Kulturveranstaltungen

Kultur von Vernissage bis Kammerkonzert

Gleichgesinnte treffen und sich über Theaterstücke, Kunst und klassische Musik unterhalten – im Theaterfoyer des Augustinum Essen finden Bewohner wie Gäste eine Plattform für interessanten intellektuellen Austausch.

Kontakt zum Kulturreferat

Angelika Berenbrink
Tel.: 0201 / 431 – 88 06

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Essen

 
Impulse zur Karwoche
Gott existiert

Freitag, 3. April 2015

Kerngedanken von Hans Küng, vorgelesen von Stiftspfarrer Ullrich Müller

Bildquelle: Ullrich Müller

Ab Montag, 30. März bis 03. April 2015 jeweils 10 Uhr in der Simeonskapelle.

In diesem Jahr begleiten uns durch die Karwoche Passagen aus einer Textsammlung von Hans Küng, dem langjährigen Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie. Er war und ist wohl immer
noch ein Vorreiter bezüglich der Verständigung der beiden großen christlichen Kirchen. Zu hören sind Abschnitte über Gott, über die Kirche, über Ökumene bis hin zur Ökumene der Weltreligionen.

Wenn auch stets kirchenkritische Töne von ihm zu hören waren, so möchte Hans Küng der Kirche sehr bewusst eben nicht den Rücken kehren, da sie „Sachwalterin Jesu Christi geblieben ist und es auch bleiben soll.“ Es ist ein großer Ökumeniker, dem wir in der Karwoche unser Ohr leihen.

Ort: Simeonskapelle
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Impulse zur Karwoche/Lesung
Vortragender: Stiftspfarrer Ullrich Müller

 
Meditativ & Mystisch

Dienstag, 7. April 2015

Kirchenmusikalische Zeitreise mit dem Angelicus Ensemble aus Bulgarien

Bildquelle: Angelicus Ensemble Bulgarien

Die Musik der orthodoxen Kirche hat für sehr viele Menschen eine große Faszination. Wenig bekannt ist, dass es in Bulgarien eine Jahrtausend alte Tradition des Chorgesangs von Mönchen gegeben hat.

Erleben Sie eine besondere kirchenmusikalische Zeitreise, beginnend von bulgarischer Musik des Mittelalters (700 n. Chr.) über Werke der russischen Kirchenkomponisten des 17.-18. Jahrhunderts, des russischen musikalischen Barocks bis hin zu bulgarischen Komponisten des 18.-19. Jahrhunderts. Auch Werke der Klassiker Pjotr Tschaikowsky, Sergej Rachmaninov und Modest P. Musorgsky werden zur Aufführung kommen.

Lassen Sie sich verzaubern vom beeindruckendem, meditativ-mystischem ostkirchlichen Chorgesang präsentiert von fantastischen Stimmen.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Angelicus Ensemble Bulgarien

 
Heinrich Heine & Frankreich
Literatur, Poesie und Gesang

Donnerstag, 9. April 2015

Isabelle Kusari, Rezitation und Gesang & Max Philip Klüser, Klavier

Bildquelle: Isabelle Kusari

Heinrich Heine – ein Leben zwischen den Welten, zwischen Deutschland und Frankreich, zwischen Judentum und Christentum, zwischen Heimat und Exil.

Die Mezzosopranistin Isabelle Kusari, gebürtige Französin und seit vielen Jahren in Deutschland lebend, liest Ausschnitte aus Heinrich Heines Biographie sowie aus seinen Memoiren und Werken vor. Sie singt seine schönsten Gedichte in Deutsch und Lieder in Französisch, die Heine in seinen Memoiren erwähnt hat.

Der Pianist Max Philip Klüser begleitet die Sängerin und spielt Werke von Komponisten wie beispielsweise Franz Schubert, Frédéric Chopin, Franz Liszt und einigen anderen.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Rezitation & Gesang
Vortragender: Isabelle Kusari & Max Philip Klüser

 
Klassik mal anders
Goethes Faust

Samstag, 11. April 2015

Mit der Freiburger Puppenbühne

Bildquelle: Dr. Johannes Minuth

Ein Jahrmarkts-Puppenspiel war es, das Johann Wolfgang von Goethe zu seinem Faust inspiriert hat.

Ein Puppenspieler ist es auch jetzt, der die Faust-Dichtung ins Puppentheater zurückholt.

Goethes Faust ist einer der fesselndsten Stoffe der deutschen Literatur und schlägt seit Jahrhunderten die Menschen in seinen Bann. Erleben Sie auf der magisch wirkenden Puppentheater-bühne ein faszinierendes Spektakel, wenn es um Liebe, Tod und Teufel geht. Das Stück bewegt sich zwischen ergreifenden Mysterienspiel und Comedy und zeigt, was es bisher noch nie gab – den Goethe-Faust im Handpuppentheater.

Entstanden ist eine rasante Puppenshow, die das Denkmal deutscher Dichtkunst humorvoll vom Sockel stößt und mit ihrer spannenden Inszenierung in originalgetreuer Sprache bestens unterhält.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Stiftstheater
Vortragender: Dr. Johannes und Karin Minuth

 
Kontraste
Ein musikalischer Gang vom 19. ins 20. Jahrhundert

Mittwoch, 15. April 2015

Christian Mattick, Flöte & Mathias Huth, Klavier

Bildquelle: Mattick/Huth

Die Wende zum 20. Jahrhundert war eine Zeit, die geprägt war von großen politischen, sozialen und gesellschaftlichen Umwälzungen. Dies fand seinen Niederschlag auch in den Künsten und erzeugte ein Klima von enormer Energie und Kreativität.

Kaum eine Epoche der europäischen Kulturgeschichte brachte so viele originäre Genies, so viele Meisterwerke hervor. Während die bildende Kunst dieser Zeit längst im Kanon angekommen ist, kommt der Musik der Moderne nicht die Wertschätzung zu, die sie verdient hätte.

Dieses moderierte Konzert arbeitet die Kontraste, aber auch die Übereinstimmungen zwischen der Musik des 19. und des 20. Jahrhunderts heraus und möchte Ohren und Herzen öffnen für die Schönheiten und Reize der modernen Musik.

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Christian Mattick & Mathias Huth

Jung und Alt
Alles Familie
Familiendarstellungen in aktuellen Bilderbüchern

Sonntag, 19. April 2015

Wanderausstellung der Internationalen Jugendbibliothek München

Bildquelle: Wolf Erlbruch
In Märchen und Sagen, Kinder- und Jugendbücher geht es seit jeher auch um die Familie. Zu Hause bei Struwwelpeter, Trotzkopf, Zappelphilipp und Paulinchen ging es zwar keineswegs immer gesittet und harmonisch zu, aber das Familienbild entsprach doch weitgehend der klassischen Kernfamilie.

Nun hat sich in den letzten 30 Jahren die Gesellschaft in unserem Kulturkreis dramatisch verändert: Familie ist heute längst kein starres Lebensmodell mehr, sondern ein Lebensraum im Umbau.

Die Wanderausstellung Alles Familie! gibt Einblick in die thematische und bildnerische Vielfalt, die heutiges Familienleben bietet. Die
Geschichten u. a. von Patchworkfamilien, alleinerziehenden Vätern und Müttern oder Pflegeeltern, werden mal komisch, heiter und witzig, mal ernst, nachdenklich oder überraschend erzählt.

Eine Ausstellung für neugierige Menschen, ob jung oder alt…
Ort: Foyer
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Wanderausstellung
Vortragender: Internationale Jugenbibliothek München

 
Musik und Gespräch
Die vier Bach-Söhne

Montag, 20. April 2015

Vortrag mit der Musikwissenschaftlerin Dr. Ulrike Schwanse

Bildquelle: Dr. Ulrike Schwanse

Johann Sebastian Bach (1685-1750) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Komponisten. Seine Werke beeinflussten nachfolgende Komponistengenerationen und inspirierten Musikschaffende zu zahllosen Bearbeitungen.

Vier seiner Söhne – Wilhelm Friedemann Bach (1710-1784), Carl Philipp Emanuel Bach (1717-1788), Johann Christoph Friedrich Bach (1732-1795) und Johann Christian Bach (1735-1782) – machten sich ebenfalls im musikalischen Bereich einen Namen. So war beispielsweise Carl Philipp Bach zu Lebzeiten berühmter als sein Vater und gestaltete den Stilwandel zwischen Barock und Klassik entscheidend mit.

Die Musikwissenschaftlerin Ulrike Schwanse gibt Einblicke in das musikalische Wirken und in das musikalische Umfeld der vier Bach-Söhne.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

Jung und Alt
Zu Besuch bei Familie Bach
Musikalische Stippvisite mit dem Ensemble Musical Delight

Donnerstag, 23. April 2015

Dorothee Kunst, Traversflöte & Susanne Peuker, Theorbe & Lesung

Bildquelle: Peuker/Kunst

Dieses Konzert ist einer großartigen Musikerfamilie gewidmet, der von Johann Sebastian Bach. Aus seinen 2 Ehen mit Maria Barbara und Anna Magdalena gingen 17 Kinder hervor, die meisten wurden auf musikalischem Gebiet tätig. Vier darunter heben sich heraus als bekannte Komponisten: Wilhelm Friedemann und Carl Philipp Emanuel aus der ersten, Johann Christoph Friedrich und Johann Christian aus der zweiten Ehe.

Besuchen Sie mit uns Familie Bach und lassen Sie sich von der Musik von Vater Bach und den drei älteren Söhnen in der außergewöhnlichen Besetzung mit Traversflöte und Theorbe berauschen.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Konzert & Lesung
Vortragender: Dorothee Kunst & Susanne Peuker

 
Cinema Augustinum
Monsieur Claude und seine Töchter

Montag, 27. April 2015

Die Erfolgskomödie aus Frankreich, 2014
Regie: Philippe de Chauveron
Darsteller: Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abbitan u.a.

Bildquelle: Verlag

Ab sofort zeigen wir Ihnen wieder einmal im Monat Kinofilme auf großer Leinwand. Starten möchten wir mit einer der Erfolgskomödien aus Frankreich, in der geistreich, bissig und alles andere als politisch korrekt die Geschichte des konservativen und katholischen Ehepaars Verneuil erzählt wird, das allmählich an der Partnerwahl seiner vier Töchter verzweifelt.

Als die ersten drei jeweils einen Mann aus einem anderen Kulturkreis heiraten, lastet die Hoffnung auf den Schultern der jüngsten Tochter…

Wir möchten mit Ihnen das Ende der Kinopause feiern und laden Sie am heutigen Abend zu einem Begrüßungssekt ein.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Cinema
Vortragender:  

Nah und Fern
Neues vom Nachbarn

Donnerstag, 30. April 2015

Geschichten und Bilder aus 26 Ländern und von 26 Menschen

Bildquelle: Oliver Lück

20 Monate ist der Journalist und Fotograf Oliver Lück mit seinem VW-Bus und seiner Hündin Locke durch Europa gefahren: Mehr als 50.000 Kilometer – von Portugal bis Estland, von Norwegen bis Sizilien, von den Kanarischen Inseln bis zur russischen Grenze.

Dabei taucht er ein in ein Europa voller Geschichten und hat mit „Neues vom Nachbarn – 26 Länder, 26 Menschen“ eine kraftvolle, lustige und zugleich berührende Hommage an das Leben in Europa geschrieben.

Als würde man selbst mit ihm im Wohnmobil sitzen, so vertraut und aufrichtig sind diese Begegnungen mit besonderen Menschen aus 26 Ländern.

 

Ort: Stiftstheater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Diavortrag
Vortragender: Oliver Lück

Augustinum Essen

Google-Maps Profil
Renteilichtung 8 - 10
45134 Essen

Wegbeschreibung abrufen

Ihr Ansprechpartner

Interessentenberatung
Angelika Lißeck
Tel.: 02 01 / 431 - 88 04

Kontakt

Empfang 02 01 / 431 - 1
Beratung 02 01 / 431 - 88 02
Kultur 02 01 / 431 - 88 06