Kulturveranstaltungen

Von Hochkultur bis Unterhaltung

Unser abwechslungsreiches Kulturprogramm genießt nicht nur bei unseren Bewohnern, sondern auch im gesamten Bonner Raum einen hohen Stellenwert.

Kontakt zum Kulturreferat

Eva Rommerskirchen
Tel.: 0228 / 556 - 414

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender im Augustinum Bonn

1914 - Symphonie der Künste
Wien – Von Intellektualität und Kultiviertheit

Dienstag, 16. September 2014

Die „expressionistische” Nachfolge des Jugendstils

 

Mehr als in jedem anderen kulturellen Zentrum Europas war in Wien die Atmosphäre zu Beginn des
20. Jahrhunderts bestimmt durch die herausragenden Persönlichkeiten des Jugendstils. Jedoch blieben sie keineswegs bei den Errungenschaften der Jahrhundertwende stehen, sondern beschritten ebenfalls den Weg zur Moderne. Die farbgetränkten späten Arbeiten Gustav Klimts, die expressionistisch aufgeladenen Portraits Oskar Kokoschkas oder die silhouettenhaften, kantigen Personendarstellungen Egon Schieles setzten einen ganz eigenen Akzent innerhalb des Gesamtklangs der europäischen Avantgarden.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Silke Bettermann

Hinter den Kulissen
Ein Abend mit „Chefstewardess Beatrice“

Samstag, 20. September 2014

Heide Keller erzählt von ihren Erlebnissen auf dem „Traumschiff"

 

Seit Jahrzehnten fährt sie mit dem „Traumschiff” über die Weltmeere, doch als „Chefstewardess“ steht sie kurz vor der Pensionierung: Im Frühjahr wurde die letzte Folge der beliebten ZDF-Serie gedreht. Heide Keller, die vielseitige Schauspielerin – in Bonn auch durch ihre vergnüglichen Gastspiele im KleinenTheater und im Contra-Kreis-Theater bekannt – berichtet auf Einladung des Bonner Montag-Club von ihren unzähligen Kreuzfahrten und den Erlebnissen vor und hinter der Kamera.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Erlebnisbericht
Vortragender: Heide Keller

Cinema Augustinum
Philomena

Montag, 22. September 2014

Spielfilm, Großbritannien 2013
Regie: Stephen Frears
mit Judi Dench und Steve Koogan

 
Eine Irin geht mit Hilfe eines abgebrühten Journalisten auf die Suche nach ihrem unehelich geborenen Kind, das einst von Nonnen nach Amerika verkauft wurde: Wie Regisseur Stephen Frears aus diesem Stoff einen Film macht, in dem man nicht nur mit den Tränen kämpft, sondern auch ziemlich viel lachen kann, grenzt an ein Wunder. Mit Herz und einer überraschend großen Portion Humor erzählt er eine erschütternde und im Kern hochdramatische Geschichte über Schuld und Vergebung, die er mit Hilfe seiner großartigen Darsteller zu einem überaus sehenswerten Drama verdichtet.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Kino
Vortragender: DVD auf Großbildleinwand

Gesprächskreis Musik
Richard Strauss: „Also sprach Zarathustra“

Mittwoch, 24. September 2014

Ein „Wechselspiel zwischen zwei Tonarten“

 

Und wieder einmal feiert die Musikwelt den Jahrestag eines bedeutenden Komponisten: Vor 150 Jahren wurde Richard Strauss geboren. Berühmt ist er vor allem für sein Liedschaffen und seine Opern – und für seine Tondichtungen. Von seinem großen Talent in der Erfindung und Umdeutung von Themen und neuartigen orchestralen Zusammenklängen zeugt seine sinfonische Dichtung „Also sprach Zarathustra“, uraufgeführt 1896. Die Musikpädagogin Dr. Ulrike Schwanse erläutert dieses Meisterwerk, das Strauss selbst als „Wechselspiel zwischen zwei Tonarten“ bezeichnete. Ihr Aufeinanderprallen symbolisiert den Gegensatz von Mensch und Natur.

Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag mit Musikbeispielen
Vortragender: Dr. Ulrike Schwanse

Sonntagskonzert im Augustinum
Fugen, Ragtimes, Melodramen

Sonntag, 28. September 2014

Es spielt die Sinfonia Königswinter

Leitung: Tobias van de Locht
René Heinersdorff, Pelleas
Tanja Schleiff, Melisande
Pamela Coates, Klarinette

 

Der Sinfonia Königswinter, einem passionierten Liebhaberorchester, das auf eine lange Erfolgsgeschichte zurückblicken kann, gehören rund 35 Musikerinnen und Musiker an. Ihr Repertoire reicht vom Barock über die Klassik und Romantik bis hin zur Moderne. Sie hören „Pelleas und Melisande” von Jean Sibelius, ein Konzertdrama für zwei Schauspieler und Orchester, Klarinettenkonzert Nr. 2 von Malcolm Arnold, „Promenade – Walking the Dog“ von George Gershwin sowie Prélude, Fugue et Variation von César Franck. Die Mehrzahl der Kompositionen wurde orchestriert von Dirigent Tobias van de Locht (Foto).

Ort: Theater
Uhrzeit: 15:30
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Sinfonia Königswinter

Alles was Recht ist
Vererben und Verschenken

Dienstag, 30. September 2014

Gesetzliche Bestimmungen und Gestaltungsspielräume

 

Wer in seinem Leben Eigentum und Vermögen erworben hat, wünscht sich eine gerechte Verteilung nach seinem Tode. Dafür ist die gesetzliche Erbfolge jedoch nicht immer geeignet und sorgt nicht selten für langwierige Auseinandersetzungen unter den Erben. Größeren Gestaltungsspielraum hat der Erblasser, wenn er sein Hab und Gut bereits in weiten Teilen zu Lebzeiten verschenkt, ein Testament errichtet oder einen Erbvertrag schließt. In allen Hinsichten frei ist der Erblasser allerdings auch nicht, wie insbesondere die gesetzlichen Bestimmungen zum Pflichtteil zeigen. Ralf Peschmann, Rechtsanwalt und Justitiar der Augustinum-Gruppe, gibt in seinem Vortrag einen Überblick zu den Pflichten, Rechten und Gestaltungsmöglichkeiten beim Erbrecht.

Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: RA Ralf Peschmann

welt | erbe
UNESCO-Welterbe in Deutschland

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Vernissage der Fotoausstellung
mit Panoramabildern von Hans-J. Aubert

© Hans-J. Aubert

Die Deutsche UNESCO-Kommission hat mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes eine sehenswerte Fotoausstellung erstellt: Panoramabilder des Fotografen Hans-J. Aubert zeigen die berühmten deutschen Welterbestätten, angefangen mit dem Aachener Dom, der 1978 als erste deutsche Stätte in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen wurde. Die Ausstellung wurde seit 2007 bereits in über 40 Ländern auf allen Kontinenten präsentiert.

Unser Jahresmotto „welt | erbe“ bietet einen ausgezeichneten Anlass, einen großen Teil der Fotografien in unserem Haus zu zeigen. Nur auf die Parks und Schlösser müssen Sie in Bonn leider verzichten – diese Fotos zeigt zur gleichen Zeit das Augustinum in Bad Neuenahr. Die beiden Ausstellungen können Sie bis zum 18. November täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr besichtigen.

Ort: Galerie 2. Etage
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Fotoausstellung
Vortragender: Panoramabilder

Fernweh
Jersey & Guernsey

Freitag, 10. Oktober 2014

Einzigartige Gärten am Meer

 
Geografisch gehören sie zu Frankreich, politisch zu Großbritannien. Und so findet man auf Jersey und Guernsey eine reizvolle Mischung aus französischer Lebensart und britischer Kultur. Zudem bescheren das milde Klima des Golfstroms viele Sonnenstunden und der fruchtbare Boden den Inseln mit ihren pittoresken Fischerdörfern eine einzigartige Vegetation. Der Reisefotograf Matthias Hanke nimmt Sie mit auf seinen Ausflügen in ein wahres Paradies für Naturliebhaber. Streifzüge durch die nördlichen Normandie und die Bretagne runden den Vortrag ab.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Multivisionsshow
Vortragender: Matthias Hanke

Zeitdeuter
Vom Sehen und Sagen

Dienstag, 14. Oktober 2014

Die Buchela. Ein Biographieroman

 
Alles was sie sich wünscht und liebt, scheint ihr verloren zu gehen: Der Lieblingsbruder bei einem Unfall, der Vater im Ersten Weltkrieg, das ersehnte Kind stirbt bei der Geburt. Während des Nationalsozialismus wird ihre Familie wie alle Sinti und Roma als asozial und kriminell verfolgt, die Mutter stirbt in Auschwitz. Wäre da nicht ihre Gabe, Buchela würde an diesem Leben verzweifeln. Doch die Vorhersage, dass Konrad Adenauer 1949 den Wahlsieg erringen wird, macht sie schlagartig berühmt. Madame Buchela (Foto) wird zur Pythia von Bonn. Die Bonner Schriftstellerin Monika Littau hat in ihrem Roman ein spannendes Kaleidoskop der deutschen Vor- und Nachkriegsgeschichte geschaffen.
Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Autorenlesung
Vortragender: Monika Littau

Meisterkonzert im Augustinum
Poesie und Leidenschaft

Samstag, 18. Oktober 2014

Klavierabend mit Vadim Chaimovich

 

„In der Musikwelt gibt es zahlreiche virtuose Pianisten, aber nicht sehr viele, die die Höhen und Tiefen der Klaviermusik ausloten wie Vadim Chaimovich“, schrieb ein begeisterter Kritiker. Der junge litauische Pianist zählt zu den wenigen Künstlern, die wir seit vielen Jahren regelmäßig zu einem Konzert einladen. Und mit unserer Bewunderung stehen wir bei weitem nicht allein: Zu seinen zahlreichen internationalen Auszeichnungen gesellte sich in diesem Jahr die Silbermedaille der unabhängigen „Global Music Awards“ für herausragende Leistungen. Auf dem Programm des Klavierabends stehen Werke von Beethoven, Chopin und Grieg.

Ort: Theater
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 12 Euro
Veranstaltungsart: Klavierabend
Vortragender: Vadim Chaimovich

welt | erbe
WasserWelten

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Künstlerische Impressionen über die Quellen des Lebens

 
Nur dort, wo Wasser ist, kann sich neues Leben entfalten. In atemberaubend schönen Bildern zeigt der Biologe und Naturfotograf Paul Kornacker Tiere und Pflanzen in ihrem Lebensraum am Wasser, Flüsse, die wie Lebensadern unsere Erde durchziehen, grandiose Wasserfälle, farbenprächtige Seen, und die Kraft und Gewalt der Meere. Paul Kornacker ist Mitarbeiter beim Bundesamt für Naturschutz in Bonn. Im April dieses Jahres wurde er von der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen zum „Fotografen des Jahres“ gewählt.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 8 Euro
Veranstaltungsart: Digitale
Multimediaschau
Vortragender: Paul Kornacker

Philosophische Betrachtungen
Gibt es einen gerechten Krieg?

Freitag, 24. Oktober 2014

Zur aktuellen Diskussion über „humanitäre” Einsätze

 
Wo Verbrechen gegen die Menschlichkeit geschehen, wo ein Diktator brutal gegen die eigene Bevölkerung vorgeht − in solchen und ähnlichen Fällen scheint nur eine Art des Eingreifens möglich: ein humanitärer Kriegseinsatz. Aber können militärische Einsätze jemals wirklich „humanitär“ sein, und wenn ja, unter welchen Bedingungen? Die Diskussion über einen militärischen Einsatz in Syrien und jetzt gegen den „Islamischen Staat“ hat immer wiederkehrende Fragen aktualisiert: Gibt es einen gerechten Krieg? Wer soll darüber entscheiden, wer soll ihn führen, und wer sollte sich daran beteiligen? 
Ort: Vortragssaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Vortrag
Vortragender: Prof. Dr.
Hans-Joachim Pieper

Mit Posaunen und Trompeten
Brass Band Düren: Musik zum Tanzen und Träumen

Samstag, 25. Oktober 2014

Musikalische Leitung: Martin Schädlich

 
Im Gegensatz zur üblichen Besetzung einer Blasmusikkapelle werden in einer Brass Band ausschließlich reine Blech-Instrumente gespielt. Eine der wenigen Ensembles in Deutschland, die in dieser klassischen englischen Formation aufspielen, ist die Brass Band Düren. Nach großen Erfolgen in den vergangenen Jahren haben wir die 30 Bläser wieder zu einem Gastspiel eingeladen. Sie unterhalten Sie mit Musik der verschiedensten Epochen und Stilrichtungen. 
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 6 Euro Schüler/Studenten
Veranstaltungsart: Konzert
Vortragender: Brass Band Düren

Cinema Augustinum
Lunchbox

Dienstag, 28. Oktober 2014

Spielfilm, Indien/Frankreich/Deutschland, 2013
Regie: Ritesh Batra
mit Irrfan Khan und Nimrat Kaur

 
Manchmal kann auch der falsche Zug zum richtigen Ort führen… Ein kleiner Film aus Indien, entstanden jenseits des lauten und bunten Bollywood-Kinos, begeisterte im vergangenen Jahr das Publikum bei den Filmfestspielen in Cannes. Regisseur und Drehbuchautor Ritesh Batra beschwört eine zauberhafte Alchemie aus Kochkunst und Sehnsucht nach Liebe, verknüpft sie zart mit den Schicksalen eines melancholischen Büroangestellten und einer vereinsamten Ehefrau und setzt sie vor dem Hintergrund der quirligen Mega-Metropole Mumbai meisterlich in Szene.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: DVD auf Großbildleinwand
Vortragender:  

Preisträgerkonzert im Augustinum
BonnSonata

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Bonner Frauenkammerchor BonnSonata
Leitung: Markus Karas
Anthony Halliday, Klavier

 
Der Bonner Frauenkammerchor BonnSonata blickt zurück auf außergewöhnliche Konzerterfolge und hohe Auszeichnungen. Unter der Leitung des Bonner Münsterorganisten und Dirigenten Markus Karas war er in den vergangenen Jahren bereits zweimal NRW-Landessieger und zweimal 3. Preisträger beim Bundes-Chorwettbewerb. Prominenter Gast beim diesjährigen Konzert ist der international erfolgreiche Konzertpianist und Organist Anthony Halliday aus Melbourne. Sie hören klassische und romantische Werke der Klassik und Romantik, unter anderem von Beethoven, Brahms, Schumann und Kodály.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro, 5 Euro Schüler/Studenten
Veranstaltungsart: Chor- und Klavierkonzert
Vortragender:  

1914 - Symphonie der Künste
Oslo – Der Blick auf das Überzeitliche

Mittwoch, 12. November 2014

Edvard Munch und Gustav Vigeland

 
Abseits der intellektuellen Kämpfe der Avantgarden in den einflussreichen Kunstzentren Europas beschäftigten sich die beiden bedeutendsten Künstler Norwegens mit dem Wesen des Menschen. Für die existentiellen Fragen nach Liebe und Nähe, Einsamkeit, Angst und Tod fanden sowohl der Maler Edvard Munch als auch der Bildhauer Gustav Vigeland eine ganz neue, aufsehenerregende Bildersprache. Mit ihren großangelegten Projekten fügten sie der avantgardistischen Kunst des frühen
20. Jahrhunderts einen Grundton der Überzeitlichkeit hinzu, der die vielfältigen Melodien der „Symphonie der Künste“ bereicherte.
Ort: Theater
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: bebilderter Vortrag
Vortragender: Dr. Silke Bettermann
Kultur-Seniorenresidenz-Stuttgart-Killesberg

Augustinum Bonn

Google-Maps Profil
Römerstraße 118
53117 Bonn

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

 Interessentenberatung
Claudia Decker
Tel. 02 28 / 556 - 410

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang 02 28 / 556 - 1
Beratung 02 28 / 556 - 410
Kultur 02 28 / 556 - 414