Kulturveranstaltungen

Musik- und Theaterabende
für höchste Ansprüche

Das Kulturprogramm des Augustinum Seniorenheim Roth lässt keine Wünsche offen, und wenn doch, hat unsere Kulturreferentin ein offenes Ohr für Ihre Anregungen.

Kontakt zum Kulturreferat

Martina Niesel
Tel.: 091 71 / 805 – 18 15

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Roth

 
Musik in Hamonie

Mittwoch, 27. Juli 2016

Vivaldi, Kreisler, Brahms & Grieg

 

Isabel Steinbach Violine,

Pervez Mody Klavier

 

Das Duo Appassionata wurde 2002 von der Violinistin Isabel Steinbach und dem Konzertpianisten Pervez Mody gegründet. Seitdem erobern die beiden Künstler ihr Publikum im Sturm mit ihrer unvergleichlichen Ausdruckskraft und Leidenschaft. Die in Bretten geborene Isabel Steinbach war bereits in jungen Jahren regelmäßig Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. Nach ihrem Studium an der Hochschule für Musik in Mainz bei Alfred Csammer studierte sie im Anschluss als zweites Hauptfach Komposition und Musiktheorie. Beide Studiengänge schloss sie mit Bestnote ab. In seiner Heimatstadt Bombay, Indien, erhielt Pervez Mody bereits im Alter von vier Jahren seine erste Klavierausbildung. Sein herausragendes musikalisches Talent erbrachte ihm schon früh Ehrungen und zahlreiche Preise in verschiedensten Wettbewerben. Nach seinem Studium als Stipendiat am berühmten Tschaikovsky-Konservatorium für Musik in Moskau absolvierte er – wiederum als Stipendiat – an der Hochschule für Musik in Karlsruhe ein Aufbaustudium. Auf dem heutigen Programm stehen neben Vivaldi, Kreisler, Brahms und Grieg. Hören Sie zwei Musiker in vollendeter Harmonie.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Duo Appassionata

 
Einst, um Mitternacht

Dienstag, 2. August 2016

Schauerstimmung garantiert

 

Edgar Allen Poe… schon der Name verursacht Schauerstimmung und Gänsehaut, erinnert an alte Gemäuer, knarrende Fußbodendielen, stürmische Nächte im Moor und natürlich an den berühmten Raben, der im Gedicht sein „Nimmermehr“ krächzt. In diversen Rollen, auch in Gestalt dieses düsteren Vogels, entführt Markus Veith sein Publikum auf humorvoll-gruselige Art in beklemmende Sphären…

Markus Veith, der die Inszenierung selbst schrieb und hierfür die Texte von Edgar Allen Poe in Reimform verwandelte, präsentiert sich in seiner ganzen wandlungsfähigen schauspielerischen Vielfalt, verkörpert Hoffnungslosigkeit und Seelenschmerz ebenso überzeugend wie Bosheit und Heimtücke. Sein neues Soloprogramm verzückt mit bitterbösem, schwarzem Humor und bizarrer Komik. Teuflisch böse und dramaturgisch exzellent in Szene gesetzt!

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Solo Theaterstück nach Edgar Allen Poe
Vortragender: Markus Veith

 
Der Ruf des Bieres

Freitag, 5. August 2016

Eine Reise durch die Kulturgeschichte des Bieres

 

Wie beeinflusst Bier den Menschen? Welchen Image-Wandel hat das Bier über die Zeit durchlaufen? Und warum? Allein die Meinungen über die Wirkung des Bierkonsums auf Körper und Psyche des Menschen waren über die Jahrhunderte stets wechselnd. Auch für die Städte kann das Bier eine starke Bedeutung haben. Zum einen wirtschaftlich – mehr aber noch in Bezug auf das Renommee. Und im 18. und 19. Jahrhundert kamen Spirituosen wie Schnaps und Weinbrände groß in Mode. Was bedeutete dies für die Bierherstellung und den Bierkonsum? Welche Auswirkungen hatte das auf den Ruf des Bieres? Günter Dippold nimmt Sie mit auf eine Reise durch die Kulturgeschichte des volkstümlichen Getränks.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr. Günter Dippold

 
Blues & Jazz mit Netzer & Scheytt

Donnerstag, 11. August 2016

Eine musikalische Reise durch die Südstaaten der USA

 

Im Jahr 2011 jährte sich zum 25. Mal die Zusammenarbeit von „Netzer & Scheytt“ und Ignaz Netzer feiert sein 40jähriges Bühnenjubiläum. Seit ihrem Gründungsjahr entführen Netzer & Scheytt mit atemberaubender Stilsicherheit ihre Zuhörerschaft auf eine musikalische Reise durch die Südstaaten der USA. Heute sind Netzer & Scheytt bei den großen Festivals Europas ebenso gern gesehene Gäste wie bei Kulturzentren, Jazzclubs oder klassischen Konzertreihen. Das komplexe Zusammenspiel des Duos - geprägt von großem Respekt vor den alten Meistern und dem gleichzeitigen Streben nach musikalischer Innovation – erntete euphorisches Echo der internationalen Presse. Für ihre Bühnenpräsenz und Publikumsnähe, ihr musikalisches Können und kurzweiliges Entertainment erhielten Netzer & Scheytt den Audience Award (Publikumspreis für die beliebteste Band) beim SWR Hot Jazz Meeting im Europa Park Rust. Einer der Schlüssel zum Erfolg von Ignaz Netzer und Thomas Scheytt.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, 9 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Ignaz Netzer (Gitarre) und Thomas Scheytt (Piano)

 
Venetianerstraße - Fernhandelsstraße

Freitag, 12. August 2016

Nürnberg - Roth - Venedig

 

Rücken wir unsere Heimatstadt Roth in den Mittelpunkt Frankens, Bayerns oder gar Europas! Das heutige Bayern war schon im Mittelalter ein Durchreiseland auf der Nord-Süd-Achse von der Ostsee zum Mittelmeer. Der Begriff „Venetianerstraße“ entstand im Volksmund und bezeichnet die von Nürnberg kommende internationale Fernhandelsroute über Roth, Augsburg, Innsbruck nach Venedig. Geprägt wurde sie von Rompilgern, Händlern und Kaufleuten. Diplom Designerin Eva Maria Söhn ist in Barnsdorf zu Hause, und ihr geschichtliches Interesse an ihrer Heimat brachte sie auf die Spur der Venetianerstraße. Mit ihrer Ausstellung zeigt sie die damaligen Einflüsse und Verflechtungen von Handel, Kunst und Politik auf.

Die Ausstellung ist bis zum 10. September 2016 zu sehen.
Ort: Foyer
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender: Diplom Designerin Eva Maria Söhn

 
Seenotretter im Einsatz

Dienstag, 23. August 2016

Die Arbeit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger

 

mit Kapitän Ralf Krogmann, Leiter der Repräsentanz Hamburg

 

Seit Gründung der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) im Jahr 1865 haben die Seenotretter mehr als 82.000 Menschen aus kritischen Gefahrensituationen auf dem Meer befreit. Mit Schiffen vom kleinen Ruderboot bis hin zum modernen Seenotkreuzer sind sie auf Nord- und Ostsee unterwegs – bei Wind und Wetter, rund um die Uhr. Die Verbundenheit zwischen den Rettern und den Menschen an der Küste ist groß. In vielen Familien ist es Tradition, dass ihre Mitglieder zur Mannschaft der Seenotrettungsstation am Ort gehören. Heute berichtet uns Kapitän Ralf Krogmann, ausgestattet mit zahlreichen Einsatzfotos und spannenden Filmsequenzen, über die häufig abenteuerliche und riskante Arbeit der Seenotretter.

Die Organisation DGzRS finanziert sich ausschließlich aus Spenden, ein Großteil der Seenotretter ist ehrenamtlich tätig. Unterstützen Sie mit Ihrer Spende die traditionsreiche Arbeit der Helden auf hoher See.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt auf Spendenbasis
Veranstaltungsart: Vortrag mit Bildern
Vortragender: Kapitän Ralf Krogmann
Kultur-Augustinum-Seniorenresidenz-Roth

Augustinum Roth

Google-Maps Profil
Am Stadtpark 1
91154 Roth

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Marion Bachinger
Tel. 091 71 / 805 - 1810

Kontakt

Empfang 091 71 / 805 - 0
Beratung 091 71 / 805 - 1810
Kultur 091 71 / 805 - 1815