Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Dr. Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

 
Frauen und Männer in der Bibel - Menschen wie Du und ich

Dienstag, 28. April 2015

Vortrag von Pröpstin i.R. Malve Lehmann-Stäcker

 

Der Vortrag von Pröpstin i. R.  Malve Lehmann-Stäcker lädt Sie zu einer Entdeckungsreise ein. Sie werden in ihm Menschen begegnen, die wie Sie Fragen und Zweifel haben, Rückschläge erleiden und dennoch ihr Leben meistern. Sie lernen Frauen und Männer kennen, deren Freude ansteckend ist, aber auch solche, die traurig und niedergeschlagen sind. Es sind junge und alte Menschen, Gesunde und Kranke. Pröpstin Lehmann-Stäcker sind diejenigen immer Vorbilder gewesen, die ahnten, dass ihr Körper Ihnen auch etwas über ihre Seele sagen will. Und manches Mal verlieh diese Erkenntnis ihrer Seele Flügel. Das Faszinierende an unserer "Kontaktaufnahme" mit den in den biblischen Erzählungen vorgestellten Personen ist ihre Normalität, die sie aber nicht hindert, danach zu fragen, was Gott mit Ihnen vor hat bzw. wie die Begegnung mit Jesus sie verändert. Ganz sicher gehört dazu Maria aus Magdala, die für viele von Ihnen eine "Wunschkandidatin" für diesen Vortrag ist. So gegensätzlich ihr Lebensraum und ihre Lebensumstände zu dem sind, was uns geprägt hat so ähnlich sind sie uns in der Suche nach dem, "was die Welt im Innersten zusammenhält".

Ort: Vortragsraum
Uhrzeit: 10:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Pröpstin i. R. Malve Lehmann-Stäcker

 
"Der Nächste bitte"

Freitag, 8. Mai 2015

Das neue Theaterstück der Eulenspiegelaien

 

Die Eulenspiegelaien, Theaterabteilung der Möllner Sportvereinigung, präsentieren eine bunte Mischung aus kleinen, amüsanten Geschichten und Satiren, u. a. von Ephraim Kishon, dem Garanten für humorvolle Unterhaltung. In ihrem  Programm werden z. B. folgende „brennende“ Themen der Gegenwart mit einem Augenzwinkern  behandelt: Wird in den Amtsstuben des Öffentlichen Dienstes wirklich gearbeitet, und wenn ja, wie? – Sollte ein bedeutender, aber unbekannter Maler in der Öffentlichkeit eine gelbe Krawatte tragen? – Sind Eltern mit den Hausaufgaben ihrer Kinder überfordert? – Was tun, wenn der Chef die Bitte um jede noch so bescheidene Gehaltserhöhung ablehnt? – Und wie weit beeinflusst eine telefonische Pizzabestellung unser Privatleben?  Ein amüsanter Abend ist garantiert!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Eulenspiegelaien

"Der Nächste bitte"

Samstag, 9. Mai 2015

Das neue Theaterstück der Eulenspiegelaien

 

Die Eulenspiegelaien, Theaterabteilung der Möllner Sportvereinigung, präsentieren eine bunte Mischung aus kleinen, amüsanten Geschichten und Satiren, u. a. von Ephraim Kishon, dem Garanten für humorvolle Unterhaltung. In ihrem Programm werden z. B. folgende „brennende“ Themen der Gegenwart mit einem Augenzwinkern behandelt: Wird in den Amtsstuben des Öffentlichen Dienstes wirklich gearbeitet, und wenn ja, wie? – Sollte ein bedeutender, aber unbekannter Maler in der Öffentlichkeit eine gelbe Krawatte tragen? – Sind Eltern mit den Hausaufgaben ihrer Kinder überfordert? – Was tun, wenn der Chef die Bitte um jede noch so bescheidene Gehaltserhöhung ablehnt? – Und wie weit beeinflusst eine telefonische Pizzabestellung unser Privatleben? Ein amüsanter Abend ist garantiert!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Die Eulenspiegelaien

 
Das erste Buch

Montag, 11. Mai 2015

Lesung mit Dr. Renatus Deckert zur Ausstellung "Vom Anfang und Ende. Erste und letzte Sätze der Weltliteratur"

 

Schriftsteller erzählen über ihr literarisches Debüt. Für dieses Buch hat der Autor einhundert der bekanntesten deutschsprachigen Autoren eingeladen, ihr erstes Buch zur Hand zu nehmen und zu erzählen, wie sie zum Schreiben gekommen sind. Mit dabei: Günter Grass, Peter Handke, Uwe Timm und viele andere. Sie alle erinnern sich in kleinen funkelnden Geschichten, wie sie zu schreiben anfingen, welche Hoffnungen sie in sich trugen und wie der Schritt auf die literarische Bühne gelang und es zur Veröffentlichung kam. Dr. Deckert hat zahlreiche Lesungen moderiert und ist mit vielen Schriftstellern persönlich bekannt.

Die Lesung ist die Auftaktveranstaltung zu unserer aktuellen Ausstellung „Anfang und Ende – die ersten und letzten Sätze von Romanen aus der Weltliteratur“, die bis 4. Juni in der Eingangshalle zu sehen ist.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Dr. Renatus Becker

Podium junge Musiker

Dienstag, 12. Mai 2015

Klavierabend mit Mutsumi Saiki und Linhan Sung

 

Mutsumi Saiki, geboren und aufgewachsen in Tokio, studierte an der Musikhochschule Musashino Tokio, später an der Universität Mozarteum Salzburg und seit 2013 an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Konstanze Eickhorst. Dort studiert seit 2012 auch Linhan Sung. Er ist in Kiel geboren, wo er auch seinen ersten Klavierunterricht erhielt. Im Alter von 12 Jahren wurde er als Jungstudent an der Hochschule für Musik und Theater, Hannover aufgenommen. Später studierte er in Los Angeles.

Mutsumi Saiki und Linhan Sung sind Preisträger zahlreicher Wettbewerbe und Teilnehmer von internationalen Meisterkursen. Für Sie spielen die beiden Werke von Johann Sebastian Bach, Ludwig van Beethoven, Carl Vine, Enrique Granados und von Claude Debussy ein Werk zu vier Händen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Mutsumi Saiki, Linhan Sung

Felix Krull. Hochstapler

Dienstag, 19. Mai 2015

Nach dem Roman „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“ von Thomas Mann
mit Volker Ranisch

 

Eine Hommage an die hohe Sprachkunst Thomas Manns ist „Felix Krull. Hochstapler“ mit dem Schauspieler Volker Ranisch. Dieser Soloabend der besonderen Art lässt die Romanfigur auf der Bühne zum Leben erwachen. Indem Volker Ranisch in die Rolle des Ich-Erzählers Felix Krull schlüpft, lässt er vor seinem Publikum in freier Rede die illustre Gesellschaft des Romans entstehen und erweckt gleichzeitig einen lebendigen Eindruck vom vortrefflichen Wortwitz Thomas Manns. „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull. Der Memoiren erster Teil“ ist ein unvollendet gebliebener Roman von Thomas Mann, der in den Jahren 1910 bis 1913 und zwischen 1950 und 1954 entstand. Die Inszenierung war seit ihrer Premiere 2005 vier Jahre lang Bestandteil des Repertoires des Theaters im Palais, in Berlin, und wird zurzeit als eigenständige Produktion erfolgreich auf Gastspielen im In- und Ausland gespielt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: schauspielerischer Soloabend
Vortragender: Volker Ranisch

Das Ende des Zweiten Weltkriegs im Kreis Herzogtum Lauenburg

Donnerstag, 21. Mai 2015

Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau

 

Im Mai 1945 endete mit der Kapitulation der Deutschen Wehrmacht der Zweite Weltkrieg in Europa. Der Kreis Herzogtum Lauenburg, der in über fünf Kriegsjahren von äußeren Zerstörungen weitgehend verschont geblieben war, wurde in den letzten Wochen des Krieges zum Schauplatz von Kämpfen und Zerstörungen. Vor allem der Elbübergang der britischen Streitkräfte forderte auch unter der Zivilbevölkerung zahlreiche Tote. Zudem strömten in den letzten Wochen des Krieges Tausende von Flüchtlingen aus dem Osten nach Schleswig-Holstein. Ihre Aufnahme stellte die Behörden und die einheimische Bevölkerung vor gewaltige Herausforderungen. Innerhalb kurzer Zeit verdoppelte sich die Bevölkerung des Kreises Herzogtum Lauenburg. Wohnungsnot, Mangel an Nahrungsmitteln, Kleidung und Heizmaterial bestimmten für lange Zeit den Alltag der Menschen.

Stadtarchivar Christian Lopau zeichnet in seinem Vortrag die dramatischen Ereignisse des Kriegsendes in unserer Region nach und wirft dabei auch einen Blick auf den schwierigen Neubeginn nach der Befreiung vom Nationalsozialismus.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Christian Lopau

Der Betrug an Bruder und Vater: Jakob und Esau – Liebe und Hass

Mittwoch, 10. Juni 2015

Ökumenischer Gesprächskreis mit Pastorin Christina Stemmann

 

In welchem guten Kriminalroman kommen sie nicht vor – die beiden großen Gefühle Liebe und Hass? Auch die Bibel kennt sie und erzählt von ihnen in der Geschichte der Zwillingsbrüder Jakob und Esau, die bereits im Mutterleib Rivalen waren. In diesem Kriminaldrama in zwei Akten erschleicht sich Jakob mit Hilfe seiner Mutter Rebekka, deren Liebling er ist, den Segen seines Vaters Isaak, der eigentlich für den Erstgeborenen Esau bestimmt ist. Dieser dagegen ist der Liebling des Vaters. Esau, der das Spiel zu spät durchschaut hat das Nachsehen, da der Segen nach damaligen Verständnis weder zurückgenommen noch einer anderen Person zugesprochen werden kann, und sinnt auf Rache…In unserem Gesprächskreis werden wir uns in einem kleinen Exkurs in die Psychologie dem Begriffspaar Liebe und Hass nähern und dieses dann in der Erzählung von Jakob und Esau weiterverfolgen. Auch werden wir darüber nachdenken, warum Gott davon spricht, dass er Jakob liebhabe und Esau hasse (Mal 1,2,3). Liebe und Hass gehören zusammen. Sie sind Teil des menschlichen Lebens und erfüllen dieses mit positiver oder auch negativer Spannung. Der Philosoph Friedrich Nietzsche bemerkt: „Liebe und Haß sind nicht blind, aber sie sind geblendet von dem Feuer, das sie selber mit sich tragen.“

Ort: Kapelle
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: ökumenischer Gesprächskreis
Vortragender: Pastorin Christina Stemmann

„Zauber der Juninächte“

Freitag, 19. Juni 2015

Eine musikalische Reminiszenz an St. Petersburg

 

Michael Kaljushny, Klarinette & Moderation

Marina Kaljushny, Klavier

Ist es Michael Kaljushnys charmant-spritzige Moderation und sein virtuoses Klarinettenspiel? Oder ist es faszinierend, ästhetische Präsenz und musikalische Emphase seiner Ehefrau Marina am Flügel? Oder geniale Transkriptionen, reproduziert in einem vollendeten Zusammenspiel par excellence? Das Ergebnis ist eine musikalisch-literarische Revue auf höchstem Niveau.
Die Kaljushny’s sind schon in der ganzen Welt aufgetreten. Sie stammen aus St.Petersburg wo sie ihre musikalische Ausbildung erhalten haben. Mit feinem Humor, Esprit und Temperament sorgen die Kaljushny’s für gehobene Unterhaltung. In Ihrem neuen Programm spielt das Paar für Sie Werke von Tschaikowsky, Rachmaninov, Bock, Prokofiev, Schostakowitsch und vielen mehr.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, Gäste 9 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Michael & Marina Kaljushny

Stöbern und Entdecken

Samstag, 27. Juni 2015

Großer Sommerbasar im Augustinum Mölln

 

Auch dieses Jahr findet wieder der beliebte Sommerflohmarkt im Augustinum Mölln über zwei Ebenen statt. Kleine und große Kostbarkeiten sind zu entdecken und viele Schnäppchen zu machen. Alles was das Herz begehrt, wird angeboten: Von Haushaltsartikeln über technische Geräte, Möbel, Accessoires, hochwertige Kleidung, Schmuck und natürlich Bücher aus der Bücherbörse. Alles, was über den Ladentisch geht, ist vorab aufgearbeitet und, wenn notwendig, restauriert worden. Und wie viel Sie auch kaufen, Sie tun dabei noch was Gutes. Die Einnahmen aus dem Flohmarkt spendet das Flohmarktteam, das sich komplett aus Bewohnern des Stiftes zusammensetzt, an gemeinnützige Institutionen in und um Mölln.

Ort: Eingangsbereich und 3. Etage
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: Eintritt frei
Veranstaltungsart: Basar
Vortragender:  

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Weitere Ansprechpartner

 

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802