Kulturveranstaltungen

Musik- und Theaterabende
für höchste Ansprüche

Das Kulturprogramm des Augustinum Seniorenheim Roth lässt keine Wünsche offen, und wenn doch, hat unsere Kulturreferentin ein offenes Ohr für Ihre Anregungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Martina Niesel
Tel.: 091 71 / 805 – 18 15

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Roth

 
Gräfin Mariza

Mittwoch, 4. Februar 2015

Ungarisch-österreichische Bande

 

Vor fast genau 100 Jahren wird in Wien Emmerich Kalmans Operette „Gräfin Mariza“ uraufgeführt. Sie gilt als eine typisch ungarische Operette Kalmans mit Melodien aus seiner Heimat. Entsprechend feuriges Temperament und Leidenschaft haben die beiden Ungarn Zoltán Udvarnoki und Adam Hegyes im Blut. Lassen Sie sich verzaubern von den eingängigen Melodien Kalmans. Zu Gehör kommt auch Musik von Johann Strauss und Edmund Kötscher.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Zoltán Udvarnoki (Violine) und Adam Hegyes (Klavier)

Kunst und Gespräch
Heiße Kufen

Freitag, 6. Februar 2015

Schlitten und Schlittenfeste

 

Bei dem Begriff Schlittenfahren denken wir an ausgelassene Rodelpartien in der Kinderzeit, an Spaß im Schnee und zu guter Letzt auch an kalte Füße und klamme Finger. Schlittenfahren war schon immer ein vergnügliches gesellschaftliches Ereignis – gerade auch für Erwachsene. Das belegen die großen Prachtschlitten aus der Barockzeit im Germanischen Nationalmuseum. Sie haben die Form von Tieren. Die Dame saß darin, und der Herr „fuhr Schlitten“ mit ihr. In der Faschingszeit feierte man rauschende Schlittenfeste mit musikalischer Begleitung. Sehen Sie sich die prächtigen Schlitten an! Erfahren Sie mehr über den Gebrauch der Schlitten und erinnern Sie sich an Ihre eigenen Schlittenpartien.

Ort: Treffpunkt Augustinum
Uhrzeit: 14:15
Eintritt: 20 Euro, 23 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Exkursion ins Germanische Nationalmuseum Nürnberg
Vortragender: Dr. Annette Scherer

 
Le Voyage

Freitag, 13. Februar 2015

Von Frankreich nach Marokko

 

Le Voyage: Eine akustische Reise an sieben Orte. Vor Ort erfühlt und erdacht. Verbunden mit den Klängen der Landschaften. Musik, eingebettet in die Natur, in der sie entstand. Lothar Theismann nimmt Sie mit auf eine Reise von Frankreich über Spanien und Andalusien nach Marokko. Die Presse schreibt dazu: „Seine perfekte Technik und sein einfühlsames Spiel machen seinen Vortrag zu einem Erlebnis der ganz besonderen Art.“ Genießen Sie die visuellen und akustischen Eindrücke einer faszinierenden Welt.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Bild und Musik
Vortragender: Gitarrist Lothar Theismann

Nah und Fern
Paula Modersohn-Becker

Donnerstag, 19. Februar 2015

Gegensätzliche Welten

 

Hin– und hergerissen ist das deutsche Mädchen aus Worpswede. Es hat Neigungen, einer Schwalbe gleich zurück in das verlorene Paradies zu fliegen. Das berichtet leicht amüsiert eine holländische Studienkollegin über Paula Becker, die am Neujahrsmorgen 1900 in Paris angekommen war und sich umgehend an der berühmten Académie Colarossi eingeschrieben hatte. Energisch und selbstbewusst war sie entschlossen, auf dem Weg zur Kunst hier in Paris weiterzukommen. In Worpswede hatte sie ihre tiefsten und weitreichendsten Freundschaften geschlossen: Worpswede und Paris – welch ein Gegensatz! Zwischen diesen beiden Polen entwickelte sich das Werk der Künstlerin in einer staunenswerten Konsequenz, das uns Lore Seichter-Murath am heutigen Abend vorstellt.

 

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Szenische Collage mit Gesang
Vortragender: Lore Seichter-Murath

 
Wintertraum

Mittwoch, 25. Februar 2015

Klavier pur

 

Tamara Shpiljuk wuchs in der heutigen Ukraine auf, ihre Eltern waren Professoren an der Universität in Kiew sowie herausragende Musiker. Bereits mit fünf Jahren erhielt sie Klavierunterricht und wurde alsbald in die höhere Schule für begabte Kinder aufgenommen. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie als Klavierpädagogin und trat als Pianisten auf. 1990 emigrierte sie nach Deutschland und setzte ihre künstlerische Tätigkeit unvermindert fort. Hören Sie heute unter anderem Werke von Schumann, Tschaikowsky, Massenet und Glinka.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, 8 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Klavierkonzert
Vortragender: Tamara Shpiljuk

Himmel und Erde
"Der Mond ist aufgegangen..."

Freitag, 27. Februar 2015

Der Mond in der bildenden Kunst

 

Der Mond fasziniert den Menschen. Die Faszination beruht vor allem auf den wechselnden Lichtgestalten des Erdtrabanten, den Mondphasen. Das Interesse an dem Himmelskörper spiegelt sich in der Geschichte seiner Betrachtung und in seiner häufigen Wiedergabe in der bildenden Kunst. Das Gestirn ist ein beliebtes Motiv von Malern und Bildhauern. Im Hochmittelalter finden wir es zunächst bei den Mondsichelmadonnen. In den folgenden Jahrhunderten taucht der Mond nächtliche Szenen in ein mystisches Licht. Stimmungsvolle Nachtbilder ziehen sich wie ein roter Faden durch die Epochen. Der Bildervortrag vermittelt einen Überblick anhand berühmter Werke namhafter Meister, wie Adam Elsheimer, Caspar David Friedrich, Vincent van Gogh, Henri Rousseau und Joan Miró.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Bildvortrag
Vortragender: Kunsthistorikerin Dr. Annette Scherer

Goethes Faust

Samstag, 7. März 2015

Die Puppenshow

 

Dr. Faust, der berühmte Wissenschaftler, will aussteigen und ein neues Leben wagen. Um wieder jung zu sein lässt er sich mit dem Teufel ein. In einem Zauberspiegel sieht Faust "das schönste Bild von einem Weibe". Er trinkt den Verjüngungstrank und verliebt sich in Gretchen. „Faust“ ist ein modernes Puppenspiel (Regie Bernd Lafrenz) mit vielen Figuren, energiegeladener Musik, Lightshow, Projektionen und Schattenspiel. Durch die hochgradig spannende und actionreiche Inszenierung führt der Kasper, der das Publikum humorvoll unterhält und einfach auch mal dazwischen geht, wenn’s ihm zu bunt wird. Und nach Mord, Kerker und Buße wird am Ende sogar noch himmlisch geheiratet. Ein klassischer Stoff in der ungewöhnlichen Form hoher Puppenspielkunst, die sich jedoch stets der originalgetreuen Sprache Goethes bedient. Johannes Peter Minuth präsentiert mit viel Witz, Charme und Spielfreude eine mitreißende Puppenshow. Er schlüpft in alle Rollen und spielt mit betörenden Hexen, höllischen Geistern und himmlischen Wesen. Mit „Faust – Die Puppenshow“ erleben die Besucher Goethes Klassiker mal ganz anders – dramatisch, romantisch, komödiantisch. Goethe wurde von einem Puppenspiel auf dem Jahrmarkt zu seinem Faust inspiriert. Minuth bringt dieses Stück als weltweit erste Aufführung als Handpuppentheater auf die Bühne. „Ich wünsche mir, dass die Zuschauer Goethes Sprache neu kennen und lieben lernen“, erkärt Minuth, „und dass sie die geheimnisvolle Kraft der Puppen spüren und sich im Herzen berühren lassen.“

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Puppenspiel
Vortragender: Dr.Johannes Minuth - Freiburger Puppenbühne

Schwarz und Weiß
Stefan Zweig: Schachnovelle

Dienstag, 24. März 2015

Dr. B.s schicksalhafte Verbindung mit den Farben Schwarz und Weiß

 
Eine unerhörte Begebenheit steht im Zentrum der "Schachnovelle": das Duell zweier Schachspieler, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Auf der einen Seite der Primitive und zugleich arrogante Schachweltmeister Czentovic, auf der anderen Seite der hochintelligente und sensible Emigrant Dr. B.. Er rettete während der Getapo-Haft sein Leben, indem er oder sein "Schach-Ich" den Gegner Schwarz gegen den Gegner Weiß ausspielen ließ und umgekehrt. Bei diesem irrsinnigen Spiel im abstrakten Raum der Phantasie musste Dr. B. als "Spieler Weiß vier oder fünf Züge vorausberechnen und ebenso als Spieler Schwarz" - gleichsam mit zwei Gehrinen.
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 7 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Henning Westphal
Kultur-Augustinum-Seniorenresidenz-Roth

Augustinum Roth

Google-Maps Profil
Am Stadtpark 1
91154 Roth

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Marion Bachinger
Tel. 091 71 / 805 - 1810

Kontakt

Empfang 091 71 / 805 - 0
Beratung 091 71 / 805 - 1810
Kultur 091 71 / 805 - 1815