Kulturprogramm

Dancing

Klangwelten mit dem preisgekrönten Quartett "Echoes of Swing"

© Sascha Kletzsch

Der frühe Jazz war vor allem eines: Tanzmusik. Bei Charleston, Foxtrott oder Jive konnte sich keiner lange auf den Plätzen halten. Und genau aus diesem Fundus des swingenden Jazz von Getz bis Gershwin schöpfen die vier Musiker von den "Echoes of Swing" - und sie sind dabei keinesfalls nur eine Tanzkapelle. Vielmehr bringen sie die Musik selbst zum Tanzen. Das Ergebnis ist ein ganz eigener unverwechselbarer Klang: Altbekannte Stücke erscheinen plötzlich frisch und quicklebendig, und Eigenkompositionen überraschen mit ganz neuen Tönen. Zwei Bläser, Schlagzeug und Piano: Ihr spezieller Sound machte die "Echoes of Swing" weltweit zu umjubelten Stars renommierter Jazzfestivals. Auf Tourneen rund um den Globus feiert man sie im Jazz-Mutterland USA, in Japan oder Neuseeland.

 

 

Lutherbilder aus sechs Jahrhunderten

Wanderausstellung zum 500. Reformationsjubiläum

© Andreas Kuhn/Sigrid Mohr

Er gehört zu den am häufigsten dargestellten Persönlichkeiten der Weltgeschichte, und bis heute haben nicht nur Protestanten sein Konterfei vor Augen: Martin Luther ist wort- und bildmächtig bis in unsere Tage. Und doch hat sich sein Bild gewandelt – von den Cranach-Darstellungen aus der Frühzeit der Reformation bis hin zur Kommerzialisierung auf Kartenspielen, Schlüsselanhängern und Briefmarken.

Die zur Lutherdekade vom Verband kirchlicher Archive der Evangelischen Kirche in Deutschland konzipierte Schau macht auf 15 Bildwänden deutlich, dass jede Zeit ihren Luther gehabt hat. Die Ausstellung ist eine Einladung, Martin Luther 500 Jahre nach dem Thesenanschlag neu zu begegnen, Klischees zu überdenken und die Originalität des Reformators hinter dem jeweiligen Zeitgeist zu entdecken.

Begeisternd. Glitzernd. Unverwechselbar.

Konzert mit dem Saxophonquartett "Sistergold"

„Sistergold“ – das ist weitaus mehr als die Summe von vier Saxophonen. Wir machen Sie mit vier Damen bekannt, die in der Musikszene schon längst kein Geheimtipp mehr sind: die studierten Musikerinnen verfügen über langjährige Bühnenerfahrung in verschiedensten Musik- und Theater-Ensembles. In raffinierten eigenen Bearbeitungen frischen sie bekannte Musikstücke auf und kleiden sie in ein neues Gewand. Brillanter Sound, glänzende Improvisationen und ausgetüftelte Eigenkompositionen verleihen ihren Konzerten die besondere Note. Freuen Sie sich auf ein abwechslungsreiches Programm mit Swing, Klezmer, Pop und mehr!

 

 

Ich tanze mit dir in den Himmel hinein

Eine Schlager-Zeitreise von 1929 bis 1969

Julia von Miller - Gesang, Frederic Hollay - Klavier, Anatol Regnier - Moderation

Kein Genre stellt Liebe und Sehnsucht vereinfachter dar als der Schlager. Kein Genre verspricht das Glück auf einfachere Weise. Und kein Genre ist näher am Puls der Zeit. Die Aktualität der Schlagertexte steht allerdings oft zwischen den Zeilen. Man muss sie suchen und finden. Und genau das können die Vollblutsängerin und Komödiantin Julia von Miller, der Unterhaltungskünstler Anatol Regnier und der Ausnahmepianist Frederic Hollay bestens. Hören Sie allerlei bunte Schlager aus der ereignisreichen Zeit zwischen Weltwirtschaftskrise und Willy Brandts Kanzlerschaft. Ohrwürmer, Erinnerungen und gute Laune sind garantiert!

 

 

Drei Engel für Deutschland Teil 2: Schröpfungsgeschichte

Kabarett-Gastspiel der "Leipziger Pfeffermühle"

Die drei Engel Paschke, Pollmann und Peters kommen auch in ihrem zweiten Programm nicht zur Ruhe, denn der himmlische öffentliche Dienst mit der Abteilung Deutschland steht vor seiner größten Herausforderung. Den Chef hat es schwer erwischt: Gott hat einfach die Nase gestrichen voll vom Treiben auf der Erde. Keiner hört mehr auf ihn, die Menschen machen was sie wollen. Und weil er nicht mehr mit ansehen kann, was in seinem Namen für ein Mist passiert, lässt er sich für die nächsten 1000 Jahre krank schreiben und verschwindet ins Sabbatical, um in der REHA zwischen Klangschalentherapie und Tantra Yoga seine eigene Mitte wieder zu finden.

"Drei Engel für Deutschland Teil 2 - Schröpfungsgeschichte" ist eine kabarettistische Achterbahnfahrt durch das hysterische Deutschland mit seinen Bekloppten, Krisengewinnlern und tiefenentspannten Politikern.

 

 

Die sagenhaften Fälle von Hercule und Herkules

Lesung mit ChrisTine Urspruch

©Mathias Bothor photoselection honorarpflichtig

Auf der Bühne des Augustinum liest ChrisTine Urspruch aus Agatha Christies Kurzgeschichtensammlung „Die Arbeiten des Herkules“ und kehrt damit zu ihren Wurzeln als Theaterschauspielerin zurück. Denn bekannt ist ChrisTine Urspruch vor allem aus Film und Fernsehen: Das „Sams“ oder die Pathologin Silke Haller im Münsteraner Tatort – von ihrem Chef Professor Börne boshaft „Alberich“ genannt – sind nur zwei von vielen prägnanten Rollen.

Mit ihrer Agatha-Christie-Lesung präsentiert ChrisTine Urspruch einen doppelten Genuss: Man kann sich von der Stimme, dem Ausdruck und der Präsenz der Bühnenschauspielerin in Bann ziehen lassen und gleichzeitig neue Welten entdecken im Werk einer der prägendsten Kriminal-Schriftstellerinnen: Agatha Christie erfindet nicht nur Personen, sie erschafft Persönlichkeiten: Und das bis ins feinste Detail, bis man glaubt, sie existierten wirklich.

 

 

Die Mutter aller Innovationen

Beamer-Show von und mit dem Fotografen Thomas Herbrich

©Thomas Herbrich

Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegenstand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden?

Thomas Herbrich ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seine Vorträge über kulturhistorische Themen und seine Fotografie faszinieren Jung und Alt. Lassen Sie sich überraschen!