Kulturveranstaltungen

Konzerte, Vorträge und Ausstellungen

Mit seinem hochkarätigen Kulturprogramm unterscheidet sich das Augustinum von jedem anderen Seniorenheim. Das Augustinum Stuttgart-Killesberg liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Akademie der Bildenden Künste und zur Weissenhofsiedlung und ist auch hinsichtlich seiner Architektur an den Stil des Bauhaus angelehnt. Die Veranstaltungen im Augustinum verstehen sich als Angebot nicht nur für die Bewohner des Hauses, sondern sind auch für alle Interessierten des Stadtteils und der Region offen. Gerne erhalten Interessenten das monatliche Veranstaltungsprogramm kostenlos und unverbindlich zugesandt.

Kontakt zum Kulturreferat

Jana Kaufmann
Telefon 07 11 / 585 31 - 940

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Stuttgart-Killesberg

Cinema Augustinum
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Mittwoch, 17. September 2014

Spielfilm, Schweden 2013
Regie: Felix Herngren
Darsteller: Robert Gustafsson, Iwar Wiklander, David Wiberg und Mia Skäringer

 

Der Kuchen ist schon mit Kerzen bestückt, Gratulanten schauen vorbei, das ganze Altersheim freut sich auf den hundertjährigen Geburtstag von Allan Karlsson. Doch der Jubilar selbst beschließt, dass es noch zu früh ist, um sich auf die faule Haut zu legen. Und so öffnet er das Fenster, steigt hinaus und geht zum Bahnhof. Er möchte wegfahren. Das Ziel ist egal. Und so landet er in einem kleinen Kaff im schwedischen Niemandsland, wo nur ein einziges Haus steht. In seiner Hand ein Koffer, der ihm eigentlich gar nicht gehört. Der Beginn eines unglaublichen Abenteuers…

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
Kammerorchester Arcata Stuttgart

Freitag, 19. September 2014

Auftakt in die herbstliche Konzertsaison
Solist: Tobias Reifland, Viola
Leitung: Patrick Strub

 

Arcata Stuttgart wurde 1984 von Patrick Strub zusammen mit 19 jungen professionellen Streichern gegründet. Über 700 Konzerte weltweit auf fast allen Kontinenten sowie zahlreiche Rundfunk- und CD-Aufnahmen zeugen von der fruchtbaren Zusammenarbeit mit diesem Ensemble. Zu seinen Trümpfen gehört neben kammermusikalischer Flexibilität und spieltechnischer Präzision das weite Repertoire. Auch das Konzertprogramm zeigt einen eindruckvollen Querschnitt durch die Epochen: Es werden unter anderem Francesco Geminianis Concerto grosso in g-Moll, op. 3/2, Carl Philipp Emanuel Bachs Sinfonie für Streicher Nr. 3 in C-Dur und Max Regers Lyrisches Andante für Streichorchester zu hören sein. Der Höhepunkt des Abends bildet das Concertino für Viola und Streichorchester in Es-Dur von Alessandro Rolla mit dem jungen Solo-Bratschisten Tobias Reifland. Der preisgekrönte 20 jährige Violist war bereits mit 13 Jahren Vorstudent an die Musikhochschule in Stuttgart bei Prof. Andra Darzins und macht derzeit seinen Bachelor an der Musikhochschule Trossingen. Ein Konzertabend mit großer Vielfalt und Finesse.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 20 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Arcata Kammerorchester Stuttgart
und Tobias Reifland

Galerie Augsutinum
Lu Häusermann: Sonne und Lebensfreude

Montag, 22. September 2014

Vernissage mit einer Einführung der Künstlerin

 

Spontanität, Leichtigkeit, Farbenfreude, Dynamik und Heiterkeit, Lust zu leben und positive Mitteilungen bestimmen die Malerei von Lu Häusermann. Die Künstlerin bildet nicht ab, sondern abstrahiert von der Realität und schafft neue Zusammenhänge und Stimmungen mit Hilfe von Formen und Farben. Ob Figur, Landschaft oder reine Abstraktion – die Hingabe an die Schönheit des Augenblicks, an die Harmonie eines Gespräches und das Einswerden mit der Umgebung sollen Lebensfreude ausstrahlen und den Betrachter aus der Hektik des Alltags lösen. Zur Ausstellungseröffnung mit Sektempfang und einer Einführung von Lu Häusermann sind Sie herzlich eingeladen.

Ort: Galerie
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Lu Häusermann

 Avantgardisten im Schützengraben
Der erste Weltkrieg und die Künste

Donnerstag, 25. September 2014

Bebilderter, kunstwissenschaftlicher Vortrag mit Prof. Dr. Nils Büttner

 

Als der Erste Weltkrieg ausbrach, folgten die männlichen Angehörigen der Avantgarde Europas dem Ruf zu den Waffen. Von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen zogen sie ins Feld, wie man diesen Gang damals euphemistisch umschrieb, wo sie einander auf den verschiedenen Seiten der Front im Schützengraben gegenüberlagen. Davon zeugen nicht allein überlieferte Ego-Dokumente, Tagebücher, Briefe und andere literarische Zeugnisse, sondern auch eine nicht geringe Zahl an Bildern. Sie dokumentieren zugleich die brutale Differenz zwischen der allseits hochgestimmten Erwartung und der brutalen Realität des Krieges. Folgen Sie Prof. Dr. Nils Büttner, Dozent an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, auf die Spuren der Avantgardisten.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Kunstwissenschaftlicher Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Nils Büttner

Podium junge Musiker
Holz und Blech im Klang vereint

Sonntag, 28. September 2014

Matineekonzert mit Schülerinnen und Schülern der Stuttgarter Musikschule
Ensemble Young Trumpets Stuttgart
Ensemble Serenata
Leitung: Oliver Hasenzahl

 

Zwei hervorragende Ensembles der Stuttgarter Musikschule, größtenteils bestehend aus Bundespreisträgerinnen- und Preisträgern des Wettbewerbs „Jugend musiziert“, werden ein abwechslungsreiches Programm gestalten. Das Ensemble Young Trumpets Stuttgart spielt Werke für 4 bis 9 Trompeten, unter anderem von Georg Friedrich Händel, Giovanni Gabrieli und Ron Simpson. Das Ensemble Serenata wird die große, spätromantische Serenade A-Dur von Johannes Brahms spielen, bei der sich zu den 10 Bläsern auch noch Viola, Cello und Kontrabass gesellen. Oliver Hasenzahl, Leiter des Ensemble Serenata, wird das einstündige Konzert moderieren.

Ort: Theater
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: frei - um Spenden
wird gebeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Stuttgarter Musikschule

Reisen um die Welt
Eiszeit – 14 Monate im ewigen Eis

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Ein Nürtinger in der Antarktis
Bebilderter Vortrag von Lars Lehnert

 

Die Antarktis ist ein Kontinent der Superlative – nirgendwo sonst ist es kälter, windiger, und trockener. Im Sommer gibt es 24 Stunden Tageslicht, im Winter totale Finsternis. Die Antarktis ist begraben unter mächtigem Inlandeis, umgeben von einem stürmischen Ozean und sie ist völlig isoliert – weit und breit gibt es keinen anderen Kontinent. Also ein echtes Abenteuer, auf das sich Lars Lehnert einließ, als er sich für die Stelle als Informatiker in einem Forschungsteam des Bremerhavener Alfred-Wegener-Instituts bewarb. Ganze 14 Monate lang lebte er auf der Polarstation des Institutes in der Antarktis. Seine Zeit dort dokumentierte er mit dem Fotoapparat. Dabei sind beeindruckende Aufnahmen der arktischen Landschaft, der Tierwelt und der vielen Polarlichter entstanden. „Der weiße Kontinent ist ein einziges Farbenspektakel“, sagt Lars Lehnert. Davon können Sie sich am Vortragsabend ebenfalls überzeugen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Bebilderter Vortrag
Vortragender: Lars Lehnert

Krimistunde
Und nie sollst du vergessen sein

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Buchvorstellung mit dem Krimiautor Jörg Böhm

 

Aufgewachsen im Westerwald wollte Jörg Böhm schon seit seiner Kindheit über Menschen schreiben. Er studierte nach der Schule an der Gustav-Siewerth-Akademie in Weilheim-Oberbierbonnen Journalistik. Die Menschen und die Landschaft vom Südschwarzwald inspirierten ihn dann auch zu seinem ersten Buch, das er Ihnen vorstellen wird: Emma Hansen ermittelt als Hauptkommissarin eigentlich in der Pfalz. Doch für ihren ersten Fall muss sie tief in ihre Vergangenheit zurück, in den Südschwarzwald. Denn dort verschwand vor 15 Jahren ihre Jugendfreundin Charlotte, die Rosenkönigin. Und während Emma nach ihrer Freundin sucht, erschüttert ein grausamer Mord an einem Bauern das Rosendorf Nöggenschwiel. Als wenig später auch noch die Verkäuferin des Dorfladens erdrosselt wird, gehen Polizei und Presse von einem Serientäter aus. Aber welchen Zusammenhang gibt es zwischen den Opfern und was haben die Morde mit dem Verschwinden von Emmas Freundin Charlotte zu tun?

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Jörg Böhm

 Richard Wagners Jugend- und Studienjahre
„Sollte er etwa Talent zur Musik haben“

Dienstag, 14. Oktober 2014

Vortrag mit Thomas Bogatz, Vorsitzender des Richard Wagner Verband Stuttgart

 

Richard Wagner kam am 22. Mai 1813 als neuntes Kind des Laienschauspielers Carl Friedrich Wilhelm Wagner und seiner Frau Johanna Rosina im zweiten Stock zum "Roth- und Weißen Löwen" am Brühl in Leipzig zur Welt. Seinen Vater lernte der zukünftige Musiker nicht kennen. Er starb noch im Herbst desselben Jahres. Seine Mutter heiratete wenig später den Schauspieler und Dichter Ludwig Geyer. Die Familie siedelte nach Dresden um und eigentlich lag es nahe, dass Richard Wagner auch die Schauspielkunst erlernen würde, denn der Stiefvater nahm den Knaben immer wieder mit an die Dresdner Hofbühne. Aber der Drang zum Komponieren war stärker… Folgen Sie Thomas Bogatz auf den Spuren des jungen Richard Wagners.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei - um Spenden
wird gebeten
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Thomas Bogatz

Cinema Augustinum
Goodbye, Lenin!

Donnerstag, 16. Oktober 2014

Tragikomödie, Deutschland 2003
Regie: Wolfgang Becker
Darsteller: Daniel Brühl, Katrin Saß, Chulpan Khamatova

 

Der Film "Good Bye, Lenin!" von Wolfgang Becker reflektiert die politischen Ereignisse der deutschen Wiedervereinigung anhand der fiktiven Geschichte der Ostberliner Familie Kerner: Am 7. Oktober 1989 erleidet Christiane Kerner einen Herzinfarkt und sie erwacht erst acht Monate später nach dem Mauerfall wieder aus dem Koma. Um sie zu schonen, beschließen ihre beiden Kinder, die neue politische Situation zu verheimlichen. Alex, der besonders stark an seiner Mutter hängt, will einfach jene "Normalität" fortsetzen, die vor ihrem Herzinfarkt gegolten hat. Er belebt für sie auf 79 Quadratmetern die DDR-Alltagskultur wieder…

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

Konzert zum 150. Geburtstags von Strauß
Wolfgang Amadeus Mozart – Richard Strauß

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Ein literarischer Klavierabend mit Rezitation
Klaus Sticken, Klavier
Rudolf Guckelsberger, Sprecher

 

Der Pianist Klaus Sticken war zuletzt mit einem beim Publikum und in der Presse viel beachteten Klavierabend auf dem Musikfest Stuttgart 2012 in der Stadt. An diesem Abend stellt er den Klavierstücken aus op. 3 und op. 9 von Richard Strauß, mehrere Werke für Klavier wie das Rondo F-Dur KV 494 von Wolfgang Amadeus Mozart, gegenüber. Dazu setzt Rudolf Guckelsberger, in Stuttgart und Umgebung durch den Rundfunk und zahlreiche Literaturabende wohlbekannt, spannende literarische Akzente zu den Klängen von Mozart und Strauß.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 20 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Klaus Sticken
Rudolf Guckelsberger

25 Jahre Mauerfall
Freude, Sekt und knatternde Trabis

Dienstag, 28. Oktober 2014

Dr. Renatus Deckert erzählt vom 9. November 1989

 

Gesichter, verzerrt von Fassungslosigkeit und Freude. Fremde, die einander in die Arme fallen. Eine Schlange von Trabis, die hupend durch ein Spalier begeisterter Menschen knattern, während der Sekt über ihre Kühlerhauben spritzt. Der 9. November 1989 ging in die Geschichtsbücher ein: Nach 28 Jahren öffnete sich der Eiserne Vorhang. Wer die Nacht, in der die Mauer fiel, nicht verschlief, feierte auf den Straßen von Berlin. Der Schriftsteller Dr. Renatus Deckert stellt sein Buch "Die Nacht, in der die Mauer fiel" vor und erzählt von einer magischen Nacht.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Dr. Renatus Deckert

Vererben und Schenken

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Vererben und Schenken
Vortrag von Rechtsanwalt Ralf Peschmann, Justitiar der Augustinum-Gruppe

 

Wer in seinem Leben Eigentum und Vermögen erworben hat, wünscht sich eine gerechte Verteilung nach seinem Tode. Dafür ist die gesetzliche Erbfolge nicht immer geeignet und sorgt nicht selten für langwierige Auseinandersetzungen unter den Erben. Größeren Gestaltungsspielraum hat der Erblasser, wenn er sein Hab und Gut bereits (teilweise) zu Lebzeiten verschenkt beziehungsweise ein Testament errichtet oder einen Erbvertrag schließt. In allen Hinsichten frei ist der Erblasser allerdings auch nicht, wie insbesondere das Pflichtteilsrecht zeigt. Der Vortrag gibt einen Überblick zu den angesprochenen Stichworten und Gestaltungsmöglichkeiten.

Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Ralf Peschmann

Ganzstücke
sistergold

Montag, 17. November 2014

Vier Frauen, vier Saxophone, ein Sound

 

Das Saxophonquartett sistergold präsentiert seine persönlichen Glanz- und Lieblingsstücke: Hier treffen Swing auf Klezmer, ausgewählte Klassik auf erdigen Blues und strenger Tango auf kurzweilige Popmusik. In raffinierten eigenen Bearbeitungen frischen die studierten Musikerinnen bekannte Musikstücke auf und kleiden sie in ein neues Gewand. Mit brilliantem Sound, glänzende Improvisationen und ausgetüftelte Eigenkompositionen versprühen sie Lebensfreude pur!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Inken Röhrs
Elisabeth Flämig
Sigrun Krüger
Kerstin Röhn
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum
Stuttgart-Killesberg

Google-Maps Profil
Oskar-Schlemmer-Straße 5
70191 Stuttgart

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Claudia Schubbert
Tel. 07 11 / 585 31 - 922

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 07 11 / 585 31 - 0
Beratung 07 11 / 585 31 - 922
Kultur 07 11 / 585 31 - 940