Kulturveranstaltungen

Von Konzert bis Kabarett, von Kunst
bis Kino

Im Laufe der Jahre hat sich das Theater des Augustinum Seniorenresidenz Stuttgart-Sillenbuch mit seinen 384 Plätzen zu einem kulturellen Anziehungspunkt für den gesamten Stadtteil und darüber hinaus entwickelt. Die Karten des Konzert-Abos sind seit vielen Jahren so begehrt, dass man schnell zugreifen muss.

Kontakt zum Kulturreferat

Mirjam Messmer

Tel.: 0711 / 47 02 – 80 10

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Sillenbuch

 
„Zurück, du rettest den Freund nicht mehr!“
Die schönsten klassischen Balladen

Freitag, 29. April 2016

Rezitiert von der Schauspielerin Christine Oberländer

 
Christine Oberländer rezitiert für Sie die schönsten Balladen: Der Nachmittag beginnt mit den Dichterfreunden Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. Freuen Sie sich etwa auf den „Zauberlehrling“ oder „Die Bürgschaft“. Danach hören Sie eine Auswahl der schönsten Balladen aus dem 19. Jahrhundert von Ludwig Uhland, Heinrich Heine, Eduard Mörike, Theodor Fontane und Conrad Ferdinand Meyer. Mit kompakten Minidramen vergleichbar, fesseln und berühren uns die Werke durch ihre meist zeitlosen Themen auch heute noch.

Christine Oberländer ist ausgebildete Schauspielerin, sie debütierte am Staatstheater Berlin und war auch schon am Staatstheater Stuttgart unter Vertrag. Seit einigen Jahren ist sie vor allem in Süddeutschland mit ihren Balladen-Rezitationen sehr erfolgreich.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart:  
Vortragender:  

 
Akkordeon-Konzert

Samstag, 30. April 2016

Eine Veranstaltung des Handharmonika-Club „Flottweg“ Sillenbuch

 
Klassische Ouvertüren, moderne Akkordeonkompositionen, bekannte Filmmelodien, atemberaubende Soli - der Handharmonika-Club „Flottweg" Sillenbuch hat wieder ein vielseitiges Programm für sein traditionelles Jahreskonzert vorbereitet. Die Akkordeonspieler von 6 bis 80 Jahren freuen sich darauf den Zuhörern die vielen Facetten des Akkordeons in einem bunten Melodienstrauß zu präsentieren.

Karten im Vorverkauf erhalten Sie in der Stuttgarter Volksbank eG – Filiale Augustinum.
Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 12 Euro; Vorverkauf 10 Euro
Veranstaltungsart: Akkordeon-Konzert
Vortragender: Handharmonika-Club Flottweg

 
Hie gut Wirtemberg allewege (Band 4)

Montag, 2. Mai 2016

Benefizveranstaltung mit Dr. phil. Gerhard Raff

 
Im Dezember 2015 ist der vierte Band von Dr. Gerhard Raffs Württemberg-Chronik „Hie gut Wirtemberg allewege“ erschienen. Band 1 („Raffs Reisser“ Zitat: Martin Hohnecker) bis Band 3 umfassen das Haus Württemberg von Graf Ulrich dem Stifter bis Herzog Friedrich Carl. Durch die Gründlichkeit in der Historiographie wird die Reihe als Standardwerk zur württembergischen Geschichte angesehen. Dr. Gerhard Raff stellt Ihnen - kurzweilig und amüsant wie immer - Band 4 der Reihe vor: Dieser beschäftigt sich mit dem Haus Württemberg von Herzog Eberhard Ludwig bis Herzog Carl Alexander unter besonderer Berücksichtigung der Christina Wilhelmina von Grävenitz.
Dr. Gerhard Raff, Kolumnist der Stuttgarter Zeitung, wurde durch seine schwäbischen Klassiker „Herr schmeiß Hirn ra!“ und „Mehr Hirn!“ zu einem der meist gelesenen Dialektautoren der Gegenwart. Seit einem Vierteljahrhundert ist er als nulltariflicher „Benefizschwätzer“ unterwegs, den Ertrag hat er seither „aus Dankbarkeit für Frieden, Freiheit, Gesundheit – und die Gnade der schwäbischen Geburt“ für kulturelle, soziale und ökologische Projekte in aller Welt verschenkt.

Die Spenden sowie der Erlös des Bücherverkaufs des Abends kommen in voller Höhe der Deutschen Knochenmarkspenderdatei in Tübingen zugute.
Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei, um Spenden für die DKMS Tübingen wird gebeten
Veranstaltungsart: Benefizveranstaltung
Vortragender: Dr. phil. Gerhard Raff

Cinema Augustinum
Hail, Caesar!

Freitag, 6. Mai 2016

Komödie/Musical/Krimi; UK/USA 2016; 100 Min.; FSK 0 Jahre

 

Regie: Joel Coen & Ethan Coen; Darsteller: Josh Brolin, George Clooney, Ralph Finnes, Tilda Swinton u. a.

Schon fast zur Tradition geworden, präsentieren wir Ihnen auch 2016 einen Film der Berlinale - dieses Jahr den Eröffnungsfilm des oscarprämierten Brüderpaares Joel und Ethan Coen: Hail, Caesar!

Zum Inhalt: Hollywood 1951: Capitol Pictures feiert mit Regisseuren wie Laurence Laurentz und Schauspielern wie Hobie Doyle einen Erfolg nach dem anderen – bis unter mysteriösen Umständen Baird Whitlock verschwindet, der gerade noch für ein Prestigeprojekt des Studios vor der Kamera stand, für den Monumentalfilm „Hail, Caesar!“. Helfen soll der gewiefte Eddie Mannix, Hollywoods Problemlöser Nummer eins, für den Anliegen wie dieses nichts Ungewöhnliches sind. Jetzt ist es also an Mannix, den größten Star von Capitol Pictures zurückzuholen, ehe die Klatschreporter von der Entführung Wind bekommen. Whitlocks Entführer nennen sich „Die Zukunft“ und fordern einen großen Batzen Geld für die Freilassung. Mannix macht sich an die Arbeit, aber dabei geht so ziemlich alles schief, was nur schiefgehen kann…

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

Griechische und Römische Antike
Die Architektur der Griechischen Antike

Montag, 9. Mai 2016

Kunsthistorischer Vortrag von Barbara Honecker, M. A.

 
Die Akropolis von Athen – bis heute eine Touristenattraktion ohnegleichen. Was macht ihren Reiz aus? Was war ihre Aufgabe, wozu ist sie gebaut worden? Das sind Fragen, die sich immer wieder im Zusammenhang mit der griechischen Architektur stellen und die eine Beschäftigung mit dieser Zeit der Griechischen Antike so reizvoll machen. Die Zeit der Archaik, Klassik und des Hellenismus werden im Vortrag näher betrachtet und die Entwicklung ihrer Architektur in den Mittelpunkt gestellt.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kunsthistorischer Vortrag
Vortragender: Barbara Honecker M. A.

 
Markt der Möglichkeiten

Mittwoch, 11. Mai 2016

Bewohnerinitiativen, Kurse und die Abteilungen des Hauses stellen sich vor!

 
Lernen Sie unser Haus bei einer Führung um 14:00 Uhr kennen.


Ab 15:00 Uhr verwandelt sich die Galerie in den „Markt der Möglichkeiten“: Was passiert im Gesprächskreis Demenz? Welche Literatur wird bei „Fortsetzung folgt…“ gelesen? Wohin gehen die regelmäßigen Wanderungen? Wie sieht die Bibliothek aus? Was ist „Nordic Walking“? Wie gut ist mein Französisch? Treffe ich den Ball beim Tischtennis noch? Was ist eigentlich Qi Gong? Dies sind nur einige Fragen, auf die Sie an den Ständen Auskunft bekommen. Entdecken Sie die Möglichkeiten!

Markt der Möglichkeiten: 15:00 - 17:00 Uhr

Ort: Galerie
Uhrzeit: 14:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart:  
Vortragender:  

 
Ernteglück und Hungersnot

Mittwoch, 18. Mai 2016

Die Klimageschichte in Baden-Württemberg mit Waltraud Düwel-Hösselbarth

 
Reife Erdbeeren im Februar? Das gab es in Baden-Württemberg schon im Jahr 1290! Und als 1815 in Indonesien der Vulkan Tambora ausbrach, folgte in Europa das berüchtigte Jahr 1816: Das Jahr ohne Sommer.

Waltraud Düwel-Hösselbarth war 25 Jahre lang in Lehre und Forschung in der Agrarmeteorologischen Versuchs- und Beratungsstelle sowie am Institut für Physik und Meteorologie der Universität Hohenheim tätig. Sie schrieb das akribisch recherchierte, aktuelle und ungemein aufschlussreiche Buch „Ernteglück und Hungersnot“ und beschreibt darin über 800 Jahre Klima und Leben in Württemberg. Leben und Tod, Krankheiten, Kriege und Revolutionen wurzelten nicht selten in gravierenden Veränderungen des Klimas. Die Meteorologin veranschaulicht in ihrem Vortrag, wie Wetterkapriolen den Lauf der Geschichte bis heute beeinflussen.

Mit einer Einführung von Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. Adolf Martin Steiner.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Waltraud Düwel-Hösselbarth

 
Geschichten aus Stuttgarters Geschichte (Teil III)

Mittwoch, 25. Mai 2016

Bebilderter Vortrag von Bernhard Leibelt

 
Nach Teil I + II in 2015 folgt nun der dritte Teil der Stuttgarter Geschichten mit Bernhard Leibelt: Er führt uns zunächst zum Teehaus auf den Bopser, dem beliebten Ausflugslokal in Aussichtslage. Es wurde erbaut von Ernst von Sieglin, einem reichen Waschmittelfabrikanten und dem Besitzer der Villa Weißenburg. Weiter geht es in den Stuttgarter Süden und Westen, die Viertel mit besonderem Flair, vor allem durch die vielen Gebäude aus der Zeit des Jugendstils, die das Stadtbild sehr bereichern. Zum Schluss beschäftigt uns der „Schicksalsbrunnen“ vor der Oper in Verbindung mit dem Mord an der königlichen Kammersängerin Anna Sutter im Jahr 1910. Stimmt es, dass es einen Zusammenhang zwischen der schrecklichen Tat und dem Brunnen gibt?
Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Bernhard Leibelt

 
Dancing

Donnerstag, 16. Juni 2016

Jazz-Konzert mit den preisgekrönten Echoes of Swing

Bild: Sascha Kletsch
Colin Dawson, Trompete & Vocals
Chris Hopkins, Altsaxophon
Bernd Lhotzky, Klavier
Oliver Mewes, Schlagzeug

Es wird heute oft übersehen, dass der frühe Jazz vor allem Tanzmusik war. Vom Charleston und Ragtime über den Foxtrott und Lindy Hop, bis zum Jive entstanden die neuesten Tänze parallel zur Entwicklung der Jazzmusik. Erst später, beginnend mit dem Swing und Bebop, wurde der Jazz konzertant. Am Schnittpunkt dieser Entwicklung bewegen sich seit vielen Jahren die „Echoes of Swing“, und so muss man es auch verstehen, wenn das Quartett sein neues Album „Dancing“ nennt. Die vier Musiker sind alles andere als eine Tanzkapelle, und obwohl sie sich dem klassischen Jazz widmen, haben sie auch mit Retrotrends und Neoswingern nichts gemein. Mit ihrer Begeisterung für den unerschöpflichen - und unerschöpften - harmonischen und den unerreichten melodischen Reichtum der „zweiten Klassik“ bringen sie die Musik selbst zum Tanzen!
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 13 Euro
Veranstaltungsart: Jazz-Konzert
Vortragender: Echoes of Swing
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Sillenbuch

Augustinum
Stuttgart-Sillenbuch

Google-Maps Profil
Florentiner Straße 20
70619 Stuttgart

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Barbara Gamber
Tel. 07 11 / 47 02 - 80 11

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 11 / 47 02 - 0
Beratung 07 11 / 4702 - 8012
Kultur 07 11 / 47 02 - 80 10