Kulturprogramm

Tonio Kröger

Lesung mit Henning Westphal

Tonio Kröger ist eine von sechs Novellen von Thomas Mann, die 1903 im Novellenband Tristan erschienen ist. Der junge Tonio Kröger ist das Paradebeispiel eines hochtalentierten und hochsensiblen Künstlers, der im Spannungsfeld zwischen "wohlanständiger" Bürgerlichkeit und freiem Künstlertum steht, zerrissen zwischen nordischer Kühle und südlicher Wärme. Tonio Kröger ist nach Thomas Manns Bekenntnis seine persönlichste Novelle mit starker autobiographischer Prägung. Henning Westphal aus Berlin liest Auszüge aus dem Werk.

     Termine:

Christian Morgenstern: Der Unverbeß

Literarisch-musikalischer Abend mit dem Kieck-Theater Weimar

Christian Morgenstern ist der Dichter vieler humorvoller unsinniger und gleichzeitig tiefsinnig-hintergründiger Gedichte. Cornelia Thiele und Thomas Kieck präsentieren mit ihrem Programm Morgenstern vom Feinsten. Cornelia Thiele wechselt flink wie ein Wiesel die Rollen, Thomas Kieck begleitet die Verwandlungen mit Gitarre, Klingel, Pfeife und Xylophon. Kurzweil ist garantiert.

     Termine:

Sistergold

Vier Frauen, vier Saxophone – ein Sound

Beeindruckende Virtuosität, große Spielfreude und humorvolle Showeinlagen - das sind ihr Markenzeichen! Das Saxophonquartett Sistergold bietet eine spannende Mixtur bekannter Musiktitel aus unterschiedlichen Genres wie auch Eigenkompositionen. Dadurch entsteht eine Klangfarbe, die ihre Zuhörer vom ersten Moment in ihren Bann zieht.

Erleben Sie qualitativ hochwertige Musik, verpackt in einem humorvollen Showprogramm!

    Termine:

Goethes Faust - Die Puppenshow

Klassik einmal anders - Gastspiel der Freiburger Puppenbühne

So humorvoll, ungewöhnlich und zeitlos inszeniert haben Sie Goethes Faust noch nie erlebt! Der Puppenspieler Dr. Johannes Minuth stößt mit seiner rasanten Show das große Denkmal deutscher Dichtkunst elegant vom Sockel. Freuen Sie sich auf eine faszinierende Aufführung voll Spannung und hohem Unterhaltungswert!

     Termine:

  • 07. März 2015: Augustinum Roth
  • 08. März 2015: Augustinum Schweinfurth
  • 10. April 2015: Augustinum Bad Neuenahr

 

 

Felix Krull. Hochstapler

Inszenierung nach dem Roman "Bekenntnisse eines Hochstaplers" von Thomas Mann

Schaupieler Volker Ranisch spürt mit diesem Soloabend der hohen Sprachkunst Thomas Manns nach. Indem er als Ich-Erzähler in die Rolle des Hochstaplers Felix Krull schlüpft, lässt er vor seinem Publikum in freier Rede die illustre Gesellschaft des Romans mit ihrer zahlreichen Personage entstehen und erweckt gleichzeitig einen lebendigen Eindruck vom vortrefflichen Wortwitz des Autors.

Die Inszenierung war seit ihrer Premiere 2005 vier Jahre lang Bestandteil des Repertoires des Theaters im Palais und wird zur Zeit als eigenständige Produktion erfolgreich auf Gastspielen im In- und Ausland gespielt, so u.a. in Freiburg, Dresden, Chemnitz, Zürich und Brüssel.

     Termine:

  • 12. März 2015: Augustinum Hamburg
  • 19. April 2015: Augustinum Mölln
  • 13. Mai 2015: Augustinum Detmold
  • 17. Mai 2015: Augustinum Bad Neuenahr
  • 07. November 2015: Augustinum Roth

Die Dreigroschenoper

Inszenierung für eine Kleinkunstbühne

"Die Dreigroschenoper" von Bertolt Brecht und Kurt Weill ist legendär. Ein politisches Stück, dessen Aussagekraft heute an nichts eingebüßt hat. Unter der Leitung des Regisseurs und Sängers Bernhard Weber alias Jonathan Jeremias Peachum entstand ein fein nuanciertes und kraftvolles Bühnenstück, welches seinen Darstellern durch die reduzierte Besetzung schauspielerisch und sängerisch hohes Können abverlangt. Am Klavier ersetzt Konzertpianistin Ljuba Markova, die bereits in New York die Dreigroschenoper begleitet hat, ein ganzes Orchester und spielt zudem die Lucy. Unvergessene Lieder von Kurt Weill wecken Erinnerungen und entführen den Zuschauer ins Rotlichtmilieu der frühen zwanziger Jahre in London.

Das Stück dauert 2,5 Stunden, inkl. Pause, in der Getränke im Theaterfoyer angeboten werden.

    Termine:

  • 23. April 2015: Augustinum Aumühle
  • 22. Juli 2015: Augustinum Essen
  • 23. Juli 2015: Augustinum Dortmund
  • 11. September 2015: Augustinum Bad Soden
  • 17. September 2015: Augustinum Braunschweig

Bonjour Kathrin

Eine Hommage an Caterina Valente

Die 50er-Jahre. Zeit des Wirtschaftswunders und des VW-Käfers; die Jugend schwört auf Nierentische, Cocktails und Petticoats, die Fernsehunterhaltung steckt noch in den Kinderschuhen... In dieser Aufbruchsstimmung erobern eine junge Sängerin und ihr Bruder singend, tanzend und mehrere Instrumente spielend die Herzen der Deutschen: Caterina Valente und Silvio Francesco...Claudia Schill ist großer Caterina-Valente-Fan. Gemeinsam mit dem Gitarristen und Comedian Helmut Sanftenschneider, als Silvio Francesco, entwickelt Sie ein Programm im Stil der großen 50er-Jahre-Shows.

    Termine: