Kulturveranstaltungen

Kultur und Geselligkeit

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt bei unseren Bewohnern einen hohen Stellenwert. Gerne laden wir Sie zu unseren nächsten Veranstaltungen ein.

Kontakt zum Kulturreferat

Vanessa Volkwein
Tel.: 07532 / 44 26 - 18 50

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Meersburg

 
Orchestermusik international

Freitag, 29. Juli 2016

Open-Air-Konzert mit der Knabenmusik Meersburg und der Gwangyang Concert Band

 

Die Knabenmusik Meersburg ist ein Markenzeichen Meersburgs und steht für hohe musikalische Qualität. Im Jahr 1953 von Hermann Schroer gegründet, erlangte die Knabenmusik den internationalen Durchbruch, als diese auf Einladung des Deutschen Fußballbundes beim Finale der Weltmeisterschaft 1974 die Nationalhymnen Deutschlands und der Niederlande spielten. Es folgten Fernsehauftritte sowie Konzertreisen in die ganze Welt. Im letzten Jahr spielten die Knabenmusiker sechs Konzerte in Südkorea. Die elf- bis neunzehnjährigen Musiker nahmen als eine der wenigen nichtasiatischen Orchester am „Jeju International Wind Ensemble Festival“ teil. In diesem Jahr findet ein Gegenbesuch der Gwangyang Concert Band, einem Kinderorchester aus Südkorea, statt. Die beiden Orchester werden daher im Wechsel auf der Terrasse des Augustinum Meersburg spielen. Ein musikalischer Leckerbissen vor traumhafter Seekulisse.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Der Eintritt ist frei. Spenden erbeten.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Knabenmusik Meersburg, Gwangyang Concert Band

 
Sommerfarben

Donnerstag, 4. August 2016

Vernissage der Gemeinschaftsausstellung von Meersburger Bewohnerinnen und Bewohner

Bild von Margund Schacht

In der Modebranche werden jedes Jahr neue Sommerfarben en vogue. War im letzten Jahr der erdfarbene Rotton Marsala im Trend, sind die Sommerfarben 2016 laut Farbexperten der pastellige Rosé-Ton Rose Quartz und das angenehm kühle Hellblau. In der Natur gibt es glücklicherweise keine Trends. Der Sommer frohlockt jedes Jahr mit einer Vielfalt der schönsten Farben. Ein breites Farbenspektrum nutzen auch die Malerinnen und Maler im Augustinum Meersburg. Zum ersten Mal seit Eröffnung zeigen Bewohnerinnen und Bewohner ihre Arbeiten. Unter dem Motto „Sommerfarben“ wurden Aquarelle und Acrylmalereien ausgewählt, die durch ihre farbigen Akzente den Sommer ins Haus holen. In einem Künstlergespräch kommen die teilnehmenden Bewohnerinnen und Bewohner persönlich zu Wort.

Die Ausstellung ist bis zum Donnerstag, dem 1. September, zu sehen.

Ort: Galerieflur
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Frei
Veranstaltungsart: Vernissage
Vortragender:  

 
Im Zeichen der Freundschaft

Donnerstag, 11. August 2016

Konzert in Kooperation mit dem Bildungswerk Immenstaad

 

Stepan Eguraev (Bassbariton) ist Dozent am Glinka-Konservatorium in Nishnij Nowgorod. Er präsentiert uns an diesem Abend Arien aus russischen und italienischen Opern, aber auch allerhand russische Folklore. Seine Frau Anna Eguraeva (Sopran). studiert noch am Konservatorium, hat aber auch schon beachtliches Können zu bieten. Daher dürfen Sie sich auf italienische und spanische Lieder und Arien freuen, aber auch auf russische Volksweisen.

Für die Begleitmusik sorgt in diesem Jahr das „Trio Cannon“. Die drei jungen Frauen spielen noch nicht sehr lange in dieser Besetzung zusammen. Aus der Taufe wurde das Trio im Jahre 2009 gehoben. An der Wiege stand Ekaterina Utkina – sie ist nicht nur eine virtuose Bajanspielerin, sondern sie arrangiert auch die einzelnen Stücke und schreibt sie auf die Besetzung Bajan und zwei Domras um – eine Soprandomra, gespielt von Anastasia Wagina, und eine Alt-Domra, gespielt von Natalja Lompa. Ekaterina Utkina selbst ist Absolventin des Glinka-Konservatoriums und dort noch als Dozentin tätig. Eine der beiden Domra-Spielerinnen ist Schülerin unter anderem der hervorragenden und auch in Deutschland bekannten und gefeierten Kristina Fish, ebenfalls aus Nishnij Nowgorod. Den jungen Damen ist anzumerken, dass sie in der Vitalität und Virtuosität ihrer großartigen Lehrerin fast in nichts nachstehen – es ist einfach berauschend, diesem Ensemble zu lauschen!

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Der Eintritt ist auf Spendenbasis.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Stepan Eguraev, Anna Eguraeva, Trio Cannon

Cinema Augustinum
Beerland

Dienstag, 16. August 2016

Dokumentation, Deutschland, 2014, 85 Minuten

 

Eigentlich hat der in Deutschland lebende Amerikaner Matt Sweetwood seine Eltern nach München eingeladen, um sie durch das sagenumwobene Biermekka zu führen. Doch der Besuch auf dem Münchner Oktoberfest entpuppt sich als wahrer Alptraum. Wohin das Auge reicht, nur Betrunkene, und von allen Seiten wird man ständig geschubst und gestoßen. Aber vom berühmten Bier ist weit und breit nichts zu sehen. Denn die Deutschen trinken hinter geschlossenen Türen, und wer nicht Jahre im Voraus reserviert hat, der hat keine Chance auf einen Platz. Doch Matt, im puritanischen Missouri aufgewachsen, wo Bier als verbotene Frucht galt, gibt nicht auf, will unbedingt hinter das Geheimnis der deutschen Bierkultur kommen. Und so begibt er sich auf eine abenteuerliche Reise quer durch Deutschland. Dabei erfährt er Historisches wie die Erfindung des Kühlschranks durch Prof. Dr. Carl Linde oder das unumstößliche Reinheitsgebot aus dem Jahre 1516, und lernt Extravaganzen wie den "Bierkrieg" im oberbayerischen Dorfen kennen oder den Kölner Karneval, wo man das Bier aus kleinen Whiskey-Gläsern trinkt. Nach Besuchen der Region Bamberg, die mit 368 Anlagen über die größte Brauereidichte der Welt verfügt, und bei der Hopfenernte in der Hallertau landet er bei der Wildeshausener Schützengilde, wo er das erste Mal in seinem Leben marschiert – und das ausgerechnet mit Deutschen. Mit einem Kofferraum voller Bier in seiner Wahlheimatstadt Berlin angekommen, kommt Matt schließlich immerhin zu dieser Erkenntnis: Wichtig ist nicht, wie viel Bier man trinkt, sondern mit wem…

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
Matinee - Gesänge der Romanik

Sonntag, 28. August 2016

Konzert mit dem Chor dals Paslers Domat

 

Die ersten Wurzeln dieses Chores gehen mehr als 30 Jahre zurück. Ein paar aktive Mitglieder des traditionsreichen Chor viril Domat kamen zusammen und gründeten 1997 offiziell den „Chor dals Paslers“. Am 19. März 2005 wurde der Chor dals Paslers in die Uniun da cant Grischuna aufgenommen. Damit ist er endgültig den Kinderschuhen entwachsen. Die 16 Männer aus dem Bündnerland pflegen die rätoromanische Liedkultur, haben aber auch Volkslieder aus anderen Sprachregionen in ihrem Repertoire. Sie haben zwei CDs herausgebracht und verzeichnen zahlreiche Auftritte in der Schweiz. Als Vertreter der romanischen Sprache nahmen sie mehrmals im In- und Ausland an internationalen Chortreffen teil, so in den Dolomiten, in Südtirol, in Oberstaufen, am Gardasee und in München. Letztes Jahr durften sie an der Weltausstellung in Mailand für den Kanton Graubünden singen und waren zu Gast beim internationalen Chortreffen in Bologna.

Ort: Terrasse, bei schlechtem Wetter Theatersaal
Uhrzeit: 10:30
Eintritt: Der Eintritt ist auf Spendenbasis.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Chor dals Pasler Domat

 
instrumenti e canti

Sonntag, 4. September 2016

Matinée mit dem Kammermusikensemble

 

Das Ensemble „instrumenti e canti“ trat im Sommer 2015 zum ersten Mal öffentlich auf und erfüllte mehrere Kirchen und Kapellen mit erlesener Kammermusik. Drei verschiedene Programme präsentierte es der Öffentlichkeit in Hödingen, Baitenhausen, Überlingen-Goldbach, Seefelden, Herdwangen und Meersburg. Die diesjährige Saison eröffnete es in Überlingen-Goldbach, war in Kattenhorn zu Gast und musizierte zuletzt in Baitenhausen und Owingen.

Auch wenn das solistisch besetzte Ensemble sich zum besonderen Ziel gesetzt hat, vor allem in kleinen Kirchen und Kapellen bekannte, aber auch seltener zu hörende Musik aufzuführen, tritt es gerne auch in anderen Räumen und zu verschiedenen Anlässen auf. Stets legt es besonderen Wert auf abwechslungsreiche Programme.

 

Für die Matinée im Meersburger Augustinum hat „instrumenti e canti“ Instrumentalwerke von Schaffrath, Honnegger und Bach ausgewählt. Vier Sätze aus den Duettini von Maximilian Friedrich von Droste zu Hülshoff wechseln sich ab mit italienischen Arien für Sopran, Fagott und Cembalo.

Einen vokalen Schwerpunkt bilden Lieder und Arien von Mozart sowie Chansons von Rinaldo Hahn. Konzertbesucher und Presse schätzen die solistischen Fähigkeiten der einzelnen Ensemblemitglieder, heben aber auch das „Zusammenspiel auf hohem Niveau“ hervor (Südkurier).

Es musizieren: Sieglinde Seifarth (Sopran), Gunhild Hell (Violine), Claudia Neckenig (Flöte), Klaus-Martin Heinz (Fagott) und Regina Heinz (Cembalo). Alle Mitglieder des Ensembles „instrumenti e canti“ haben ein Musikstudium abgeschlossen und verfügen über langjährige Konzerterfahrung.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 10:30
Eintritt: Der Eintritt ist auf Spendenbasis.
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: instrumenti e canti

 
SEH•BLICK

Freitag, 9. September 2016

Vernissage von Bernhard Malin

 

Bernhard Malin, 1938 in Essen geboren, lebt und arbeitet in Umkirch/ Freiburg. Seine Werke gehen vom Interesse des Werkstoffs Stein aus. Muschelkalk, Marmor und Alabaster sind nur einige zu nennende Materialien, mit denen er arbeitet. Häufig dienen ihm Reste aus der Bildhauerwerkstatt für seine Wandobjekte. Zudem kauft er weitere farbige Mineralien und Edelsteine hinzu, die er dann in Handarbeit zu der Körnung granuliert, wie er sie sich für sein aktuelles Objekt vorstellt. Die Werke erhalten dadurch einen eigenwilligen Reliefcharakter, welcher zum Anfassen animiert. Die Arbeiten sind oft nicht monochrom, sondern erlangen durch Materialien, wie Rubin und Rhodochrosit für Rot, Lapislazuli und Azurit für Blau, Amazonit und Chrysokoll für Grün, schwarzen Turmalin und weißen Alabaster und viele andere eine interessante Farbgebung.

Die Arbeitsweise und die Kunstobjekte sind interessant und einzigartig. Seit 1995 stellt er in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen seine viel beachteten Skulpturen und Wandobjekte aus. Die Ausstellung wird vom 9. September bis einschließlich 2. Dezember im Galerieflur zu sehen sein.

Ort:  Galerieflur
Uhrzeit: 19:30
Eintritt:  Frei
Veranstaltungsart:  Vernissage
Vortragender:  Bernhard Malin

 
Herrlichkeit - Feierlichkeit - Glanz - Größe – Macht

Donnerstag, 15. September 2016

Ein Dia-Vortrag von Hanna Hilker über den Vatikan

 

Die Referentin Hannah Hilker nimmt Sie mit auf eine Zeitreise von 64 n. Chr. bis in die Gegenwart. Sie sehen die Basilika Alt-Sankt-Peter, gebaut von Kaiser Konstantin dem Großen, geweiht um 330 n. Chr. vom Heiligen Sylvester wie auch die Basilika Neu-Sankt-Peter, den Petersdom.

Der Petersplatz, die Sixtinische Kapelle wie auch die einzigartigen Vatikanischen Gärten schließen sich der Führung durch die Peterskirche an, dessen Baugeschichte sich über einen Zeitraum von 120 Jahren erstreckt. (1506-1626)

Diese Kirche hat gleichermaßen Baugeschichte, Papst- und Kunstgeschichte geschrieben. Die größten Genies ihrer Zeit haben Meisterwerke von unglaublicher Schönheit hinterlassen. Auch der Vatikanstaat- gegründet 1929 - wird Ihnen in seinen Strukturen deutlich gemacht.

Abschließend sehen Sie Sankt Peter bei Nacht, menschenleer, einfach zauberhaft.
Auf Wunsch untermalt mit der Aufnahme von Ave Maria , gesungen von Luciano Pavarotti.

Ort: Augustinussaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste 6 Euro
Veranstaltungsart: Diavortrag
Vortragender: Hanna Hilker

 
Ein Abend voller Temperament

Dienstag, 20. September 2016

Jazz, Klassik und Flamenco mit dem Essener Gitarrenduo

 

Bernd Steinmann und Stefan Loos spielen schon lange erfolgreich zusammen.

Wie viele ausgezeichnete Musiker sind auch diese beiden Gitarristen musikalische „Grenzgänger“. Vom berühmten „Concierto Aranjuez“, weltbekannten Melodien wie „My Way“, „Orfeo Negro“, „Besame Mucho“, über Jazzstücke aus eigener Feder wie „No. 1“ oder „My Spanish Dream“, inspiriert durch den weltberühmten Jazz Pianisten Chick Corea, bietet das Essener Gitarrenduo ein ebenso abwechselungsreiches wie lebendiges Programm.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro, Gäste 10 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Essener Gitarrenduo

 
Meister der Kamera

Donnerstag, 22. September 2016

Dorothea Cremer-Schacht präsentiert einen Querschnitt durch die Geschichte der Fotografie am Bodensee im 20. Jahrhundert

Lotte Eckener: Tänzerin mit Stange, o.J.

Der Vortrag erläutert die Geschichte der Fotografie am Bodensee im 20. Jahrhundert. Zahlreiche Bildbeispiele geben einen Einblick in die Vergangenheit und Gegenwart des Mediums und liefern einen Überblick über die historische und kunstgeschichtliche Entwicklung der drei Anrainerstaaten (Deutschland, Österreich, Schweiz). Dabei werden auch die gesellschaftlichen Veränderungen des ehemals rein ländlich geprägten Raumes sichtbar. Der Schwerpunkt der ausgewählten Bilder liegt auf der künstlerischen Fotografie, unter Berücksichtigung verschiedener Facetten der Alltags- und Gebrauchsfotografie. Die Auswahl orientiert sich aber auch an Gesichtspunkten wie: Welche Personen sind für die Fotografenszene der Region prägend? Welche der fotografischen Strömungen sind hier wichtig geworden? In welcher Beziehung steht die Fotografie zur Malerei? Welche Bedeutung hat die Fotografie als Massenprodukt? Gibt es wichtige und identitätsbildende Motive, spezifische Haltungen und - wenn ja - welche sind es? Bei alledem bildet die nationale und internationale Fotografiegeschichte den Rahmen, an dem die Bodenseefotografie zu messen ist. Dorothea Cremer-Schacht ist Kuratorin und Leiterin des Forums für Fotografie am Bodensee in Konstanz.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, Gäste 7 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Dorothea Cremer-Schacht

Cinema Augustinum
Maria, ihm schmeckt's nicht!

Dienstag, 27. September 2016

Komödie, Deutschland, 2009

 

Regie: Neele Vollmar
Mit Christian Ulmen, Mina Tander, Lino Banfi u. a.
Laufzeit: 90 Minuten

Erleben Sie einen besonderen Kinoabend in unserem Theatersaal mit "Maria, ihm schmeckt's nicht!". Genießen Sie cineastisch und kulinarisch die deutsch-italienische Freundschaft.

Christian Ulmen nimmt Sie in dieser turbulenten Komödie mit in das italienische Städtchen Campobello. Auf Wunsch des zukünftigen Schwiegervaters soll hier die kirchliche Trauung von Jan und Sara stattfinden. Der Familienzwist ist vorauszusehen und verspricht heitere Stunden.

Begleitet wird der Film von passenden Leckereien aus unserer Küche.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 15 Euro
Veranstaltungsart: Kino und Kulinarik
Vortragender:  

 
Begegnungen mit Peter Scholl-Latour

Mittwoch, 5. Oktober 2016

Autorenlesung von Ramon Schack

 

Das höchst persönliche Portrait des Politologen und Publizisten Ramon Schack ist eine Hommage an eine große Persönlichkeit unserer Zeit. In Nachrufen nannte man Peter Scholl-Latour den „letzten Welterklärer“ und eine „Kassandra des einundzwanzigsten Jahrhunderts“. Basierend auf freundschaftliche Begegnungen und Gespräche vermittelt Schacks Buch das Lebensgefühl und die Weltanschauung des prominenten und höchst erfolgreichen Reporters und Sachbuchautors vor dem Hintergrund der politischen Umbrüche und historischen Umwälzungen, von denen er über ein halbes Jahrhundert hinweg berichtete.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: Eintritt 6 Euro, Gäste 8 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Ramon Schack

 
Jorinde und Joringel nach den Gebrüdern Grimm

Dienstag, 8. November 2016

Maskenspiel mit Musik vom Orpheus Theater Stuttgart

 

An einem lauen Maiabend geht ein junges, verliebtes Paar spazieren. Sie fühlen sich als die glücklichsten auf der Erde und merken nicht, wie sie sich im Walde verirren. Da zeigt sich plötzlich aus einem Gebüsch die Hexe, sie ist eine Erzauberin. Das schöne Mädchen verwandelt sie sogleich in eine Nachtigall. Während der Junge wie ein Stein erstarrt dasteht, wird der Vogel von der Hexe geschnappt und weg getragen in ihr Schloss. So bleiben Jorinde und Joringel voneinander getrennt. Die alte Hexe entzaubert Joringel, doch auf sein Flehen, ihm Jorinde zurück zu geben, versichert sie ihm, dass er sie nie wieder sehen wird.
Jahre lebt Joringel nur in Erinnerungen und in Sehnsucht, bis er plötzlich einen Traum sieht. Er träumte, er findet eine rote Blume, mit der er alles von der Hexe Verwünschte entzaubern kann. Er verlässt sein Haus und beginnt zu suchen...Ein wunderschönes Märchen erzählt und gespielt mit körpergroßen Puppen, begleitet von Gitarren- und Flötenmusik. Ein Nachmittag für alle im Herzen Junggebliebene.

Ort:  Theatersaal
Uhrzeit: 16:30
Eintritt: 4 Euro, Gäste 6 Euro
Veranstaltungsart:  Maskentheater
Vortragender:  Orpheus Theater Stuttgart

Augustinum Meersburg

Google-Maps Profil

Kurallee 18
88709 Meersburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Annette Felder
Interessentenberatung
Telefon: 075 32 / 4426 - 1810

weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 075 32 / 4426 - 0
Fax: 075 32 / 4426 - 1809