger. Hoch im Norden Schwedens startet er mit zwei Freunden in die schneebedeckten Weiten Lapplands mit Schneeschuhen, Skiern und Pulkas. Nach drei Wochen setzt Jürgen Schütte seine Fahrt durch Schweden allein auf seinem Fahrrad fort. Er besucht die Metropole Schwedens, Stockholm, und folgt dem Götakanal, bis nach Smaland und dem „Glasreich“. In der alten Wikingerstadt Foteviken verbringt er die Mittsommernacht und besucht den großen jährlichen Wikingermarkt. In Höllviken tauscht der Abenteurer das Fahrrad gegen ein Klepper-Faltboot aus, paddelt nach Dänemark und entlang der dänischen Küste bis nach Nystedt. Bei der nächtlichen Überquerung der Ostsee Richtung Deutschland beginnt ein verzweifelter Kampf ums Überleben, als die Winde umschlagen und meterhohe Wellen das kleine Boot ergreifen. Erleben Sie eine abenteuerliche und beeindruckende Reise!
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsshow
Vortragender: Jürgen Schütte

 
Alte Meister, junge Musiker

Dienstag, 7. April 2015

Klavierkonzert mit Mona Asuka Ott

(c) Harald Hoffmann

Felix Mendelssohn-Bartholdy: Präludien und Fugen op. 35/ 1 e-Moll, Lieder ohne Worte op. 19/1 E-Dur, Lieder ohne Worte op. 62/3 e-Moll, Präludien und Fugen op. 35 e-Moll
Franz Schubert: Sonate a-Moll D 537 (op. posth.)
Franz Liszt: Rhapsodie espagnole G 254

Mona Asuka Ott wurde 1991 in München geboren und fand schon in sehr jungen Jahren Begeisterung für die Musik. Im Alter von vier Jahren durfte sie bereits in der Münchener Residenz „außer Konkurrenz“ bei einem Wettbewerb auftreten. Die junge Künstlerin erzielte zahlreiche erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, oft verbunden mit Sonderpreisen und zusätzlichen Auszeichnungen. Hierzu zählen erste Preise beim Wettbewerb Grotrian Steinweg in Braunschweig, in Cortemillia und Pinnerolo, Italien, beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ sowie 2005 den ersten Preis und den Sonderpreis bei der 4th EPTA International Piano Competition in Osijek, Kroatien. Im Wettstreit gegen wesentlich ältere Mitbewerber war sie 2006 auch jüngste Finalistin bei der 11st international Piano Academy Competition, Hamamatsu, Japan. In 2011 erhielt sie den Prix Philippe Chaignat beim Festival Sommets Musicaux de Gstaad.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, um Spenden für die Künstlerin wird gebeten
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Mona Asuka Ott

Studium generale
Wie das Wohnen die Stadt verändert!

Donnerstag, 9. April 2015

Vortrag von Prof. Dr. habil. Christine Hannemann, Universität Stuttgart

 
Als Soziologin zeigt Prof. Christine Hannemann die sich verändernden Lebenswirklichkeiten und Lebensstile auf, die unmittelbar Einfluss auf das Wohnen haben. Die Art zu Wohnen spiegelt unsere Kultur wider; an ihr lässt sich der gesellschaftliche Wandel festmachen. In ihrem Vortrag wird Prof. Hannemann eine allgemeine Einordnung des Themenfeldes Wohnen in den gesamtgesellschaftlich-kulturellen Kontext vornehmen: Welche soziologische, historische, politische, ökonomische (...) Bedeutung hat das Wohnen innerhalb unserer Gesellschaft? Wie spiegeln sich die gesellschaftlichen Trends tatsächlich in unserer Art zu wohnen, zu bauen, zu planen... wider? Welche Widersprüche, Brüche, Konfliktfelder, Handlungsnotwendigkeiten ergeben sich daraus? Dies sind einige Fragen, denen im Vortrag nachgegangen wird.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. habil. Christine Hannemann

Cinema Augustinum
1001 Gramm

Freitag, 17. April 2015

Drama, Komödie; Norwegen, Deutschland, Frankreich 2014; 91 Min.; ohne Altersbeschränkung

 

Regie: Bent Hamer; Darsteller: Ane Dahl Torp, Stein Winge, Laurent Stocker, Per Christian Ellefsen u.a.

Marie ist Wissenschaftlerin. Als Mitarbeiterin des norwegischen Eichamts reist sie durch das Land, um Messgeräte zu kontrollieren. Ob Briefwaage oder Benzinpumpe, Marie registriert jede Abweichung. Einzig ihr Privatleben bleibt dabei auf der Strecke. Eines Tages jedoch führt das Schicksal Marie nach Paris. Dort soll sie das norwegische Referenzkilogramm neu kalibrieren lassen. Eine Reise, die nicht ohne Folgen bleibt. Denn in der sommerlichen französischen Hauptstadt wird selbst die sonst so gewissenhafte und zurückgenommene Marie von ihren Gefühlen eingeholt. Und so ist es am Ende ihr privates Glück, das auf dem Prüfstand steht.

In „1001 Gramm“ bleibt Bent Hamer seinem ganz eigenem skurrilen Stil und seiner von einem tiefen Humanismus geprägten Erzählweise treu. Marie, verkörpert vom norwegischen Publikumsliebling Ane Dahl Torp, ist eine nüchterne Wissenschaftlerin und zugleich eine warmherzige, verletzliche Frau. Liebevoll und mit viel trockenem Humor erzählt der Film davon, wie es ihr gelingt, diese zwei Seiten ins Gleichgewicht zu bringen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

Konzertabonnement
Energisch und leidenschaftlich

Donnerstag, 23. April 2015

Konzert mit dem Urban Piano Trio

 
Natalia Dyatchina, Klavier; Mathias Neundorf, Violine; Kathrin Hirzel, Violoncello

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Klaviertrio in B-Dur, KV 502
Dimitri Schostakowitsch: Klaviertrio Nr. 1 in c-Moll, op. 8
Robert Schumann: Klaviertrio Nr. 1 in d-Moll, op. 63

 

Das Urban Piano Trio ist bekannt für technische Perfektion und einen warmen großen Klang. Auf der Suche nach dem musikalischen Sinn zwischen den Tönen unter der Prämisse höchsten Qualitätsanspruchs reicht das Repertoire von der Wiener Klassik bis ins 20. Jahrhundert.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 26 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Urban Piano Trio

 
Akkordeon-Konzert

Sonntag, 26. April 2015

Eine Veranstaltung des Handharmonika-Club „Flottweg“ Sillenbuch

 
Der Handharmonika-Club „Flottweg“ Sillenbuch lädt die Konzertbesucher zu einer musikalischen Rundereise ein. Das erste Orchester eröffnet das Konzert mit der spanischen Ouvertüre Alcazar, gefolgt von den jüngsten Spielern mit dem Karneval der Tiere nach Camille Saint-Saëns. Mit Watermelon Man und dem Danza Kuduro setzt das Jugendorchester die Reise beschwingt fort. Der junge Solist Ivan Terzic zeigt sein musikalisches Können mit dem Libertango von Astor Piazzolla. Der erste Programmteil endet wieder in Spanien mit den Fiestas Espanolas, vorgetragen von den Spaßorglern. Die Reise wird in der Mongolei mit der Dschingis Khan Ouvertüre fortgesetzt. Nach einem Abstecher nach England mit der First Suite von Gustav Holst gelangen wir nach Rumänien. Die virtuose Roumanian Fantasy erfordert hohes technisches Können von Solist und Orchester. Mit lateinamerikanischen Rhythmen beschließt das erste Orchester die musikalische Reise.

Die Spieler im Alter von sechs bis 80 Jahren haben mit ihren Dirigenten ein schwungvolles Programm vorbereitet, das die vielen Facetten der Akkordeonmusik in gewohnt hoher Qualität zeigt.

 

Karten im Vorverkauf erhalten Sie in der Stuttgarter Volksbank eG – Filiale Augustinum.

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 12 Euro, VVK 10 Euro
Veranstaltungsart: Akkordeon-Konzert
Vortragender:  

Studium generale
Konstruktivismus: Information, Zustimmung und Kritik

Donnerstag, 7. Mai 2015

Vortrag von Prof. Dr. Wilfried Härle

 
Seit etwa einem Jahrhundert geistert der Begriff „Konstruktivismus“ in der Kunsttheorie, Literaturtheorie, Wissenschaftstheorie, Erkenntnistheorie und Hirnforschung herum. Was bedeutet „Konstruktivismus“ eigentlich? Und sollte man sich darauf einlassen?

In seinem Vortrag wird Prof. Dr. Wilfried Härle drei Blicke auf den Konstruktivismus werfen:
Der erste Blick: Was ist mit diesem Begriff gemeint? Und worum geht es dabei letztlich?
Der zweite Blick: Was ist daran sinnvoll, erwägenswert und berechtigt?
Der dritte Blick: Warum ist der Konstruktivismus - trotz alledem - nicht nur irreführend, sondern zugleich ein gefährlicher Irrtum?
Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit für Rückfragen und zur Diskussion.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Wilfried Härle

 
10 Jahre Viva Voce

Samstag, 9. Mai 2015

Eine Veranstaltung des VivaVoce-Stuttgart e. V.

 
Der junge, fetzige Chor Viva Voce feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Gegründet am 6. April 2005 blickt der Verein auf ereignisreiche Jahre und grandiose Konzerterfolge zurück. Das Geburtstagsprogramm schöpft Highlights aus dem breiten Repertoire, u. a. mit Pop und Rock. Im Wechsel mit choreigenen Solisten und kleinen Ensembles präsentiert Viva Voce Hits aus den 50ern, 70ern und 80ern, u. a. von Elvis, ABBA und Queen, Songs von Elton John, Duke Ellington, Celine Dion, Barbara Streisand. Weitere Ohrwürmer aus den Sparten Jazz, Country und Gospel runden den bunten Geburtstags-Mix ab. Chorleiter John Outland und seine hochmotivierte, 30-köpfige Truppe garantieren jede Menge Spaß und Freude.

 

Platzkarten unter 0711- 47 80 135, im Teeladen Sillenbuch oder unter tickets@viva-voce-stuttgart.de erhältlich.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt 15 bis 18 Euro
Veranstaltungsart:  
Vortragender:  

 
50 Jahr blondes Haar – Deutschlands Schlager

Mittwoch, 13. Mai 2015

Mit Dein Theater

 
Schnulzen fürs Vergessen
Lieder zum Wirtschaftswunder

Kehrreime zur Spaßgesellschaft
die Geliebten der Hitpiste


Es wird ja alles wieder gut, nur ein kleines bisschen Mut, sang man nach dem Kriegsende. Und die Geschichte zeigte: Wunder gibt es immer wieder. Die Schlagerrevue vermittelt mit akustischen Stimmungsbildern prägnant das Zeitkolorit von fünf Jahrzehnten Bundesrepublik. Ein Quartett temperamentvoller Gesangskünstlerinnen entführt das Publikum in Klangwelten vertonter Gefühle, Wünsche oder Hoffnungen. Mit scharfzüngigen Bemerkungen zum Zeitgeschehen wird das musikalische Raritätenkabinett pointiert kommentiert.

 

Mit: Gesine Keller, Barbara Mergenthaler, Martina Schott, Ella Werner
Gitarre: Gesine Keller
Musikalische Arrangements: Frédéric Sommer

Regie: Friedrich Beyer

Kartenvorverkauf ab 27.04.2015 an der Poststelle im Augustinum.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 19 Euro
Veranstaltungsart: Schlager-Revue
Vortragender: Dein Theater

Moderne Architektur
Jugendstil

Montag, 18. Mai 2015

Bebilderter Vortrag von Barbara Honecker, M. A.

 
Jugenstil: Ein Name, der sofort an üppige Blumenmuster und überlängte Formen, sowohl bei Vasen, als auch bei Skulpturen denken lässt. Namen wie Brüssel, Glasgow, Darmstadt, Weimar, Barcelona oder Wien erwecken viele Bilder und Vorstellungen. Aber „den“ Jugendstil gibt es nicht. Es gibt unterschiedliche Zentren des Jugendstils und jeder dieser Orte hat einen eigenen Stil entwickelt. Besondere Beachtung wird im Vortrag auf die Situation der Architektur um die Jahrhundertwende (19./20. Jhd.) gelegt, denn die Problematik der Zeit zeigte sich in der Diskussion, wie es mit dem Thema Architektur weitergehen sollte.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kunsthistorischer Vortrag
Vortragender: Barbara Honecker, M. A.

Cinema Augustinum
Heute bin ich Samba

Freitag, 22. Mai 2015

Komödie, Drama; Frankreich 2014; 119 Min.; FSK 6 Jahre

 
Regie: Éric Toledano, Olivier Nakache; Darsteller: Omar Sy, Charlotte Gainsbourg, Tahar Rahim, Izïa Higelin u.a.

Samba stammt aus dem Senegal, er lebt und arbeitet seit zehn Jahren illegal in Frankreich. Um sich finanziell über Wasser zu halten, hangelt er sich von einem Nebenjob zum nächsten. Mit der Aussicht, endlich eine unbefristete Festanstellung als Koch zu bekommen, wendet sich Samba an die Behörden. Der verantwortliche Beamte teilt seinen Optimismus aber keinesfalls, sondern steckt den lebensfrohen Spaßvogel umgehend in Abschiebehaft. Samba begegnet dort Alice, die nach einem Burn-out ehrenamtlich für eine Hilfsorganisation arbeitet. Gegen den Rat der Kollegen, immer Distanz zu wahren, nimmt sie sich Sambas Fall zu Herzen...

„Heute bin ich Samba“ ist die zweite Zusammenarbeit der Regisseure Toledano und Nakache und des Schauspielers Omar Sy nach „Ziemlich beste Freunde“. Mit dem unbeschwerten Omar Sy in der Hauptrolle gelingt das Kunststück eines Feel-Good-Movies mit gesellschaftskritischer Brisanz und Aktualität.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
Alzheimer und andere Demenzerkrankungen –
eine Herausforderung annehmen!

Mittwoch, 27. Mai 2015

Vortrag von Sylvia Kern, Geschäftsführerin der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg e. V.

 
„Alzheimer – was geht mich das an?“ Das fragen sich viele Menschen, obwohl das Thema Demenz mittlerweile in aller Munde ist. Vogel-Strauß-Politik nützt aber nichts – wir werden lernen müssen, uns offen und konstruktiv damit zu befassen.
Das Leben mit einer Demenz ist nicht nur ein großer Einschnitt, sondern auch eine gewaltige Herausforderung. Das gilt für die Betroffenen selbst, vor allem aber auch für ihre Angehörigen und das gesamte Umfeld. Zu Beginn herrscht meist Rat- und Hilflosigkeit und im weiteren Verlauf zunehmende Überforderung vor. Der Alltag wird zur ständigen Herausforderung, oft begleitet von einer immer stärkeren sozialen Isolation. Was ist das nun für eine Krankheit, bei der man immer mehr vergisst und sich immer seltsamer verhält? Wie äußern sich Alzheimer und andere Demenzen, wer stellt die richtige Diagnose, wie verläuft eine Demenz und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es? Und ganz besonders wichtig: wie gehe ich mit einem demenzkranken Menschen um, wenn ich ihm gerecht werden will und auch mir selbst das Leben nicht unnötig schwer machen will? Wo finde ich darüber hinaus Unterstützung und Entlastung?
Antwort auf diese Fragen gibt Ihnen Sylvia Kern in einem alltagsnahen und praxisbezogenen Vortrag – mit genügend Zeit für Nachfragen und Austausch.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Sylvia Kern
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Sillenbuch

Augustinum
Stuttgart-Sillenbuch

Google-Maps Profil
Florentiner Straße 20
70619 Stuttgart

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Barbara Gamber
Tel. 07 11 / 47 02 - 80 11

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 11 / 47 02 - 0
Beratung 07 11 / 4702 - 8012
Kultur 07 11 / 47 02 - 80 10