Kulturveranstaltungen

Konzerte, Vorträge und Ausstellungen

Mit seinem hochkarätigen Kulturprogramm unterscheidet sich das Augustinum von jedem anderen Seniorenheim. Das Augustinum Stuttgart-Killesberg liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Akademie der Bildenden Künste und zur Weissenhofsiedlung und ist auch hinsichtlich seiner Architektur an den Stil des Bauhaus angelehnt. Die Veranstaltungen im Augustinum verstehen sich als Angebot nicht nur für die Bewohner des Hauses, sondern sind auch für alle Interessierten des Stadtteils und der Region offen. Gerne erhalten Interessenten das monatliche Veranstaltungsprogramm kostenlos und unverbindlich zugesandt.

Kontakt zum Kulturreferat

Charlotte Löffler
Telefon 07 11 / 585 31 - 940

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg

Stadtgeschichte(n)
Ein Stadtmuseum für Stuttgart

Dienstag, 1. September 2015

Vortrag von Dr. Anja Dauschek, Planungsstab Stadtmuseum Stuttgart

 © Stadtmuseum Stuttgart

Das Wilhelmspalais – bis 2011 Sitz der Stadtbibliothek – wird derzeit umgebaut. Seit Anfang 2014 ist das Gebäude hinter einem Baugerüst verschwunden. Im Herbst 2017 wird dort das Stadtmuseum Stuttgart eröffnet. Das Stadtmuseum will die Stuttgarterinnen und Stuttgarter und ihre Gäste neugierig machen auf die Stadt, es will sie mit Stadtgeschichten überraschen, unterhalten undkritisch herausfordern. Die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen städtischen Identität ist ebenso ein Ziel des Museums wie die Stärkung der Identifikation mit der Stadt. Stuttgart war und ist eine Stadt, die sich auf die Zukunft ausrichtet. Das Stadtmuseum steht in dieser Tradition und lädt die Stuttgarterinnen und Stuttgarter ein, die Entwicklung der Stadt kennen zu lernen, um ihre Gegenwart perspektivenreicher zu beurteilen und ihre Zukunft informierter gestalten zu können.  Dr. Anja Dauschek, die die Planungen für das neue Museum leitet, stellt in ihrem Vortrag die Inhalte des zukünftigen Stadtmuseums in einer exklusiven Preview vor.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dr. Anja Dauschek

Galerie Augustinum
Günter Nehring: Völlige Gegensätze

Mittwoch, 2. September 2015

Vernissage mit einer Einführung von Adrian Lacour und einem Zusatz von Günter Nehring

 

Günter Nehring, Bewohner des Augustinum Stuttgart-Killesberg, zeigt in seiner Ausstellung interessante Varianten der der Aquarellmalerei. In vielen Malstunden, besonders in der Volkshochschule Böblingen/Sindelfingen, entstanden hunderte Aquarelle, die voller Gegensätze stecken. In der Galerie im Augustinum ist nun eine Auswahl dieser Arbeiten zu sehen – ein wunderbarer Querschnitt, der die verschiedenen Techniken und Malstile in der Aquarellmalerei und die große Bandbreite des künstlerischen Schaffens von Günter Nehring zeigt. Zur Vernissage mit Sektempfang sind Sie herzlich eingeladen: Die einführenden Worte spricht Adrian Lacour, Grafik-Designer und Konzeptionist aus Stuttgart, und im Anschluss wird der Künstler selbst kurz seine persönliche „Malergeschichte“ erzählen. Die Ausstellung ist bis 23. Oktober im Augustinum zu sehen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender:  

Cinema Augustinum
Honig im Kopf

Donnerstag, 10. September 2015

Tragikomödie, Deutschland 2014 (Dauer: 130 Min.)

 

"Honig im Kopf" erzählt die Geschichte der ganz besonderen Liebe zwischen der elfjährigen Tilda und ihrem Großvater Amandus. Das humorvolle, geschätzte Familienoberhaupt wird zunehmend vergesslich und kommt mit dem alltäglichen Leben im Hause seines Sohnes Niko nicht mehr alleine klar. Obwohl es Niko das Herz bricht, muss er bald einsehen, dass für Amandus der Weg ins Heim unausweichlich ist. Doch Tilda will sich auf keinen Fall damit abfinden. Kurzerhand entführt sie ihren Großvater auf eine chaotische und spannende Reise, um ihm seinen größten Wunsch zu erfüllen: Noch einmal Venedig sehen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Darsteller: Dieter Hallervorden, Til Schweiger u.a.

 
Zauber der Nacht

Samstag, 19. September 2015

Konzert des Südwestdeutschen Kammerchors Tübingen

 

„Abend – Nacht – Morgen“ ist das Motto des sommerlichen Programms der rund 30 Sängerinnen und Sänger des Südwestdeutschen Kammerchors Tübingen unter der Leitung von Peter Lorenz. Den Konzertauftakt bilden vier Gesänge aus den „Gartenliedern“ von Fanny Hensel, in denen Abendstimmung und Nachtanbruch lebendig werden. Werke von Franz Schubert erklingen ebenso wie Kompositionen von Frederick Delius, Edward Elgar und Samuel Barber. Nach der „Nocturne“ von Frédéric Chopin am Flügel bringt der Südwestdeutsche Kammerchor Abend- und Nachtlieder der Spätromantiker Joseph Rheinberger, Max Reger und Johannes Brahms zu Gehör. Dem Klavieropus „Notturno“ von Edvard Grieg folgen vier Stücke von Oskar Lindberg. Der Konzertabend endet mit einem Sonnenaufgang, den die jung verstorbene französische Komponistin Lili Boulanger in ihrer „Hymne au soleil“ vertont hat.

A-cappella-Werke und Oratorien von der Renaissance bis zur Moderne bilden das Repertoire des 1980 gegründeten Südwestdeutschen Kammerchors Tübingen. Das Zusammenspiel von Musik und Text steht im Vordergrund jeder Interpretation des Chores.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei. Um Spenden für den Chor wird gebeten.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Südwestdeutscher Kammerchor Tübingen

 Blickpunkt Gesundheit
Sinnvolle Schmerztherapie im Alter

Montag, 21. September 2015

Vortrag von Dr. med. Johannes Müller, Agaplesion Bethesda Krankenhaus Stuttgart

 

Mit steigendem Alter nimmt die Anzahl der einzunehmenden Medikamente drastisch zu. Dieser Umstand ist bei der Verordnung von Schmerzmitteln unbedingt zu berücksichtigen. Welche Kombinationen dabei sinnvoll bzw. möglichst  vermieden werden sollten, wird der Schwerpunkt dieses Vortrages zum Thema „Sinnvolle Schmerztherapie im Alter“ sein.

Dr. med. Johannes Müller ist Chefarzt der Klinik für Anästhesie, Intensiv- und Notfallmedizin und Schmerztherapie am Agaplesion Bethesda Krankenhaus in Stuttgart. Als Schmerztherapeut beschäftigt er sich besonders damit, wie die moderne Medizin schonend und effektiv Schmerzen reduzieren kann

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt:  Eintritt frei
Veranstaltungsart:  Vortrag
Vortragender:  Dr. Johannes Müller

 
Zeitsprünge

Dienstag, 29. September 2015

Eine musikalisch-literarische Zeitreise mit Werken von Musikern und Dichtern aus Stuttgart und der Region

 

Gudrun Kohlruss, Sopran

Andreas Kersten, Klavier

Winfried Roesner, Moderation

Die Künstler haben sich die Mühe gemacht, in den Archiven nach Werken zu suchen, die zum Teil noch nie in der Öffentlichkeit gehört wurden, wie z.B. eine Arie der Selene von Niccolò Jommelli aus seiner Oper “Didone abbandonata”. Oder die vertonten Gedichte der Herzogin Wera, die ebenfalls bisher noch nicht den Weg in die Öffentlichkeit fanden. Weiter stehen auf dem Programm Lieder der Stuttgarter Komponistin Emilie Zumsteeg, Volkslieder von Johannes Brahms, Lieder von Franz Schubert u.a., aber auch Musik von Peter Joseph von Lindpaintner und Richard Strauss (Hesse-Vertonungen) bis hin zum „Schwarzwaldmädel“. Unterstützt werden die Musiker von Winfried Roesner mit Erläuterungen, Zitaten und Anekdoten über die Komponisten und Literaten.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

Peter Tschaikowski: Leben und Werk

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Vortrag von Thomas Bogatz, Richard Wagner Verband Stuttgart

 

2015 jährt sich der Geburtstag des russische Komponisten Peter Tschaikowski zum 175. Mal. Tschaikowski zählt zu den bedeutendsten Komponisten des 19. Jahrhunderts und er schuf eine Fülle von Opern, Instrumental- und Vokalmusik. Mit seinen Ballettstücken „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „Der Nussknacker“ wurde er zum Neubegründer des russischen Balletts. Tschaikowskis Lebens ist – ebenso wie sein Werk – von Schwermut und Elegie geprägt, gleichzeitig aber auch von der Fähigkeit, fröhlich und ausgelassen zu komponieren und zu leben. Der Vortrag beleuchtet Tschaikowskis Leben und Werk, veranschaulicht durch Musikbeispiele seine Verbindung der russischen Tradition mit westlichen Einflüssen und untersucht, inwieweit Tschaikowski psychische Verfassung Auswirkungen auf seine Kompositionen hatte.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Thomas Bogatz

 
Die wunderbare Welt der Magie

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Zaubershow mit Micha Morino

 
Wir laden Sie ein zur Solo-Show des Zauberkünstlers Micha Morino. Er entführt Sie in die Welt der Magie – genießen Sie zauberhafte Unterhaltung, magisches Entertainment und erleben Sie ein geistreiches und humorvolles Spiel der Worte und der Hände. Es erwartet Sie Zauberei par excellence gewürzt mit einer ordentlichen Prise Humor….
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Zaubershow
Vortragender: Micha Morino

 
Musica di camera

Sonntag, 18. Oktober 2015

Kammermusikensembles der Stuttgarter Musikschule stellen sich vor

 Ensemble Serenata

Die Konzertkooperation zwischen dem Augustinum Killesberg und der Stuttgarter Musikschule hat inzwischen Tradition. Im Laufe der letzten Jahre stellten sich hauptsächlich Solisten vor: Preisträger des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ genauso wie Solisten aus den einzelnen Fachbereichen. Beim diesem Sonntagskonzert spielen nun erstmals fächerübergreifende Kammermusikensembles für uns. Kammermusik bedeutet gemeinsames Musizieren mit dem Ziel eines gelingenden, stimmigen und erfüllenden Miteinanders. Charakteristisch für den Kammermusikstil sind die Gleichrangigkeit der Partner und vor allem seine Vielseitigkeit. Eine bunte und abwechslungsreiche Musikauswahl ist daher bei diesem Konzert gewiss.

Ort: Theater
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

Klassische Sagen – Geflügelte Worte: Troja im 19. Jahrhundert

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Bildervortrag von Prof. Dr. Nils Büttner, Staatliche Akademie der Bildenden Künste

 

Noch um die Wende zum 19. Jahrhundert waren Homerbegeisterung und Griechischkenntnisse das Vorrecht einer kleinen Bildungselite. Erst die von Wilhelm von Humboldt (1767–1835) betriebene Schulreform sorgte allmählich für eine verbesserte Bildung breiter Bevölkerungsschichten, mit der eine zunehmende Verbreitung einstmals elitären Bildungsgutes einherging. Manchem Angehörigen der besseren Gesellschaft erschien diese zunehmende Popularisierung der griechischen Klassiker als Anmaßung. Dem gehobenen Bürgertum jener Zeit war es zugleich ein Graus, dass mit Heinrich Schliemann (1822–1890) „jemand, der Tüten geklebt und Rosinen verkauft hat, den alten Priamus ausbuddelt”  wie Theodor Fontane (1819–1898) es formulierte. Doch gerade dieser vermeintliche Kulturverfall und die allgemeine Verbreitung der Mythen und Sagen um Troja, die – zumindest in Deutschland – nicht zuletzt durch die Person Schliemanns befördert wurde, hielt die Erinnerung an die Stadt und ihren Untergang lebendig. Der Trojanische Krieg wurde zu einem deutschen Mythos. Diesem Phänomen soll der Vortrag gewidmet sein.


Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 19:00
Veranstaltungsart: Bildervortrag
Vortragender: Prof. Dr. Nils Büttner

Cinema Augustinum
Magic in the moonlight

Dienstag, 27. Oktober 2015

Komödie, USA 2014 (Dauer: 94 Minuten)

 
„Magic in the Moonlight“, die neue romantische Komödie von Woody Allen, spielt in den 1920er Jahren an der luxuriösen Côte d’Azur und erzählt die Geschichte eines berühmten Zauberkünstlers, der verzweifelt versucht, eine Hellseherin als Betrügerin zu entlarven. Der chinesische Hexenmeister Wei Ling Soo ist der berühmteste Zauberer seiner Zeit, doch nur wenige wissen, dass sich hinter diesem Künstlernamen der grantige, arrogante Engländer Stanley Crawford verbirgt, der sehr von sich überzeugt ist und jene Spiritisten verachtet, die behaupten, statt zu tricksen wirklich übersinnlich begabt zu sein. Er reist unter falschem Namen an die französische Riviera, um dort die betörende junge Wahrsagerin Sophie Baker der Scharlatanerie zu überführen. Doch mit wachsendem Unbehagen wird Stanley Zeuge der tatsächlich äußerst erstaunlichen Fertigkeiten von Sophie: Sie liest Gedanken und legt übernatürliche Fähigkeiten an den Tag, die sich jedem rationalen Erklärungsversuch entziehen und ihn schon bald an sich selbst zweifeln lassen. Es folgt eine Reihe von Ereignissen, die im wahrsten Sinne des Wortes zauberhaft sind und alle Beteiligten in heillose Verwirrung stürzen. Freuen Sie sich auf „Magic in the Moonlight“, ein wunderbarer Film, der uns am Ende allesamt zum Narren hält.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Regie: Woody Allen / Darsteller: Colin Firth, Emma Stone u.a.

Galerie Augustinum
Neues Atelier – Neue Bilder: Peggy Doll zum 80.

Freitag, 30. Oktober 2015

Vernissage mit einer Einführung von Manfred Ulmer

 

Anlässlich ihres runden Geburtstages zeigt Peggy Doll bereits zum dritten Mal ihre Arbeiten in unserer Galerie. Sie stellt Bilder der letzten drei Jahre aus, die durch zwei Atelierwechsel geprägt sind. Nun hat Peggy Doll endgültig ein kleineres Atelier bei uns im Haus bezogen. Bedingt durch die räumlichen Veränderungen widmet sie sich nun kleineren Formaten und hat als neuen grafischen Schwerpunkt den Linolschnitt für sich entdeckt. Peggy Doll befasst sich mit den Themen Landschaft und Portrait. Zur Vernissage der Ausstellung mit Sektempfang und einer Einführung von Manfred Ulmer sind Sie herzlich eingeladen. Für die musikalische Umrahmung sorgen Stephanie Doll (Gesang), Shane Luten (Geige / Klavier) und Adèle Bönisch (Klavier). Die Ausstellung ist bis 06. Dezember im Augustinum zu sehen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Manfred Ulmer

 
Das Klezmerwunder aus Berlin

Montag, 9. November 2015

Konzert von Klezmer chidesch unter der Leitung von Jossif Gofenberg

 

Jossif Gofenberg, Akkordeon & Gesang

Igor Sverdlov, Klarinette

Pan Marek, Schlagzeug

Eugen Miller, Kontrabass

 "Klezmer chidesch" bringt mit rasantem Spieltempo die heiterste und herzergreifendste Stimmung in jeden Musiksaal. Dabei bringen die vier Musikerseelen Nostalgie, Melancholie, Liebe und Heiterkeit in einem Lebensgefühl zusammen. Ihre Klezmermusik ist besonders facettenreich, da alle vier Musiker über eine professionelle Musikausbildung und langjährige musikalische Erfahrung auf verschiedenen Bühnen der Welt verfügen. Sie mixen klassische Elemente mit fetzigen Jazzrhythmen und lassen auch Improvisationen aus chassidischen Melodien und jüdischen Volksliedern in ihre Musik einfließen. „Klezmer chidesch“ ist bereits international bekannt, die Formation nahm und nimmt an zahlreichen Wettbewerben im In- und Ausland teil und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Der Leiter der Band, Jossif Gofenberg, ist der bekannteste Klezmer-Musiker Deutschlands und trägt den Beinamen „Klezmerkönig von Berlin“.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Klezmer chidesch

 
Südtirol & Dolomiten – im Zauberreich der leuchtenden Berge

Mittwoch, 18. November 2015

Multivision in 3D von Stephan Schulz

 

Mächtige Gebirgsstöcke, geheimnisvolle Bergseen und spektakuläre Lichtspiele an den bizarren Zacken der Dolomiten haben den 3D-Fotografen Stephan Schulz zu allen vier Jahreszeiten begeistert. Er stieg auf den Gipfel des Ortler, folgte einer Karawane von über 2000 Schafen über den Alpenhauptkamm und nahm an der größten Pilgerfahrt im Alpenraum teil.

In den senkrechten Wänden der Dolomiten lockten ihn verwegene Klettersteig-Abenteuer sowie Genußrouten an den Vaijoletttürmen oder am Langkofel. Per Flugzeug, Gleitschirm und Heißluftballon fotografierte er diese Traumberge auch aus der Vogelperspektive. Stephan Schulz war von den Dolomiten derart angetan, dass er sie gleich zweimal durchquerte: einmal im goldenen Oktober auf Haflingern im Westernreitstil total naturverbunden und ohne Stützpunkte und zum anderen im Winter auf Tourenskiern von der Seiser Alm zu den Drei Zinnen.

Auf seiner Reise lernte er auch einige skurrile Zeitgenossen kennen: Da ist Martha, die sich als die letzte Hexe vom Schlern ausgibt oder der Gerber Martin, der gerne seine Birken anbohrt und die austretende Flüssigkeit als erfrischende Delikatesse schätzt. Erleben Sie Südtirol in brillanter digitaler 3D-Projektion – ein plastisches visuelles Erlebnis, welches im Bereich der Live-Reportage einzigartig im deutschsprachigen Raum ist!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: 3D-Show
Vortragender: Stephan Schulz
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum
Stuttgart-Killesberg

Google-Maps Profil
Oskar-Schlemmer-Straße 5
70191 Stuttgart

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Petra Masou
Tel. 07 11 / 585 31 - 920

weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 11 / 585 31 - 0
Beratung 07 11 / 585 31 - 920
Kultur 07 11 / 585 31 - 940