Kulturveranstaltungen

Kunst und Konzerte für höchste Ansprüche

Ein Ort der kulturellen Begegnung und der gesellschaftlichen Höhepunkte ist unser beeindruckendes Stiftstheater. Die Konzerte und Schauspiele dort werden von den Möllner Kulturinteressierten regelmäßig besucht und haben sich zum Mittelpunkt des hiesigen Kulturlebens entwickelt.

Kontakt zum Kulturreferat

Malte Frackmann
Tel.: 04542 / 81 - 802

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Mölln

 
Landeier – Buer söcht Fro

Donnerstag, 11. Februar 2016

Das Ohnsorgtheater zu Gast im Augustinum

 

Komödie von Frederik Holtkamp
Plattdeutsch von Heino Buerhoop
Inszenierung: Sandra Keck
Darsteller: Edda Loges, Hanka Schmidt, Robert Eder, Tim Ehler

In tiefer und gottverlassener Provinz, fernab des hektischen Stadt-Trubels, führen Jan, Jens und Richard, die Helden dieser Komödie, ein beschauliches Dasein. Aber etwas Entscheidendes fehlt den ansehnlichen Jungbauern: der passende Deckel zum Topf, sprich eine Frau. Doch woher nehmen? Guter Rat ist teuer, und die drei Jungs stehen vor einer schier unlösbaren Aufgabe. Sind Kontaktanzeigen noch angesagt? Sollte man Partnervermittlungen "mit Niveau" ausprobieren? Die ersten Versuche der Jungbauern scheitern, doch dann übernehmen Postbotin Gertrud und Studentin Lavinia mit Unterstützung von Gastwirt Hein die Regie – und Jan, Jens und Richard zeigen auf einmal ganz neue Seiten … Eine Komödie, bei der die Charaktere wie die Dialoge begeistern.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 29,50 Euro, Gäste 31 Euro
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender:  

 
Michael Göring liest "Spiegelberg"

Donnerstag, 18. Februar 2016

Vorpremiere seines neuen Romans

 Foto: Frederika Hoffmann

Martin steht vor der Entscheidung seines Lebens: Soll er die Professur in Boston annehmen? Alles einfach hinter sich lassen und in der Ferne glücklich werden? Da zwingt ihn der Tod seines Jugendfreundes in eine andere Richtung: Der Besuch in der alten Heimat wird für ihn und seine Partnerin Nina zu einer Zeitreise in die Vergangenheit. Hier, in der Siedlung Spiegelberg, hatte alles begonnen. Sieben Freunde, Freunde fürs Leben. Die 60er und 70er, wilde und in vieler Hinsicht katastrophale Jahre zwischen Gewalt, Zurückweisung und sprachlosen Eltern, noch erfüllt von den Schrecken des Krieges.

Lebensklug, geistreich und mit großer sprachlicher Sensibilität beschreibt Michael Göring den Kampf seiner Protagonisten mit dem Anspruch auf Selbstbestimmung einerseits und den Zwängen der eigenen Biografie auf der anderen Seite. Michael Göring zeigt in seinem neuen Roman die Traumata der Generation der heute 50- bis 60-Jährigen auf, der sogenannten Babyboomer.

Der Autor Michael Göring ist Leiter der gemeinnützigen Zeit Stiftung und Vorsitzender des Bundesverbands deutscher Stiftungen. Von ihm erschienen bereits zwei Romane: Der Seiltänzer (2011) und Vor der Wand (2013).

Die Lesung ist eine Kooperation mit dem Osburg Verlag.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Michael Göring

 
Losgelaufen - vom Allgäu zur Nordsee

Dienstag, 23. Februar 2016

Multivisionsshow mit Andreas Eller

Andreas Eller und Tinka
Andreas Eller präsentiert seine Reise vom südlichsten bis zum nördlichsten Punkt Deutschlands, zu Fuß mit Gepäckanhänger, begleitet von seiner Hündin Tinka. Er stellt die interessanten Begegnungen, spannenden Geschichten und beeindruckenden Fotografien und Filmsequenzen seiner ungewöhnlichen Reise vor.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, Gäste: 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsschau
Vortragender: Andreas Eller

 
Glaube, Liebe, Hoffnung – oder Selbstanzeige

Freitag, 18. März 2016

Gastspiel der Leipziger Pfeffermühle

 

Die Leipziger Pfeffermühle, gegründet 1954, gehört zu den ältesten und bekanntesten Kabaretts Deutschlands. In der DDR war sie für ihre kritischen politischen Stücke bekannt, die am äußersten Rand der Zensur (und oft darüber hinaus) auf die Bühne gebracht wurden.

Im März ist die Pfeffermühle mit dem Stück „Glaube, Liebe, Hoffnung – oder Selbstanzeige“ im Augustinum Mölln zu Gast. Jeder Steuersünder, der nach dem Motto lebt: "Spare in der Schweiz, so hast du in der Not", und der dank einer Selbstanzeige mit einem halbherzigen "Du, du!" davonkommt, darf doch glauben, dass der Staat ihn liebt. Und der Staat glaubt an Gegenliebe und hofft auf weitere Selbstanzeigen. Sie ersparen ihm viel Arbeit und das hässliche Image der Knöllchen-verteilenden Politesse. Die Pfeffermühle hat weder an Liebe noch an Glaube gespart, weitere Beispiele des Do-it-Yourself-Reports aufzuspüren und sie dem Publikum anzuzeigen. Sollten diese Beispiele Schule machen, dann bleibt wenigstens die Hoffnung auf eine Selbstanzeige von Glaube und Liebe.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro, Gäste 19 Euro
Veranstaltungsart: Kabarett
Vortragender:  

 
Mölln und seine Eulenspiegel-Darsteller

Dienstag, 22. März 2016

Vortrag von Stadtarchivar Christian Lopau

 

Mölln und Till Eulenspiegel sind untrennbar miteinander verknüpft. Seit Jahrhunderten verbinden Besucher der Stadt ihren Aufenthalt mit einem Gang zum Gedenkstein an der Kirche. Mit der Entwicklung des Tourismus ist Till Eulenspiegel als Werbeträger immer wichtiger geworden, bis man den Narren leibhaftig wieder auferstehen ließ.

Anfangs trat Eulenspiegel nur bei besonderen Anlässen in Erscheinung, später beschäftigte die Stadt einen Eulenspiegel-Darsteller, der für die Begrüßung von Gästegruppen, für Auftritte bei Veranstaltungen und als Repräsentant bei auswärtigen Einladungen ständig zur Verfügung stand. Bei den Eulenspiegel-Festspielen der 1950er Jahre schlüpften bekannte Darsteller wie Günter Lüders in das Narrengewand, und auch die Festspiele der Gegenwart kommen nicht ohne einen Till-Darsteller aus.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Christian Lopau

Augustinum Mölln

Google-Maps Profil
Sterleyer Straße 44
23879 Mölln

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Oellrich
Telefon: 04542 81 - 2105

Kontakt

Empfang 045 42 / 81 - 1
Kultur 045 42 / 81 - 802