Kulturveranstaltungen

Unser Theater - kultureller Treffpunkt für Bewohner und Gäste

Als Bewohner des Augustinum Freiburg haben Sie ein eigenes Theater mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm im Haus, welches zugleich kultureller Anziehungspunkt für viele Gäste aus der Umgebung ist.

Kontakt zum Kulturreferat

Ulrike Strube
Tel.: 07 61 / 47 85 - 809

no edit

Unser aktueller Veranstaltungskalender in der Seniorenresidenz Freiburg

After Work Big Band
„Kings of Swing 2017“

Mittwoch, 25. Januar 2017

Das Neujahrskonzert der KHBB

 
Einer der erfolgreichsten "Themenabende" der KHBB findet auch im neuen Jahr wieder seine Fortsetzung: Die "Kings of Swing" werden das Jahr 2017 "einläuten". Die großen Erfolge von Benny Goodman, Tommy Dorsey, Gene Krupa, Harry James, Duke Ellington und natürlich von Glenn Miller werden zu hören sein. Der Zauber dieser Musik packt nicht nur den Zuhörer, auch die Musiker der Big Band genießen es, musikalisch in diese Blütezeit der Big Bands einzutauchen, in der "alles begann". Hören Sie die Originalarrangements dieser Orchester, schließen sie die Augen und lassen sie sich zurückversetzen in die Zeit der großen Ballsäle, der glitzernden Kronleuchter, der feinen Roben und einem Swing, der jedem in die Beine geht.
Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: frei, um Spenden wird gebeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Kilian-Heitzler-Big-Band

 
„Otto Maat und Mr. Kläuschen lernen sich kennen“

Samstag, 28. Januar 2017

Aufgeführt vom Menschens-Kinder Theater

 
Otto Maat, ein Künstler von Weltklasse, kann alles und ist immer der Beste. Er trifft auf Mr. Kläuschen, den Clown, der fast nichts kann. Otto Maat kann auf einem Rad fahren, auf eine Leiter steigen, jonglieren, balancieren und vieles mehr. Mr. Kläuschen kann geradeaus laufen. Eigentlich wäre Otto Maat der Held, aber eines fehlt ihm. Was? Die Lösung findet sich in der Aufführung. Das Berliner Menschens-Kinder Theater besteht aus professionellen Künstlern, die sich zu einer werteorientierten Kunst bekennen. Kunst ist Kommunikation - es darf etwas ankommen. Im Gegensatz zu normalem Sprechtheater spielen hier Clowns die Hauptrolle, die für Kinder ein sehr starkes Identifikationspotential bieten. Außerdem ist diese Produktion nicht Sprach-, sondern Erlebnisorientiert. Das Erlebnis besteht, neben der Möglichkeit selbst mitzuwirken, auch darin, dass hochklassige Artistik, Akrobatik, Clownerie und Theater zum Instrument der Geschichte werden. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation der Seelsorgeeinheit St. Georgen-Hexental und dem Augustinum Freiburg.
Ort: Theater
Uhrzeit: 16:00
Eintritt: 2 Euro (Kinder), 4 Euro (Erwachsene), 10 Euro (Familien/ 2 Erwachsene, 3 Kinder)
Veranstaltungsart: Familientheater
Vortragender:  

Cinema Augustinum
Der große Diktator

Montag, 30. Januar 2017

Drama, USA 1940, 126 Minuten

 
An vier aufeinander folgenden Montagen werden in der Reihe Cinema Augustinum Filme von Charlie Chaplin und Ernst Lubitsch gezeigt, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Weg in die deutschen Kinos fanden. Zum Auftakt wird Charlie Chaplins, eigentlich Sir Charles Spencer Chaplin jr., Film "Der große Diktator" gezeigt. Er ist eine Satire auf Adolf Hitler und den deutschen Nationalsozialismus. Die Uraufführung fand am 15. Oktober 1940 statt. Unser Bewohner Heinrich von Massow wird in den Film einführen.
Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: Heinrich von Massow

Arien, Duette und Terzette

Sonntag, 5. Februar 2017

Studierende von Professorin Angela Nick singen Ausschnitte aus Operetten und Opern

 
Junge Sängerinnen und Sänger der Hochschule für Musik Freiburg aus der Klasse von Frau Professorin Angela Nick laden ein zu einem Konzert mit "Schwungvollem aus Operette und Oper". Die jungen Singenden aus verschiedenen Jahrgängen des Gesangsstudiums zeigen ihr Können mit Arien, Duetten und Terzetten aus Operetten von Johann Strauß, Carl Millöcker, Franz von Suppé, aber auch Opernarien und Ensembles unter andrem von Mozart, Tschaikowsky und Offenbach.
Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: Eintritt frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

Cinema Augustinum
Moderne Zeiten

Montag, 6. Februar 2017

Drama/Komödie, USA 1936, 89 Minuten

 

Regie: Charlie Chaplin

Darsteller: Charlie Chaplin, Paulette Goddard, Tiny Sandford u. a.

 

An vier aufeinander folgenden Montagen werden in der Reihe Cinema Augustinum Filme von Charles Chaplin und Ernst Lubitsch gezeigt, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Weg in die deutschen Kinos fanden. Der zweite Film der Reihe „Moderne Zeiten“ erzählt die Geschichte, in der Tramp Charlie in einer Fabrik am Fließband arbeitet. Er bekommt Probleme mit dem Arbeitstempo und wehrt sich dagegen. Es kommt zur Entlassung und die Geschichte nimmt ihren Lauf …  – Heinrich von Massow, Bewohner des Augustinum Freiburg, wird in den Film einführen.

 

Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

Die Großen von morgen

Sonntag, 12. Februar 2017

Konzert der Studierenden der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung

 
Die Freiburger Akademie zur Begabtenförderung an der Hochschule für Musik Freiburg bietet unter der Leitung von Professor Christoph Sischka musikalisch hochbegabten Jugendlichen ab 12 Jahren die Möglichkeit eines erstklassigen Vorstudiums. Die Akademieschüler können dabei - wie alle Studenten der Hochschule - von der künstlerischen und musikpädagogischen Exzellenz unserer Professoren und Dozenten profitieren. Das Besondere am Konzept: Durch einen breit angelegten Kanon an ergänzenden Grundlagenfächern wird eine umfassende musikalische Bildung vermittelt, die die Voraussetzung für eine künstlerisch selbstständige Persönlichkeit ist. Renommierte Künstlerpersönlichkeiten und erfahrene Pädagogen, die als hauptamtliche Professoren oder Dozenten tätig sind, stehen für die exzellente Ausbildung bei der Freiburger Akademie zur Begabtenförderung zur Verfügung.
Ort: Theater
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: Eintritt frei, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender:  

Cinema Augustinum
Sein oder Nichtsein

Montag, 13. Februar 2017

Tragikkomödie, USA 1942, 93 Minuten

 
Regie: Ernst Lubitsch Darsteller: Carole Lombard, Jack Benny, Robert Stack u. a. An vier aufeinander folgenden Montagen werden in der Reihe Cinema Augustinum Filme von Charles Chaplin und Ernst Lubitsch gezeigt, die erst nach dem Zweiten Weltkrieg ihren Weg in die deutschen Kinos fanden. Der dritte Film der Reihe "Sein oder Nichtsein" oder auch "Sein oder nichtsein - Heil Hamlet!" von Ernst Lubitsch. Der brillante Komödienklassiker ist aus dem Jahr 1942 und wurde nach Melchior Lengyels Text "Noch ist Polen nicht verloren" inszeniert. Der Film spielt in Warschau und karikiert die Besatzer. Die Geschichte handelt von einer Gruppe Schauspieler versuchen die deutschen NS-Besatzer zu überlisten. - Heinrich von Massow, Bewohner des Augustinum Freiburg, wird in den Film einführen.
Ort: Theater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 4 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender:  

 
Arbeiten des Designers Dieter Rams

Mittwoch, 15. Februar 2017

Ganztagsfahrt zur Ausstellung im Vitra Design Museum, Weil am Rhein

 Bild: Andreas Sütterlin

Dieter Rams (*1932) ist einer der einflussreichsten deutschen Designer der letzten Jahrzehnte. Seine Entwürfe für die Firma Braun sind legendär, seine Thesen über Design heute aktueller denn je.

Das Vitra Design Museum präsentiert im neu eröffneten Schaudepot eine Ausstellung über Rams‘ Werk. »Dieter Rams. Modular World« zeigt eine Auswahl der von ihm entworfenen Möbel und Elektrogeräte, darunter Schlüsselwerke wie den Schneewittchensarg. Ergänzt wird die Schau durch historisches Bildmaterial und ein Video-Interview, in dem Rams seine Gestaltungsphilosophie erläutert. Diese Ausstellung nimmt vor allem Rams‘ Möbelentwürfe in den Blick. Dabei wird deutlich, wie eng diese Entwürfe mit seiner Gestaltungsphilosophie verbunden sind. Deren Essenz: Einfachheit, Ehrlichkeit, Zeitlosigkeit.

Anmeldungen bitte schriftlich am Empfang oder per Mail an frb.empfang@augustinum.de bis 30.01.2017.

Ort: Treffpunkt: Schranke
Uhrzeit: 09:30
Eintritt: 70 Euro, 75 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Ganztagsfahrt
Vortragender:  

Galerie Augustinum
Hausgötter und die Hoffnung auf Glück und Segen

Donnerstag, 16. Februar 2017

Chinesische Neujahrsbilder aus Yangiabu in der Provinz Shandong

 

Führung durch die Ausstellung mit der Museumspädagogin Sandra Haas.

Anmeldungen bitte schriftlich am Empfang oder per Mail an frb.empfang@augustinum.de bis 10.02.2017.

Ort: Treffpunkt: Foyer
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Führung
Vortragender: Sandra Haas

 
Der Kontrabass – Einakter von Patrick Süßkind

Freitag, 17. Februar 2017

Gastspiel mit Hajo Mans

 

Regie: Rena Zieger

 

Ein Mann und sein Instrument. Der namenlose und hoffnungslos neurotische Kontrabassist hockt in seiner Wohnung und wartet auf den Auftritt am Abend. Wagners „Rheingold“ wird es geben vor dem Ministerpräsidenten in der ersten Reihe. Aber wichtiger noch: Sarah wird da sein, die Sopranistin, in die er sich verliebt hat. Allerdings weiß die Auserwählte bis jetzt weder von seinen Gefühlen noch von seiner Existenz. Und das ist das Problem. Wer nimmt schon einen Kontrabassisten am dritten Pult in der letzten Reihe eines Orchesters wahr? Die Zeit ist reif für eine Abrechnung, mit den Solisten und Dirigenten, mit rücksichtslosen Komponisten, mit einer Welt, die ihn weder beachtet noch versteht, und vor allem mit diesem monströsen Instrument, das ihn permanent nur behindert. Was der Musiker in seinem schallisolierten Akustikzimmer von sich gibt, ist der sarkastische Aufschrei eines frustrierten Einzelgängers. Hinter seinen kenntnisreichen Ausführungen versteckt sich eine Lebensbeichte, die erschüttern müsste, wenn sie nicht zum Lachen wäre.

Der Schauspieler Hajo Mans verkörpert diesen vereinsamten, mäßig begabten, an seiner Lebenssituation zweifelnden Kontrabassisten mit starker Präsenz und versteht es, die witzigen Momente einfühlsam hervorzuzaubern. Dabei schwankt der Zuschauer zwischen Mitgefühl und Amüsiertheit, zwischen Nachdenken und Neugier, zwischen Empathie und Ablehnung. Hajo Mans  versteht es die Spannung im Stück hochzuhalten und macht  mit starkem Körpereinsatz die Textvorlage zum  spannend, humoristischen Theatervergnügen.

Ein umwerfend komischer, zynischer und süffisanter Monolog eines verbitterten und sehnsüchtigen Kontrabassisten.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Theater
Vortragender: Hajo Mans

 
Paul Klee und die Surrealisten

Mittwoch, 8. März 2017

Ganztagsfahrt ins Zentrum Paul Klee, Bern

Paul Klee (1879 – 1940)
Marionetten (bunt auf schwarz), 1930, 202
Ölfarbe auf Karton; originale Rahmenleisten
32 x 30,5 cm

Zum ersten Mal wird in einer Ausstellung umfassend die Beziehung Paul Klees zu den surrealistischen Künstlern im Paris der 1920er und 1930er Jahre beleuchtet. Für die Surrealisten der ersten Stunde wie Max erst und Joan Miró, aber auch für Literaten wie Louis Aragon und Paul Eluard war die Begegnung mit Klees traumhaft verwobenen Bildwelten eine künstlerische Offenbarung.

Teilnehmerzahl: mindestens 20 Personen

Im Reisepreis enthalten: Fahrt per Bus, Eintritt ins Zentrum Paul Klee und Führung.

Anmeldungen bitte schriftlich am Empfang oder per Mail an frb.empfang@augustinum.de bis 08.02.2017.

Ort: Abfahrt an der Schranke
Uhrzeit: 09:30
Eintritt: 75 Euro, 80 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart: Ganztagsfahrt
Vortragender:  
Theater-Seniorenresidenz-Freiburg

Link zu einer Tour durchs Stiftstheater vom Panorama-Fotografen Martin Handte


Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Christoph Pfändler
Tel.: 07 61 / 4785-802

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809