Kulturveranstaltungen

Konzerte, Vorträge und Ausstellungen

Mit seinem hochkarätigen Kulturprogramm unterscheidet sich das Augustinum von jedem anderen Seniorenheim. Das Augustinum Stuttgart-Killesberg liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Akademie der Bildenden Künste und zur Weissenhofsiedlung und ist auch hinsichtlich seiner Architektur an den Stil des Bauhaus angelehnt. Die Veranstaltungen im Augustinum verstehen sich als Angebot nicht nur für die Bewohner des Hauses, sondern sind auch für alle Interessierten des Stadtteils und der Region offen. Gerne erhalten Interessenten das monatliche Veranstaltungsprogramm kostenlos und unverbindlich zugesandt.

Kontakt zum Kulturreferat

Charlotte Löffler
Telefon 07 11 / 585 31 - 940

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg

 
Englische Gärten

Dienstag, 27. Januar 2015

Bildervortrag von der Gartenexpertin Agnes Pahler

 

Die Gärten auf den britischen Inseln besitzen eine viel bestaunte und einmalige Vielfalt. Es gibt nicht den typischen englischen Garten, doch man kann einige immer wiederkehrende Merkmale ausmachen. Dazu gehört die formale Gliederung des Gartenraumes durch streng geschnittene Hecken oder die unglaubliche Bandbreite von Pflanzenarten und -sorten, die in dem wintermilden Klima ohne heiße Sommerwochen und mit häufigen Regenfällen gedeihen. Die fein abgestimmten Farbkombinationen der Stauden- und Gehölzpflanzungen kommen bei bedecktem Himmel schön zur Wirkung. Holz, Naturstein und neuerdings Metall werden handwerklich auf höchstem Niveau verarbeitet und im Garten eingesetzt. Gartenkultur besitzt bei den Briten einen hohen Stellenwert. Wir lernen die typischen Elemente britischer Gärten kennen und unternehmen einen Streifzug durch wunderbare Gärten in England, Schottland und Irland.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Agnes Pahler

Cinema Augustinum
Spuren – die wahre Geschichte der Robyn Davidson

Donnerstag, 29. Januar 2015

Biographisches Filmdrama, USA 2014

 

In der Wüste verstummt Lärm und die Hektik des Alltags löst sich auf, es bleiben Weite und Stille. Der Mensch zwischen Himmel und Erde wird mit sich selbst konfrontiert ...

1975 kommt die junge Robyn Davidson mit einem scheinbar verrückten Traum nach Alice Springs: Sie will zu Fuß, begleitet von vier Kamelen und ihrem Hund, die australische Wüste druchqueren; das sind 2.700 Kilometer von Alice Springs bis zum Indischen Ozean - eine lebensfeindliche Wildnis. Weder Freunde noch Eltern noch entstehende Hindernisse können Robyn von ihrem Plan abbringen. Fern der Zivilisation erkennt Robyn, was sie wirklich zum Glücklichsein braucht.

„Ein Meisterwerk, wie es alle zehn Jahre einmal vorkommt“, schreibt die Huffington Post über den Film.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Darsteller: Adam Driver, Mia Wasikowska

Glück und die Polyphonie des Lebens

Dienstag, 3. Februar 2015

Musikmeditation

 

Prof. Dr. Gerd Theißen (Moderation, Textlesungen, Gitarre)

Dr. Ilze Ķezbere-Härle (Violine, Textlesungen)

Past.ref. Christine Göttler-Kienzle (Textlesungen)

Pfarrer Wilfried Härle (Textlesungen)

Pfr. Dr. Andreas Rößler (Textlesungen, Klavier)

Eva-Maria Weiß (Flöte)

Glück ist mehr als ein unerwarteter glücklicher Zufall oder ein vorübergehendes Glücksgefühl. Aber was ist dieses Mehr? Sind wir für unser Glück verantwortlich? Ist es für uns unverfügbar? Als der Theologe Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) in der NS-Zeit im Gefängnis saß, erkannte er: Glück gehört zur „Polyphonie des Lebens“. Zu ihr gehören aber auch Leid und Unglück. Etwas von dieser Polyphonie des Lebens kommt zum Ausdruck in theologischen Texten, Bildern und – vor allem – durch die Musik eines katholischen Priesters, Antonio Vivaldi (1678-1741). Vivaldi war ein kränklicher Mensch, aber seine Musik lässt ahnen, was Glück bedeuten kann.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Konzertlesung
Vortragender:  

 
Oskar Schlemmer: Visionen einer neuen Welt

Donnerstag, 5. Februar 2015

Bildervortrag von Steffen Egle, Staatsgalerie Stuttgart

© Staatsgalerie Stuttgart

Auf dem Killesberg begegnet man dem Namen Oskar Schlemmer jeden Tag, denn ihm ist die Straße gewidmet, in der das Augustinum gebaut wurde. Doch wer war Oskar Schlemmer eigentlich? Die Ausstellung „Oskar Schlemmer: Visionen einer neuen Welt“  in der Staatsgalerie Stuttgart würdigt das facettenreiche Werk des Stuttgarter Bauhauskünstlers, das alle Varianten der Malerei ebenso wie Skulptur und Bühnenkunst umfasst. Seit rund 40 Jahren sind die Arbeiten Schlemmers, die in ihrer unvergleichlichen Bandbreite und gedanklichen Tiefe einmalig sind, nicht mehr so umfassend in Deutschland zu sehen gewesen. Steffen Egle, Leiter der Kunstvermittlung der Staatsgalerie Stuttgart, wird den Künstler Oskar Schlemmer und seine Ideen und Visionen anhand von ausgewählten Bildern vorstellen und dabei besonders auf die Beziehung Schlemmers zu Stuttgart eingehen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Steffen Egle

Podium junge Musiker
Matinee auf vier Saiten

Sonntag, 8. Februar 2015

Konzert des Fachbereich Streicher der Musikschule Stuttgart

 

Die erfolgreiche Kooperation des Augustinum Stuttgart-Killesberg mit der Stuttgarter Musikschule wird in diesem Jahr fortgesetzt – vier unterschiedliche Konzerte erwarten Sie 2015 bei unserem „Podium junger Musiker“. Den Jahreskonzertreigen eröffnet traditionell das Konzert eines Fachbereiches, in diesem Jahr sind die Streicher an der Reihe. Den Zuhörerinnen und Zuhörer wird ein buntes und weitgestecktes Konzertprogramm, bestehend aus Streicher-Kammermusik und Duobeiträgen zusammen mit Klavier, präsentiert.

Ort: Theater
Uhrzeit: 10:30
Eintritt: Eintritt frei - Um Spenden wird gebeten.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Musikschule Stuttgart

Cinema Augustinum
Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück

Donnerstag, 12. Februar 2015

Komödie, Kanada / Deutschland 2014

 

Der Londoner Psychiater Hector ist vielleicht ein bisschen exzentrisch, aber im Grunde einfach liebenswert. Nur ein Problem wird er nicht los, dabei gibt er sich wirklich die größte Mühe: Seine Patienten werden einfach nicht glücklich. Eines Tages, von kindlicher Neugier gepackt, nimmt Hector all seinen Mut zusammen und beschließt, London, seine Praxis und seinen Alltag hinter sich zu lassen, um sich nur noch dieser einen Frage zu widmen: Gibt es das wahre Glück, worin liegt der Sinn des Lebens? So begibt er sich schließlich auf eine weite, gefährliche, aber vor allem auch sehr lustige und emotionale Reise um den ganzen Erdball.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
Die schwäbisch-alemannische Fasnacht

Montag, 16. Februar 2015

Bildervortrag zum Rosenmontag von Jörg Kurz

 

Das Vermummen durch das Schlüpfen in eine andere Figur und das Verstecken unter einer Maske hat die Menschen seit frühester Zeit fasziniert. Die Fasnacht im Südwesten ist einer der wenigen Volksbräuche, der sich bis in unsere Zeit lebendig erhalten hat. Mit Bildern und Musik werden die Geschichte und die verschiedenen landschaftlichen Formen und Bräuche der Fasnet dargestellt. Den Höhepunkt bildet die Basler Fasnacht, die sich als „Fest der Fantasie“  ihr ganz eigenes Gesicht bewahrt hat.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Jörg Kurz

 
Ein jeder Narr tut was er will

Donnerstag, 26. Februar 2015

Ein Solo-Theaterstück mit Texten von und über Wilhelm Busch

 

Das Publikum besucht den Maler, Dichter, Philosophen und Humoristen in seiner Werkstatt. Busch, der nicht als „netter“ Mensch gilt, vielmehr als schrulliger, lebenslang lediger Einsiedler, ist zunächst nicht begeistert davon, dass ihm jemand über die Schulter schaut, doch indem er in seiner humorvoll gereimten, gleichzeitig bissigen Gewitztheit über die Menschen, insbesondere Künstler, übers Malen und Dichten referiert, kommt er immer mehr ins Plaudern und bietet seinem Publikum mit seinen Geschichten um den „verhinderten Dichter Balduin Bählamm“ und den „Maler Klecksel“ durchaus einen comicartigen Einblick in die Arbeit und das Leben des großen Humoristen Wilhelm Busch.


Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Markus Veith, Schauspieler
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum
Stuttgart-Killesberg

Google-Maps Profil
Oskar-Schlemmer-Straße 5
70191 Stuttgart

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Petra Masou
Tel. 07 11 / 585 31 - 922

Kontakt

Empfang 07 11 / 585 31 - 0
Beratung 07 11 / 585 31 - 922
Kultur 07 11 / 585 31 - 940