Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Dr. Margit Bansbach
Tel.: 04542 / 81 - 802

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

 
Kurioses in und um Mölln

Mittwoch, 24. September 2014

Foto-Vortrag von Hans W. Kuhlmann dem Leiter der Stadtbildstelle Mölln

 

In diesem Foto-Vortrag versucht der Leiter der Stadtbildstelle, Hans W. Kuhlmann, zu zeigen, dass in Mölln nicht alles immer ernst und gemessen sein muss, sondern dass man in der Stadt und ihrem ganzen Gehabe durchaus eine ganze Reihe von Aspekten finden kann, die zum Schmunzeln Anlass geben. Das gilt für schlichtweg alles: Personen ebenso wie Infrastruktur, Ereignisse in der Geschichte wie in der Gegenwart. Hans W. Kuhlmann will aber auch wieder zum Mitmachen anregen und bittet vor allem um eines: Bitte nicht immer alles Gezeigte und Vorgetragene übertrieben ernst nehmen! Wer den Vortrag im Februar 2014 im Augustinum miterlebt hat, weiß er wird auch diesmal wieder auf seine Kosten kommen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Foto-Vortrag
Vortragender: Hans W. Kuhlmann

 
„Bonjour Kathrin"

Sonntag, 28. September 2014

Eine musikalisch- humorvolle Hommage an Caterina Valente und Silvio Francesco, in einer schwingvollen 50er-Jahre-Show

 

Claudia Schill & Helmut Sanftenschneider –

Gesang, Gitarren, Ukulele, Bouzouki und Moderationen

Ekky Meister – Piano

Es war die Zeit des Wirtschaftswunders und der Isetta, der Nierentische zu Hause und dem Traum vom Urlaub im Süden. Und es war die Zeit der unbeschwerten Schlager und Filme, die das Lebensgefühl der 50er Jahre und die großen kleinen Träume in Nachkriegsdeutschland in Musik und Tanz ausdrückten. Kaum jemand konnte dies so gekonnt, perfekt und gleichzeitig so natürlich zu Herzen gehend wie das italienische Geschwisterpaar Caterina Valente und Silvio Francesco. Die beiden sangen, tanzten, steppten, beherrschten eine Vielzahl von Musikinstrumenten und strahlten dabei eine unbeschwerte Heiterkeit und Leichtigkeit aus, als hätten sie Licht und Farbe einfach aus dem Requisitenkoffer ausgepackt. Nun lassen Claudia Schill, Helmut Sanftenschneider und ihr kleines Showorchester die unvergesslichen Melodien von Catarina Valente und Silvio Francesco wieder aufleben. Als junges Mädchen stieß Claudia Schill auf die alten Schallplatten, in denen „ganz Paris von der Liebe träumt“ und „Tipitipitipso“ beim Calypso alles wieder gut ist. Claudia Schill begann zu träumen. Und machte ihren Traum war. Sie wurde Sängerin in Musicals und Revue-Produktionen. Die Verehrung für den Weltstar Caterina Valente blieb. Mit dem Gitarristen und Komiker Helmut Sanftenschneider stellte sie einen bunten Cocktail aus 50er Jahre Gute-Laune-Musik, einer roten Ukulele, einer stilechten Showband und einer ehrlichen, unbeschwerten Hommage an ihr großes Idol zusammen.
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 10 Euro, Gäste 14 Euro
Veranstaltungsart: Show
Vortragender: Claudia Schill, Helmut Sanftenschneider, Ekky Meister

 
„In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine ...!“

Dienstag, 7. Oktober 2014

Filmmelodien der 30er und 40er Jahre mit dem “Duo con emozione”

 

Liane Fietzke, Gesang und Moderation

Norbert Fietzke, Piano

Mit ihrer glockenhellen, reinen Gesangsstimme begeistert die Sopranistin Liane Fietzke gemeinsam mit ihrem Mann Norbert, dem perfekten Liedbegleiter am Klavier, immer wieder die Besucher ihrer Konzerte. Sie hören Klassiker der Filmmelodien, wie: „Kann denn Liebe Sünde sein?“, „Ich brauche keine Millionen …!", „Man kann sein Herz nur einmal verschenken ...!“, „Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da ...!“ und etliche weitere beliebte Gassenhauer aus den ersten Jahrzehnten des Tonfilms. Der erste Tonfilm entstand im Jahr 1929 und schlug in rasantem Tempo in den 1930er Jahren die Menschen in seinen Bann. Man ging ins Kino, vom herannahenden Krieg war noch nichts zu spüren, und man hatte einfach nur Freude an den sogenannten „Revue- oder Operettenfilmen“. Während des II. Weltkriegs war es etwas anderes, was das Publikum bewegte. Es fand in den Filmen Trost und eine heile Welt, die es so gar nicht mehr gab. Das dauerte bis in die späten Nachkriegsjahre an. Umso bewundernswerter ist es, dass diese sogenannten „Gassenhauer“ bis in die heutige Zeit überdauert haben. Es sind die großen Gefühle, welche die Melodien des Konzerts durchziehen. Liane Fietzke erzählt kleine amüsante Geschichten, die als zauberhafte Überbrückungen zum nächsten Ohrenschmaus führen. Berühmte Melodien großer Komponisten, die zum Mitsummen und -singen einladen, werden Sie begeistern. Und vor dem Konzert laden wir Sie herzlich ein mit uns auf den runden Geburtstag des Augustinum mit einem Cocktail aus der Filmgeschichte anzustoßen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, Gäste 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Liane und Norbert Fietzke

 
40 Jahre Augustinum in Mölln

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau

 

Am 8. März 1974 wurde das Augustinum in Mölln mit einem Festakt eingeweiht. Damit konnte ein Bauprojekt abgeschlossen werden, das es in dieser Dimension in Mölln noch nicht gegeben hatte. Rund sieben Jahre hatte es von den ersten Gesprächen bis zur Einweihung gedauert. Für die Stadt Mölln waren es Jahre, in denen sich das Stadtbild dynamisch veränderte. Neue Baugebiete wurden erschlossen, die Kurortentwicklung wurde vorangetrieben und einige Großprojekte konnten umgesetzt werden. Stadtarchivar Christian Lopau wirft in seinem Vortrag einen Blick auf die Anfänge des Möllner Augustinum und auf die Entwicklung der Stadt in diesen Jahren. Aufnahmen aus der Stadtbildstelle ergänzen seine Ausführungen.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Stadtarchivar Christian Lopau

 
Zukünftige Ballettstars tanzen im Augustinum

Samstag, 11. Oktober 2014

Das Bundesjugendballett von John Neumeier gratuliert dem Augustinum zum 40sten

 

Mittlerweile besteht eine besondere Verbundenheit zwischen dem Bundesjugendballett von John Neumeier und dem Augustinum Mölln. Daher kommen die jungen Ballettstars gerne, um mit uns den runden Geburtstag des Wohnstifts zu feiern. Im Dezember 2013 besuchte uns das Bundesjugendballett bereits zum zweiten Mal. Die sich im Herbst erst neue gebildete Compagnie begeisterte mit ihren Choreografien, ihrer Kreativität, ihrem Können und ihrer Publikumsnähe erneut alle Gäste. Inzwischen arbeiten die acht jungen internationalen Talente zwischen 18 und 23 Jahren seit einem Jahr zusammen. Jetzt kommen sie wieder zu uns. Wir können gespannt sein wie sich die Tänzerinnen und Tänzer entwickelt haben und mit was für einem neuen Programm sie uns dieses Mal in die Welt des Tanzes entführen. Auf alle Fälle werden uns die jungen Talente erneut einen ungewöhnlichen Tanzabend mit einem Feuerwerk für die Sinne bieten. Was könnte passender sein für unseren 40sten Geburtstag!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro Bewohner, Jugendliche, Studenten, Gäste 14 Euro
Veranstaltungsart: Ballett
Vortragender:  

 
„Vererben und Verschenken“

Dienstag, 21. Oktober 2014

Vortrag von Ralf Peschmann, Rechtsanwalt und Justitiar der Augustinum-Gruppe

 

Wer in seinem Leben Eigentum und Vermögen erworben hat, wünscht sich eine gerechte Verteilung nach seinem Tode. Dafür ist die gesetzliche Erbfolge nicht immer geeignet und sorgt nicht selten für langwierige Auseinandersetzungen unter den Erben. Größeren Gestaltungsspielraum hat der Erblasser, wenn er sein Hab und Gut bereits (teilweise) zu Lebzeiten verschenkt bzw. ein Testament errichtet oder einen Erbvertrag schließt. In allen Hinsichten frei ist der Erblasser allerdings auch nicht, wie insbesondere das Pflichtteilsrecht zeigt.

In seinem Vortrag gibt Ralf Peschmann einen Überblick zu den angesprochenen Stichworten und Gestaltungsmöglichkeiten. 

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 10:00
Eintritt:  frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Ralf Peschmann

 
Gitarrenzauber

Freitag, 31. Oktober 2014

Klassische Gitarre mit Preisträger Carl Herring aus England

 

Der mehrfach preisgekrönte Gitarrist Carl Herring begeistert sein Publikum weltweit mit seiner klassischen Gitarrenmusik. Auch bei uns im Augustinum faszinierte der junge Mann bereits 2013 das Möllner Publikum. Carl Herring beeindruckt Kritiker und Publikum mit seinem ausdrucksstarken Spiel klassischer Stücke. Auch mit seinem neuen Programm wird Carl Herring seine Zuhörer wieder verzaubern und mitnehmen auf seine musikalische Reise. Dabei klingen neben brasilianischen, russischen und argentinischen Melodien auch deutsche und japanische Klänge bei diesem Gitarrenkonzert der Extraklasse an. Im Anschluss an das Konzert besteht die Möglichkeit zum Gespräch mit dem deutsch sprechenden Künstler.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Carl Herring

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Weitere Ansprechpartner

 

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802