Kulturveranstaltungen

Unser Theater - kultureller Treffpunkt für Bewohner und Gäste

Als Bewohner des Augustinum Freiburg haben Sie ein eigenes Theater mit einem abwechslungsreichen Kulturprogramm im Haus, welches zugleich kultureller Anziehungspunkt für viele Gäste aus der Umgebung ist.

Kontakt zum Kulturreferat

Ulrike Strube
Tel.: 07 61 / 47 85 - 809

Unser aktueller Veranstaltungskalender in der Seniorenresidenz Freiburg

Rosenmontag
Noch‘n Gedicht

Montag, 27. Februar 2017

Heinz-Erhardt-Abend mit Jochen Loh und Christoph Kempa



„Nicht immer war ich schon so alt, das machten erst die Jahre. Die Stirne wächst mit dem Verstand, im Laufe meiner Haare   ” - Heinz Erhardt (1909-1979) nahm gerne - umwerfend komisch - sich selber als auch andere Zeitgenossen auf die Schippe. In zahlreichen Filmen und Theaterauftritten brachte der studierte Musiker als Komiker, Kabarettist, Schauspieler und Dichter sein Publikum zum Lachen. Jochen Loh, Mitglied der “methusalems” - einer Senioren-Schauspieltruppe am


Stadttheater Freiburg - erinnert sich noch lebhaft an die 50´er Jahre, wo er stundenlang am Radio den Reden und Gedichten von Heinz Erhardt lauschte. An diesem Rosenmontag versucht er den großen Meister auf der Bühne wieder zum Leben zu bringen, um das Publikum mit Gedichten wie “die Made”, “der Winter” oder “König Erl” zu erheitern. Der Musiker Christan Kempa wird das Programm mit Swing umrahmen.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:00
Eintritt: Eintritt frei - Spenden erbeten
Veranstaltungsart:
Vortragender:

Galerie Augustinum
Hausgötter und die Hoffnung auf Glück und Segen

Mittwoch, 1. März 2017

Chinesische Neujahrsbilder aus Yangiabu in der Provinz Shandong



Führung durch die Ausstellung mit der Museumspädagogin Sandra Haas.


 


Anmeldungen bitte schriftlich am Empfang oder per Mail an frb.empfang@augustinum.de bis 27.02.2017.

Ort: Foyer
Uhrzeit: 15:00
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart:

Führung

Vortragender: Sandra Haas

 
Paul Klee und die Surrealisten

Mittwoch, 8. März 2017

Ganztagsfahrt ins Zentrum Paul Klee, Bern

Paul Klee (1879 – 1940)<br /> Marionetten (bunt auf schwarz), 1930, 202<br /> Älfarbe auf Karton; originale Rahmenleisten<br /> 32 x 30,5 cm<br />

Zum ersten Mal wird in einer Ausstellung umfassend die Beziehung Paul Klees zu den surrealistischen Künstlern im Paris der 1920er und 1930er Jahre beleuchtet. Für die Surrealisten der ersten Stunde wie Max erst und Joan Miró, aber auch für Literaten wie Louis Aragon und Paul Eluard war die Begegnung mit Klees traumhaft verwobenen Bildwelten eine künstlerische Offenbarung.


Teilnehmerzahl: mindestens 20 Personen


Im Reisepreis enthalten: Fahrt per Bus, Eintritt ins Zentrum Paul Klee und Führung.


Anmeldungen bitte schriftlich am Empfang oder per Mail an frb.empfang@augustinum.de bis 08.02.2017.

Ort: Abfahrt an der Schranke
Uhrzeit: 09:30
Eintritt: 75 Euro, 80 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Ganztagsfahrt

Vortragender:  

Woche der Brüderlichkeit
„Rose“ von Martin Sherman

Donnerstag, 9. März 2017

Solostück mit der Schauspielerin und Rezitatorin Angela W. Röders



Regie: Marianne Hauttmann


„Rose“ ist eine Lebensgeschichte einer, in der Ukraine geborenen Jüdin im ausgehenden 20. Jahrhundert. Die Geschichte einer Frau, die Witz, Humor, Weisheit, Geist, Gefühl, Sinnlichkeit, Tiefe und Lebenskraft in sich vereinigt. Eine Kraft, die sie durch viele persönliche Verluste hindurch trägt. Sie erzählt vom Untergang der jiddischen Kultur, von der Entfremdung zwischen Israelis und Juden aus der Diaspora, von der Sehnsucht nach Heimat, von der Tatkraft zum Neuanfang, in Frieden und Versöhnung zu leben und von der Liebe.


Eine Kooperation mit der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Freiburg e.V..

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:
Vortragender: Angela W. Roeders

„Tango Tales - Angel Bailarín – Tanzender Engel”

Samstag, 11. März 2017

Gastspiel von Raul Jaurena (Bandoneon) und Bernd Ruf (Klarinette)

Thomas Berg



75 Jahre Raul Jaurena - ein Leben erfüllt von Tango. Raul Jaurena ist Tango. Der Meister des Bandoneons und Grammy-Gewinner aus Montevideo, bittet mit seinem musikalischen Partner, dem Klarinettisten Bernd Ruf zum Tango. Das preisgekrönte Tango-Duo Jaurena Ruf erzählt mit ihren Instrumenten Geschichten, poetisch und sinnlich. Es sind Geschichten vom Leben, von Freundschaften und Trennungen, von Geburt und Tod, mit Herzblut und musikalischer Eindringlichkeit. Aníbal Troilos heitere Milongas, Canciones von Carlos Gardel, Piazzollas „Tango Nuevo“ und die poetischen Kompositionen von Raul Jaurena lassen die Tango-Geschichte aufleben und berühren in ihrer Intimität, Eindrücklichkeit und Offenheit. Der Tanzende Engel Angel Bailarín steht dabei für den Anmut, die Leichtigkeit und die gleichzeitige Ernsthaftigkeit ihrer Musik. Leise, eindringliche und fröhliche, jauchzende Töne, Tango, Klassik, Klezmer und Improvisation verschmelzen zu einer Kammermusik für Seele und Herz.


 

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: 15 Euro, 20 Euro
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender:

Südtirol - Dolomiten

Freitag, 24. März 2017

Eine live präsentierte Multivision von Hartmut Krinitz



Das Rezept ist so einfach wie genial: man mische alpenländische und mediterrane Lebensart, stelle die Dolomiten als „schönste Architektur der Welt“ (Le Corbusier) neben palmengesäumte Promenaden, das einsame Leben der Bergbauern neben pulsierende Metropolen wie Bozen oder Meran und die Fülle von Vinschgau und Kalterer See neben Steinskulpturen wie Rosengarten, Sella und Drei Zinnen, drapiere dazu Almen und Burgen, Kunst und Küche, drei Sprachen und einen eigenständigen Menschenschlag und nenne das Ganze statt Paradies bescheiden Südtirol.


Eli und Hartmut Krinitz haben sich auf Spurensuche begeben. Zahlreiche mehrmonatige Reisen zu verschiedenen Jahreszeiten führten sie zu Winzern, Apfelzüchtern und Heiligen, in düstere Rüstkammern und heitere Restaurants. Sie lebten auf einer Alm, zogen mit 2000 Schafen über Pässe und Gletscher nach Österreich und querten auf einer mehrwöchigen Wanderung die Dolomiten. Auf diesen Wegen hinter die Kulissen erschloß sich ein „Land im Land“, das trotz seiner wechselvollen Geschichte viel Eigenständigkeit bewahrt hat.


Hartmut Krinitz wurde für die Live-Multivision „Südtirol - Dolomiten“ mit dem Prädikat „Leicavision“ ausgezeichnet, das für herausragende Fotografie und Rhetorik vergeben wird.


Er ist berufenes Mitglied der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photographie).


 


 

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 15 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Multivisionsvortrag

Vortragender: Hartmut Krinitz

After Work Bigband Jazz
Dachbodenfunde

Mittwoch, 29. März 2017

Ein Abend der Kilian Heitzler Big Band



Anfang der 1980er Jahre spielte Kilian Heitzler erstmals in einer Big Band Schlagzeug. Es war die „All time Swing Big Band“ (ATS Big Band) aus Umkirch. Die Band war insgesamt mit 5 „Heitzlers“ besetzt: Die Brüder Kilian dr und Bernd b, die Cousins Axel tb und Michael ts, und Onkel Viktor barisax und Leitung.


Mit ihnen spielten Musiker des örtlichen Musikvereins und namhafte regionale Jazzmusiker. Bei einem Besuch seines Onkels wurde das Notenmaterial der ATS Big Band wiederentdeckt. Nun soll es im Rahmen dieses Konzertes wieder zur Aufführung kommen. Freuen sie sich auf diesen Abend, wenn die KHBB den Staub von diesen alten, aber hervorragenden Arrangements bläst.


 

Ort: Theater
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: Eintritt frei - Spenden erbeten
Veranstaltungsart:

Konzert

Vortragender:

ideenreich
Die Mutter aller Innovationen

Donnerstag, 30. März 2017

Eine verblüffend erhellende Kulturgeschichte



Beamer-Show von und mit dem Fotografen Thomas Herbrich


 


Eine Frage: Welche Idee hat die Entwicklung unserer Kultur so beeinflusst wie keine andere? Ein paar Tipps geben wir Ihnen: Es handelt sich um einen Gegenstand, der zu Recht die Mutter aller Innovationen genannt werden kann. Er kostet nur wenige Cents und jeder hat ihn – wahrscheinlich sogar mehrfach – zuhause. Unsere gesamte (Schrift-)Kultur beruht auf ihm, er hat allen Erfindungen den Weg geebnet und den Alltag über viele Jahrhunderte geprägt. Ohne ihn gäbe es keine Tapeten, Gardinen oder Teppiche. Er ist nicht nur wichtig für die NASA, auch zum Flirten lässt er sich effektiv einsetzen. Sind Sie jetzt neugierig geworden?


Thomas Herbrich hat für seine unterhaltsame und spektakuläre Show nahezu vier Jahre lang recherchiert. Er ist ein weltweit angesehener Fotograf, bekannt für sensationelle Bildbearbeitungen und Special Effects, auch für Hollywood-Blockbuster. Seit Jahren steht er mit Vorträgen über seine Fotografie und über kulturhistorische Themen auf der Bühne, die Jung und Alt faszinieren. Lassen Sie sich überraschen!

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro, 6 Euro (Gäste)
Veranstaltungsart:

Vortrag

Vortragender: Thomas Herbrich
Theater-Seniorenresidenz-Freiburg

Link zu einer Tour durchs Stiftstheater vom Panorama-Fotografen Martin Handte


Augustinum Freiburg

Google-Maps Profil
Weierweg 10
79111 Freiburg

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Christoph Pfändler
Tel.: 07 61 / 4785-802

Kontakt

Empfang 07 61 / 4785-0
Beratung 07 61 / 4785-802
Kultur 07 61 / 4785-809