Kulturveranstaltungen

Musik- und Theaterabende
für höchste Ansprüche

Das Kulturprogramm des Augustinum Seniorenheim Roth lässt keine Wünsche offen, und wenn doch, hat unsere Kulturreferentin ein offenes Ohr für Ihre Anregungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Martina Niesel
Tel.: 091 71 / 805 – 18 15

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Roth

Rituale - Spielregeln des Lebens
Alle Jahre wieder

Dienstag, 6. Dezember 2016

Eine gute Tradition

 

Unser Foyer verwandelt sich auch dieses Jahr in eine Markthalle. In adventlich geschmückten Buden finden Sie eine große Auswahl von kleinen Geschenken für Ihre Lieben: Gemälde und Kunstwerke aus dem Malatelier im Augustinum, weihnachtliches Gebäck, Christbaumschmuck, Karten, Kalender, Gestecke, Kerzen, Schmuck und manches mehr. Stöbern Sie auch beim Bücherflohmarkt nach Schnäppchen. Der Nikolaus höchstpersönlich wird zugegen sein und um 11 Uhr gemeinsam mit Direktor Wolfgang Wagner unseren Nikolausmarkt eröffnen. Mit Punsch, Bratwürstl und frischen Waffeln ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zwischen 11 Uhr und 17 Uhr, jeweils zur vollen Stunde, laden wir Sie ein, unser Haus bei einer Führung genauer kennenzulernen.

Zum Ausklang des Nachmittags beginnt um 18:18 Uhr der lebendige Adventskalender in unserem Haus: Begegnung und Zeit für Gemeinschaft stehen im Mittelpunkt.

 

Ort: Augustinum Foyer
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Nikolausmarkt
Vortragender:  

 
Madeira

Donnerstag, 8. Dezember 2016

Zauberhafte Blumeninsel

 

Die portugiesische Insel Madeira liegt fast eintausend Kilometer vom Festland entfernt im Atlantik. Schon der Anflug auf der ins Meer hinaus gebauten Landebahn des Flughafens Santa Catarina nahe der Hauptstadt Funchal ist ein Erlebnis. Richtig abenteuerlich wird es aber auf einer Korbschlittenfahrt durch die engen Straßen vom Ortsteil Monte hinunter in die Stadt. Die Kathedrale, die Markthalle und der Botanische Garten von Funchal laden zu einem Besuch ein. Eine Probe des berühmten Madeira-Weins darf nicht fehlen. Entlang der „Levadas“ genannten Bewässerungskanäle bietet sich eine Fülle von Wandermöglichkeiten, die durch Lorbeer-, Baumheide- und Eukalyptuswälder mit üppiger Blumenvegetation beispielsweise zu den „25 Fontes“, den 25 Quellen, führen. Fantastische Panorama-Ausblicke entschädigen für die Mühen der Wanderungen. Noch fast von Menschenhand unberührt ist die Halbinsel Ponta de São Lourenço. Ein erfrischendes Bad im Atlantik und ein Glas Madeira-Wein geben dann Kraft für neue Unternehmungen.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Multivisionsvortrag
Vortragender: Manfred Klier

 
"Vom Verstreichen der Zeit"

Freitag, 9. Dezember 2016

Lyrik und Musik von Johann Sebastian Bach

 

Hören Sie am heutigen Abend Musik aus dem „Wohltemperierten Klavier“ von Johann Sebastian Bach in Verbindung mit Texten und Gedichten. Autoren verschiedener Epochen wie zum Beispiel Ernst Jandl, Rainer Maria Rilke, Rose Ausländer und Konfuzius werden mit ihren Gedanken zum Thema „Zeit und Vergänglichkeit“ vorgestellt. In dieser Gegenüberstellung von Wort und Musik sind zum Einen die Vergänglichkeit allen Seins, zum Anderen die Beständigkeit menschlicher Schöpfung in Form von Jahrhunderten überdauernder Kunst Gegenstand der Betrachtungen.

Gabriele Rüll unterrichtet an der Städtischen Musikschule und Gottfried Rüll an der Hochschule für Musik in Nürnberg.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Musik und Wort
Vortragender: Gabriele Rüll (Rezitation) und Gottfried Rüll (Klavier)

Kunst und Gespräch
Hannah Höch

Freitag, 16. Dezember 2016

Grande Dame des Dadaismus

 

Vor einhundert Jahren schockierten Literaten ihre Zuhörer mit Texten, die lediglich aus aneinandergereihten Lauten bestanden: Der Dadaismus war geboren. Bildende Künstler in Berlin, Hannover und Köln kreierten ungewöhnliche Zeichnungen und Malereien, die sie mit Fundstücken kombinierten. Entscheidende Impulse gingen von einer der wenigen Frauen der Dada-Bewegung in Berlin aus, von Hannah Höch (1889 – 1978). Höch gilt als die Erfinderin der Collage. Aus Zeitungsausschnitten, Fotografien, Tapetenresten, aussortierten Stickmusterbögen arrangierte sie ihre sogenannten Klebebilder, die satirische Anklänge und politische Stellungnahmen enthalten. Dieser Arbeitsweise blieb sie ihr Leben lang treu.

Dem Germanischen Nationalmuseum gelang es, mit Hilfe namhafter Sponsoren im Jubiläumsjahr des Dadaismus 17 ihrer Werke anzukaufen und damit seine Sammlung entscheidend zu erweitern. Die Neuankäufe werden zusammen mit expressiven und surrealen Ölbildern von der Hand Hannah Höchs präsentiert. Nutzen Sie die Gelegenheit, die derzeit für wenige Wochen ausgestellten lichtempfindlichen Papierarbeiten der berühmten Künstlerin im Original sehen zu können.

Ort: Treffpunkt Augustinum
Uhrzeit: 13:45
Eintritt: 20 Euro, 23 Euro (Gäste) incl. Eintritt und Führung
Veranstaltungsart: Exkursion
Vortragender: Dr. Annette Scherer

 
Starke Stimmen im Advent

Montag, 19. Dezember 2016

Traditionen aus Russland

 

Unser Adventskonzert mit dem Rostov Don Kosaken-Chor ist eine musikalische Reise durch die märchenhafte Welt des alten Russland mit Romanzen, Geschichten und Balladen von grandioser Ausdruckskraft, tiefer Melancholie und überschäumendem Temperament. Gemeinsam mit dem Rostov Don Kosaken-Chor wird am heutigen Abend auch die Mezzosopranistin Anna Toneeva auftreten. Sie nahm mit sieben Jahren den ersten Musikunterricht, studierte am Glinka-Konservatorium in Nizhny Novgorod zunächst Dirigieren, später dann am Rimsky–Korsakov-Konservatorium in St. Petersburg Opern- und Konzertgesang. Derzeit ist sie an der Oper Frankfurt tätig. Hören Sie bekannte Opernarien unter anderem von Schubert, Rachmaninow und Bizet und freuen Sie sich auf Stimmgewalt und Temperament.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Anna Toneeva (Mezzosopran) und der Rostov Don Kosaken-Chor

 
In den Sternen da steht es geschrieben

Samstag, 31. Dezember 2016

Mit Musik ins Neue Jahr

 

Zum Jahresausklang bieten wir in diesem Jahr erstmalig die Gelegenheit mit einem stimmungsvollen Konzert diese besonderen Stunden zu genießen. Christine Reber absolvierte ihr Gesangsstudium an der Staatlichen Musikhochschule in Freiburg (Prof. Dr. Bernd Göpfert) sowie als Stipendiatin am Mannes–College of Music in New York. 2006 wurde sie vom German Forum in New York mit dem Achievement Award for Artistic Excellence ausgezeichnet. Zusammen mit ihrem Partner Jonathan Sum hat sie ein Programm zusammengestellt, das beschwingt und kurzweilig die Wartezeit bis Mitternacht verkürzt. Hören Sie unter anderem Werke von Puccini, Wolf und Robert Stolz. Und natürlich von Franz Lehar: „Meine Lippen, sie küssen so heiss…“ aus Giuditta.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 21:00
Eintritt: 16 Euro, 20 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Christine Reber (Sopran) und Jonathan Sum ( Klavier)

Neujahrskonzert
Ich tanze mit dir in den Himmel hinein

Freitag, 6. Januar 2017

Eine Schlager-Zeitreise von 1929 bis 1969

 
Kein Genre stellt Liebe und Sehnsucht vereinfachter dar als der Schlager. Kein Genre verspricht das Glück auf einfachere Weise. Und kein Genre ist näher am Puls der Zeit. Die Aktualität der Schlagertexte steht allerdings oft zwischen den Zeilen. Man muss sie suchen und finden. Und genau das können die Vollblutsängerin und Komödiantin Julia von Miller, der Unterhaltungskünstler Anatol Regnier und der Ausnahmepianist Frederic Hollay bestens. Hören Sie allerlei bunte Schlager aus der ereignisreichen Zeit zwischen Weltwirtschaftskrise und Willy Brandts Kanzlerschaft. Ohrwürmer, Erinnerungen und gute Laune sind garantiert!
Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 16:30
Eintritt: 14 Euro incl. Sektempfang
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Julia von Miller - Gesang, Frederic Hollay - Klavier, Anatol Regnier - Moderation
Kultur-Augustinum-Seniorenresidenz-Roth

Augustinum Roth

Google-Maps Profil
Am Stadtpark 1
91154 Roth

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Marion Bachinger
Tel. 091 71 / 805 - 1810

Kontakt

Empfang 091 71 / 805 - 0
Beratung 091 71 / 805 - 1810
Kultur 091 71 / 805 - 1815