Kulturveranstaltungen

Einmaliges Kulturangebot begeistert Bewohner und Gäste

Kultureller Mittelpunkt des Augustinum Ammersee ist das Stiftstheater. Ob Konzerte, informative Vorträge oder Film- und Diavorführungen – die Veranstaltungen überzeugen Bewohner wie Gäste gleichermaßen und unterscheidend unser Haus von einem herkömmlichen Seniorenheim.

Kontakt zum Kulturreferat

Sabine Cichowski
Tel. 088 07 / 70 - 115

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dießen

Neues Hören
Hörschädigung – (k)eine Frage des Alters

Donnerstag, 30. Oktober 2014

Informationsvortrag von Danielle Chlupka,
Hörgeschädigten-Pädagogin am SchulCentrum Augustinum, München

 

Was bedeutet es, im täglichen Leben hörgeschädigt zu sein? Welche Ursachen und Auswirkungen hat eine Hörschädigung? Welche Chancen und Möglichkeiten bietet sie vielleicht sogar? Welche Hör- und Kommunikationsstrategien können helfen, aktiv und autark am sozialen Leben teilzunehmen?

Informationen und Anregungen zu diesem in der Gesellschaft eher sensiblen Thema vermittelt die Referentin, selbst Betroffene, im Vortrag.  

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 10:30
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Fachvortrag
Vortragender: Danielle Chlupka

17. Diessener Filmtage im Augustinum
Wir sind die Neuen

Montag, 10. November 2014

Deutschland 2014, 99 Min.

 
 
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro für Schüler/ Studenten
Veranstaltungsart: Filmtage
Vortragender: Cinema Augustinum

17. Diessener Filmtage im Augustinum 2014
Filmkomödien – Komödie im Film

Montag, 10. November 2014

Filmreihe vom 10. bis 15. November 2014 im Augustinum Ammersee

 

„Die Realität ist immer noch schräger als alle Fiktion."
                                                                                        Doris Dörrie

Die Komödie ist die Königsklasse des Drehbuchschreibens. Nichts gilt als so schwierig im Film wie das richtige Timing, die richtigen Dialoge, die richtigen Schauspieler und die richtige Story zu finden. Denn eine Komödie, von der man sich erzählt, die sich herumspricht, die man wiedersehen will und die ein Erfolg auf der Leinwand ist, hat eines auf alle Fälle: Sie hat eine Geschichte mit Hintergrund. Sie ist nicht platt.

Die Diessener Filmtage im Augustinum zeigen in diesem Jahr eine kleine, feine Mischung aus Klassikern und Newcomern, die Humor aus verschiedenen Jahrzehnten widerspiegeln. Der älteste Film, „Sein oder Nicht sein“ ist aus dem Jahr 1942, der jüngste, „Monsieur Claude und seine Töchter“, ist derzeit der Nummer-1-Hit in den Kinocharts.

Unsere Filmreihe startet am Montag, 10.11. mit der Generationenkomödie „Wir sind die Neuen“ von Ralf Westhoff. Dass Humor und Witz durchaus im Dokumentarfilm ihren Platz finden, zeigt Dagmar Wagners preisgekrönte, amüsante Dokumentation „Das Ei ist eine geschissene Gottesgabe“ über eine Bauernfamilie am Starnberger See. Ein Wiedersehen gibt es mit zwei Kultfilmen aus den 1980er Jahren, der britisch-amerikanischen Gaunerkomödie „Ein Fisch namens Wanda“, und der deutschen Beziehungskomödie „Männer“, mit der Regisseurin Doris Dörrie über Nacht berühmt wurde.

Kathrin Kubat, Kulturreferentin der Gemeinde Diessen, wird in Vertretung für Bürgermeister Herbert Kirsch, Schirmherr der Diessener Filmtage, das Kinofestival am Montag, 10. November, eröffnen. Als Ehrengast der Filmtage begrüßen wir Matthias Helwig, Leiter des renommierten Fünf-Seen-Filmfestivals.

Eine Spezialität der Diessener Filmtage sind die Filmnachgespräche im Café mit Experten und Filmkritikern. Und wie immer ist eins garantiert: Kein Abend, ob in kleiner und größerer Runde, gleicht dem anderen.

Die Abendkasse im Augustinum öffnet ab 19:00 Uhr.

Ort: Theatersaal im Augustinum
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5 Euro für Schüler/ Studenten
Veranstaltungsart: Kinofestival
Vortragender: Filmtage im Augustinum

Augustinum Ammersee

Google-Maps Profil
Am Augustinerberg 1
86911 Dießen

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Birgit Strunk
Telefon: 0800 22 12345 (kostenfrei)

Kontakt

Empfang: 088 07 / 70 - 0
Kultur: 088 07 / 70 - 115