Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Dr. Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

 
Das Bach-Orchester Herzogtum Lauenburg

Mittwoch, 2. September 2015

unter der Leitung von Eugen Glaser-Riegler

 

Das Bachorchester ist ein Liebhaberorchester aus etwa 24 erfahrenen Laienmusiker/n/innen. Als kleines Streichorchester 1967 gegründet, wurde es vor einigen Jahren um Bläser ergänzt, so dass in voller sinfonischer Besetzung konzertiert werden kann. Die Mitglieder des Bachorchesters kommen aus den Kreisen Herzogtum Lauenburg und Storman sowie aus Lübeck. Für Sie spielen die Musiker/innen:

Joseph Haydn, Sinfonie Nr. 27,

Willem van Wassenaer, Concertino G-Dur,

Jean Sibelius, Valse triste, Andante festivo,

Antonio Vivaldi, Konzert für Blockflöte und Orchester,

Solistin Cornelia Hampel,

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

 
De vera religione (Die wahre Religion) – eine Frühschrift des Kirchenvaters Aurelius Augustinus

Mittwoch, 9. September 2015

Ökumenischer Gesprächskreis
mit Pastorin Christina Stemmann

 

„Der Weg zu einem guten und glücklichen Leben liegt gänzlich in der wahren Religion“, schreibt der Kirchenvater Augustinus in seinem Eröffnungssatz seiner Frühschrift von 389/9 De vera religione, um in den folgenden Abschnitten die christliche Religion als die einzig wahre zu erweisen. In seinem Werk, das als einziges im Altertum den Begriff der Religion bereits im Titel führt, geht es Augustinus nicht um das kulturanthropologische Phänomen der Religion oder gar der Religionen im Sinne der Weltreligionen. De vera religione ist vielmehr ein Werk über den Gegenstand der einen wahren Religion - nämlich Gott. Aufgabe des Werkes ist es, Gott als den einen (unus deus) in seinem Wesen als Prinzip allen Werdens (naturarum omnium) darzulegen, indem das Viele und der Irrtum ausgeschlossen werden. Indem Augustinus die Religions-und Wahrheitsthematik miteinander verbindet, begründet er den universalen Anspruch des Christentums unter allen anderen religiösen Strömungen. Für das seine Zeit bestimmende Religionsverständnis war das eine ungeheure Provokation! Ihre Brisanz behält die Schrift bis heute auch für uns, die wir im Zeitalter des Religionspluralismus leben. Die Lektüre von De vera religione und die damit verbundene Auseinandersetzung mit den Begriffen Religion und Wahrheit sind auch für uns aktueller denn je. Seien Sie herzlich eingeladen, die Konzeption des Christentums als „vera religione“ des Augustinus näher kennen zu lernen!

Ort: Kapellenraum
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: ökumenischer Gesprächskreis
Vortragender: Pastorin Christina Stemmann

 
Pulsierendes Vietnam – hautnah zwischen Tradition und Moderne

Donnerstag, 10. September 2015

Multivisions-Show von Beate Steger

 

Mit faszinierenden Bildern und Kurzfilmen zeigt die Fotografin und Filmemacherin Beate Steger unterhaltsam und begeisternd das Vietnam der Vietnamesen. Von Nord nach Süd erkundet sie auf eigene Faust per pedes und mit dem Fahrrad Land und Leute. Im Norden Vietnams geht es zuerst zur Hauptstadt Hanoi und in die Halong-Bucht mit ihren unzähligen Inseln im Golf von Tonkin. In den Bergen begegnet die Referentin ethnischen Minderheiten. Sie ist die einzige „Langnase“ und wird bestaunt. Tradition und Moderne finden sich eng nebeneinander: Der Ochsenpflug auf dem Feld, der Fernseher neben der Feuerstelle - alles ist möglich. Die Strecke zwischen der alten Kaiserstadt Hué und Nha Trang, dem trendigen Touristenziel an der Küste, windet sich vorbei an unendlich vielen Reisfeldern. Auch die Überreste des Vietnamkriegs sind zu sehen. Der Besuch der schwimmenden Märkte im Mekong Delta und der modernen Stadt Ho Chi Minh, ehemals Saigon, runden die Reise ab. Die vielen Begegnungen mit den Einheimischen, das genaue Studium des Lebens und der Kultur, festgehalten in faszinierenden Bildern und Kurzfilmen, präsentiert die Referentin unterhaltsam und live, untermalt mit landestypischer Musik und O-Tönen in einer digitalen Multivision.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt:  6 Euro / Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivision
Vortragender: Beate Steger

 
„Melodien aus dem Wienerwald“

Freitag, 18. September 2015

mit Zoltán Udvarnoki und Adam Hegyes

 

Zoltán Udvarnoki, Geige

Adam Hegyes, Klavier

Mit Zoltán Udvarnoki kommt ein Vollblutmusiker nach Mölln. Der gebürtige Ungar war lange Zeit Orchestermitglied der renommierten Göttinger Symphoniker und Konzertmeister in Budapest. Begleitet wird er am Klavier von Ádám Hegyes – er gilt als einer der besten Absolventen der Musikakademie in Budapest. Es erwarten Sie ungarisches Temperament und eine charmante wie witzige kurzweilige Moderation, eingebettet in beliebte Melodien aus Operette und Klassik.

Die beiden Künstler spielen für Sie u. a.:

Johann Strauss Sohn: Geschichten aus dem Wienerwald – Walzer,

Philipp Farbach: Im Kahlenbergerdörfel – Polka francaise,

Johannes Brahms: Ungarischer Tanz Nr. 7,

Emmerich Kalman: Gräfin Mariza – Potpourri

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Zoltán Udvarnoki und Adam Hegyes

 
Reiki – universelle Lebensenergie

Montag, 21. September 2015

Vortrag von Reikilehrerin Katy Timm

 

Ob Verspannung, Bluthochdruck, stressbedingte Überlastung, Antriebslosigkeit oder chronische Beschwerden - Reiki kann sich in vielen Situationen positiv auf unser Leben auswirken und uns aus Belastungssituationen heraushelfen. Reiki kann zur Lösung von Blockaden geistig-seelischer Natur und als Hilfe zur Klärung bestimmter Themen und Lebensbereiche beitragen. Reikilehrerin Katy Timm informiert über diese Form der „Energiearbeit“ und steht Ihnen für Fragen zur Verfügung.

Ort: Vortragsraum
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Katy Timm

Doku-Dienstag
Stopping – wie man die Welt anhält

Dienstag, 22. September 2015

Doku-Dienstag im Kino im Augustinum

 

Deutschland 2015
Regie: Bernhard Koch

Hektik, Stress, Leistungsdruck und permanenter Einsatz: vier Menschen zwischen Berlin und London, die im Alltag stark gefordert sind, suchen die Stille und Ruhe der Meditation, um in ihrem Leben besser gewappnet zu sein. Im Rückzug auf sich selbst, in der Fokussierung auf das Elementare wollen sie die Kraft für Veränderungen finden.
Der Film begleitet sie zu ihren Kursen: Friedrich, ein Anästhesiearzt, fährt ins Allgäu und erlernt im Buddha-Haus Vipassana-Meditation, eine Praxis, die sich vor allem auf den Atem konzentriert. In London nimmt Dorothea, eine Lektorin in einem wissenschaftlichen Verlag, an einem achtwöchigen MBSR Kurs teil – eine Achtsamkeitsmeditation zur Reduktion von Stress. Uta, Mutter dreier Kinder, möchte gelassener mit ihren Kindern umgehen. Die anthroposophische Meditation öffnet ihr die Augen für das Lebendige in unserem Alltag. Nico, ein Theologe, sieht das Ganze eher sportlich. Bei einem Kurs im Kloster Schönböken nördlich von Lübeck übt er Zazen, dreimal täglich 90 Minuten lang.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 5,50 und 7,50 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
„Diletto Spirituale“

Donnerstag, 24. September 2015

Musik für Geist und Seele mit dem Duo Kirchhof

 

Einen Ohren- wie Augenschmaus für Liebhaber feiner Musik verspricht das Konzert des Duos Kirchhof. Lutz Kirchhof zählt zu den renommiertesten Lautenisten der Gegenwart. Die Viola da Gamba, virtuos gespielt von Martina Kirchhof, hüllt das Lautenspiel in eine wohlig warme Klangkulisse. Geist und Seele können mit der feinen tänzerischen und ausdrucksvollen Musik für Laute und Viola da Gamba geheilt und in Harmonie gebracht werden. Über Jahrhunderte waren die Laute und die Viola da Gamba so verbreitet, dass man überall in Europa ihre Klänge genießen und sich von ihnen inspirieren lassen konnte. Das Programm enthält Werke berühmter Renaissancekomponisten wie Pietro Paolo Borrono, Luca Marentio, Sylvestro Ganassi und der großen Meister des Barock: J.S. Bach, Georg Philipp Telemann und Sylvius Leopold Weiss. Es enthält lichtvolle Musik, die in Tanz, Kontemplation und Schwerelosigkeit entführt.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Lutz Kirchhof, Laute Marina Kirchhof, Viola da Gamba

 
1865 – Das Herzogtum Lauenburg wird preußisch

Dienstag, 29. September 2015

Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau

 

Am 26. September 1865 nahm König Wilhelm I. von Preußen in der St. Petri-Kirche zu Ratzeburg die Erbhuldigung der Ritter- und Landschaft des Herzogtums Lauenburg entgegen. Mit diesem feierlichen Akt wurden das Herzogtum Lauenburg und das Königreich Preußen in einer Personalunion zusammengeschlossen. Für das Herzogtum Lauenburg brach damit eine neue Zeit weitreichender Veränderungen an. Stadtarchivar Christian Lopau erläutert in seinem Vortrag die Hintergründe des Zusammenschlusses und die weitere Entwicklung in unserer Region. Er wirft dabei auch einen Blick auf die besondere Rolle, die Otto von Bismarck für unseren Kreis gespielt hat.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Christian Lopau

 
Zen-Meditation im Augustinum Mölln

Mittwoch, 30. September 2015

Vortrag von Zenlehrer Wieland Gerhardt

 

Zen-Meditation wird ab Oktober 2015 ein neues Angebot im Augustinum Mölln sein. Zen-Meditation, auch kurz Zazen genannt, ist eine gegenstandfreie Meditation. Sie hat ihre Wurzeln in der Mystik des Buddhismus. Ihre klare und einfache Form ist frei von religiösem Ballast. Dadurch ist Zazen eine spirituelle Übung, die unabhängig von der eigenen religiösen Prägung praktiziert werden kann. Mit einem Einführungsvortrag möchte Zenlehrer Wieland Gerhardt allen, die sich für dieses Angebot interessieren, Gelegenheit geben, sich zu informieren.

Ort: Vortragsraum
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Wieland Gerhardt

 
Zukünftige Ballettstars tanzen im Augustinum

Freitag, 9. Oktober 2015

Das Bundesjugendballett von John Neumeier im Augustinum Mölln

 

Mittlerweile besteht eine besondere Verbundenheit zwischen dem Bundesjugendballett von John Neumeier und dem Augustinum Mölln. Bereits zum vierten Mal kommt das Bundesjugendballett zu uns. Auch dieses Jahr stellt eine neue gebildete Compagnie ihr Können unter Beweis. Einige der acht jungen internationalen Talente zwischen 18 und 23 Jahren kennen wir bereits, andere sind im September neu hinzugekommen. Wir können gespannt sein mit was für einem neuen Programm die internationalen Tänzerinnen und Tänzer uns dieses Mal in die Welt des Balletts ein- und entführen. Immer begeistern die jungen Talente mit ihren Choreografien, ihrer Kreativität, ihrem Können und ihrer Publikumsnähe. Freuen Sie sich auf einen ungewöhnlichen Tanzabend mit einem Feuerwerk für die Sinne!

Der Vorverkauf beginnt ab Ende August.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro, Gäste 19 Euro
Veranstaltungsart: Ballett
Vortragender: Bundesjugendballett

 
Alles Familie!

Donnerstag, 22. Oktober 2015 - 3. November 2015

Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern - eine Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek

 

In Märchen und Sagen, Kinder- und Jugendbücher geht es seit jeher auch um die Familie. Zu Hause bei Struwelpeter, Trotzkopf, Zappelphilipp und Paulinchen ging es zwar keineswegs immer gesittet und harmonisch zu, aber das Familienbild entsprach doch weitgehend der klassischen Kernfamilie. Nun hat sich in den letzten 30 Jahren die Gesellschaft in unserem Kulturkreis dramatisch verändert: Familie ist heute längst kein starres Lebensmodell mehr, sondern ein Lebensraum im Umbau. Die Wanderausstellung „Alles Familie!“ gibt anhand von 51 Bilderbüchern Einblick in die thematische und bildnerische Vielfalt, die heutiges Familienleben bietet. Die Geschichten u.a. von Patchworkfamilien, alleinerziehenden Vätern und Müttern oder Pflegeeltern, werden mal komisch, heiter und witzig, mal ernst, nachdenklich oder überraschend erzählt. Die sehenswerte Ausstellung der Internationalen Jugendbibliothek wandert 2015 durch zehn Häuser des Augustinum. Parallel zu den aktuellen Kinderbüchern suchen wir nach historischen Bilderbüchern, um anhand von Familienbildern über gestern und heute ins Gespräch zu kommen.

Ort: Eingangshalle
Uhrzeit: 09:00 - 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender:  

„Kontraste“

Freitag, 23. Oktober 2015

Trio aus Violine, Violoncello und Klavier

 

Tigran Harutjunjan, Violine

Sanja Uhde, Violoncello

Prof. Michael Uhde, Klavier

Sanja und Prof. Michael Uhde konzertieren auf der ganzen Welt. Vergangenes Jahr begeisterte das sympathische Musikerpaar mit Tigran Harutjunjan das Möllner Publikum zum ersten Mal mit seiner Könnerschaft und der kenntnisreichen Moderation. Das Trio hat in Anlehnung an das diesjährige Jahresmotto des Augustinum „Gegensätze“ ein Programm der musikalischen Kontraste zusammengestellt. Gespielt werden für Sie Werke von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

 
Veränderungen in der Innenstadt Möllns in vergangenen Jahrzehnten

Mittwoch, 28. Oktober 2015

Fotovortrag von Hans W. Kuhlmann, Leiter des Fotoarchivs der Stadt Mölln

 

Mit einem Fotovortrag möchte Hans W. Kuhlmann, den Interessierten zeigen und den eingeborenen Möllnern in Erinnerung rufen, wo und wie sich Mölln in den letzten Jahrzehnten deutlich verändert hat. Änderungen in der Infrastruktur geschehen zwar nahezu täglich, aber eine Reihe von kleinen und großen baulichen Maßnahmen haben Teile der Stadt auf markante Weise verändert. "Erinnern Sie sich noch ..." ist die Frage, die während des Vortrags ständig im Raum steht. Ja, wir erinnern uns mit zahlreichen Fotos und dem Wissen des Publikums, das ganz sicher im einen oder anderen Fall auch zur Unterstützung von Herrn Kuhlmann abgefragt wird.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Hans W. Kuhlmann

Konzertkunst Bajan

Freitag, 30. Oktober 2015

mit den Moskauer Bajan-Virtuosen

 

Die berühmten Solisten der Moskauer Philharmonie (Bajan) spielen für Sie Werke von Bach, Vivaldi, Mozart, Grieg, Rossini, Tschaikowski, Schostakowitsch, Glinka, Kompositionen von Prof. Wladimir Bonakow und Interpretationen russischer Volkslieder.

Obwohl das Instrument „Bajan“ in die Familie der Ziehharmonika, oder auch des Akkordeons gehört, erzeugt es eine sehr viel vielfältigere Tonpracht. In Deutschland ist das Bajan weitgehend unbekannt, das Bajanspiel wird hier nur an wenigen Musik(hoch)schulen gelehrt. Bereits im vergangenen Jahr begeisterten die beiden Musiker ihr Publikum im Augustinum. Jetzt kommen sie mit einem neuen Programm.

Freuen Sie sich darauf, wie die Bajan-Virtuosen ihren Instrumenten eine überwältigende Klangfülle entlocken. Die beiden Künstler überzeugen durch ihre Meisterschaft und demonstrieren mit ihrem Spiel, wie unerwartet nah Temperament und Melancholie einander kommen können. Genießen Sie dieses besondere Konzertereignis.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Prof. Wladimir Bonakow und Iwan Sokolow

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802