Kulturveranstaltungen

Einmaliges Kulturangebot begeistert Bewohner und Gäste

Kultureller Mittelpunkt des Augustinum Ammersee ist das Stiftstheater. Ob Konzerte, informative Vorträge oder Film- und Diavorführungen – die Veranstaltungen überzeugen Bewohner wie Gäste gleichermaßen und unterscheidend unser Haus von einem herkömmlichen Seniorenheim.

Kontakt zum Kulturreferat

Sabine Cichowski
Tel. 088 07 / 70 - 115

no edit

Der aktuelle Veranstaltungskalender der Seniorenresidenz Dießen

Sommerkino - Cinema Augustinum
Die Schachspielerin

Montag, 29. August 2016

Literaturverfilmung nach dem gleichnamigen Bestseller von Bertina Henrichs

Filmausschnitt "Die Schachspielerin" mit Sandrine Bonnaire

Frankreich 2009, 107 Min.
Regie: Caroline Bottaro
Darsteller: Sandrine Bonnaire, Kevin Kline, Valérie Lagrange u.a.

Die Dame ist die stärkste Figur. Nicht nur im Schachspiel, sondern auch in dieser feinfühligen Filmkomödie, die auf Korsika spielt. Die verheiratete Putzfrau Hélène trifft sich heimlich mit einem verwitweten Akademiker. Ihr eifersüchtiger Mann Ange glaubt, betrogen zu werden, doch seine Frau hegt eine ganz andere Leidenschaft: Sie lässt sich in die Geheimnisse des Schachspiels einweihen. Bald dreht sich ihr gesamtes Leben nur noch um schwarze und weiße Figuren ...

Mit Intensität und Hingabe spielt Sandrine Bonnaire die Rolle einer Frau, die entschlossen ist, ihrer Leidenschaft zu folgen und ihr Leben Zug um Zug zu verändern.

Ort: Kinosaal im Augustinum
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (Schüler / Studenten)
Veranstaltungsart: Sommerkino
Vortragender: Cinema Augustinum

Klassikfestival AMMERSEErenade 2016
Der große Carl Orff Tag

Dienstag, 30. August 2016

Festivalkonzert
Wolfgang Newerla, Bariton
Ursula Eittinger, Mezzosopran
Christian von Gehren, Klavier

Carl Orff (1895-1982)
© Carl Orff-Stiftung, Dießen 

Veranstalter: Kultur am Ammersee e.V. in Zusammenarbeit mit dem Augustinum Ammersee

Ein Musikfest am Ammersee ohne Carl Orff ist kaum denkbar. In München geboren, hat der wohl erfolgreichste Komponist des zeitgenössischen Musiktheaters seiner neuen Heimat am See in Dießen zu musikalischem Weltruf verholfen. Hier ist die Kraftquelle seines Schaffens, die die gesammelten Inspirationen seiner Vorbilder wie Ravel und Debussy oder seines Lehrers Heinrich Kaminski noch heute spüren lässt.

Über all dem wacht sein wohl bekanntester Schüler Wilfried Hiller. Mit dessen schier unerschöpflichem Kompositionswerk, darunter auch das überaus erfolgreiche Singspiel über den am Ammersee umtriebigen Kobold „Goggolori“, hat Hiller das von mittelalterlichen Mysterienspielen, bairischem Volksgut und griechischer Tragödie beeinflusste Orffsche Lebenswerk über die Zeit hinaus lebendig gehalten, Neues hinzugefügt und wiederum an seine Schüler weitergegeben.

Der "Große Carl Orff Tag" am 30. August präsentiert Klangwelten aus vier Kompositionsgenerationen. Das Abendkonzert im Theatersaal des Augustinum mit zum Teil noch nie gehörten Jugendliedern von Carl Orff beschließt einen Festivaltag, der dem großen Komponisten gewidmet ist. Die Wellen des Ammersees und das leichte Säuseln des Winds werden die Klangfarben nach Andechs tragen, dorthin, wo Carl Orff in der Kapelle der Klosterkirche beigesetzt ist.

Tipp: Zum "Großen Carl Orff Tag" findet am 30.8., 17 Uhr, das Konzert im Braunviehstall von Gut Achselschwang statt:
"Carl Orff: 4 Komponistengenerationen“
Mitwirkende: Franziska Strohmayr, Violine, Lika Bibileishvili, Klavier.

Kartenvorverkauf, Informationen: www.ammerseerenade.de

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: Eintritt 25 Euro (ermässigt 15 Euro)
Veranstaltungsart: Festivalkonzert
Vortragender: Wolfgang Newerla, Ursula Eittinger, Christian von Gehren

Galerie im Augustinum
Sonderprojekt in Farbe

Dienstag, 30. August 2016 - 22. September 2016

Sommerausstellung von Gisela Detzer, Anemone Rapp, Gabi Becker, Gabriele Pillon, Ateliergemeinschaft Schondorf

Die Ateliergemeinschaft beim Ausstellungsaufbau

Kunstgenuss vom Ammersee: Im Rahmen des Klassikfestivals „AMMERSEErenade 2016“ und zum großen Carl Orff-Tag am 30. August im Augustinum, präsentieren die vier Künstlerinnen der Ateliergemeinschaft Schondorf, Gisela Detzer, Anemone Rapp, Gabi Becker und Gabriele Pillon, ihre großformatigen Bilder in Kreide, Acryl- und in Pigmentfarben. Ein Farbenfeuerwerk in Schwarz, Orange, Rot, Weiß auf langen Bildtafeln. 
Ihre Inspiration, ihr Können haben die vier Künstlerinnen schon mehrfach unter Beweis gestellt. Einzeln und als Vierergruppe jedes Jahr aufs Neue bei den bemerkenswerten Werkschauen im gemeinsamen Schondorfer Atelier am St. Jakobs Bergerl.

Die Kunstausstellung "Sonderprojekt in Farbe" ist bis 22.09. in der „Galerie im Augustinum“ zu sehen.

Ort: Theaterfoyer im Augustinum
Uhrzeit: 09:00 - 19:00
Eintritt: frei
Veranstaltungsart: Ausstellung
Vortragender: Ateliergemeinschaft Schondorf

Reisen um die Welt
Amsterdam – Perle der Niederlande

Donnerstag, 8. September 2016

Diavortrag von Marie-Louise Schmeer-Sturm,
Kunsthistorikerin und Reiseleiterin

 
Amsterdam ist einzigartig unter den europäischen Metropolen. Die Bilderreise führt in die Provinz Nordholland, eine Halbinsel zwischen Nordsee und dem Ijsselmeer, die zu mehr als der Hälfte aus trockengelegten Gebieten besteht und vor allem wegen der Städte Harlem und Amsterdam berühmt ist, die im „Goldenen Zeitalter“ der Niederlande des 17. Jahrhunderts eine Blüte von Kultur, Wissenschaften und Kunst erlebten. Höhepunkte sind das berühmte Rijksmuseum, das van Gogh-Museum, ein Ausflug nach Südholland sowie der Regierungssitz Den Haag mit seiner faszinierenden Palastanlage und die Gemäldesammlung des Mauritshuis.
Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 5 Euro
Veranstaltungsart: Dia-Vortrag
Vortragender: Marie-Louise Schmeer-Sturm,

Cinema Augustinum
Vor der Morgenröte

Montag, 12. September 2016

Biografie-Verfilmung, Österreich 2016, 105 Min.
Regie: Maria Schrader

 

Darsteller: Josef Hader, Barbara Sukowa, Aenne Schwarz u. a.

Stefan Zweig im Exil. Auf dem Höhepunkt seines weltweiten Ruhms verlässt der international gefeierte jüdische Schriftsteller 1934 seine Heimat Österreich, als die Nationalsozialisten die Publikation seiner Werke in Deutschland verbieten. Auf seinen Reisen durch Brasilien, Argentinien und nach New York begegnet man ihm mit Verehrung, so dass er sich schließlich im brasilianischen Petrópolis niederlässt. Dort schreibt er die berühmte „Schachnovelle“. Die Geschichte eines Flüchtlings, die Geschichte vom Verlieren der alten und dem Suchen nach einer neuen Heimat.

In ihrem ebenso stringenten wie sinnlich-opulenten Film zeigt Regisseurin und Schauspielerin Maria Schrader den weltberühmten Autor in sechs Episoden seines Lebens. Brilliant besetzt mit den Schauspielern Josef Hader und Barbara Sukowa.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (Schüler / Studenten)
Veranstaltungsart: Kinofilm
Vortragender: Cinema Augustinum

Kabarett
Robo Sapiens – Gibt es ein Leben zwischen 1 und 0?

Samstag, 17. September 2016

Infotainment-Show von Frank Astor zu technologischen
Innovationen, Künstlicher Intelligenz und Robotics

 

Der Held des Abends – ein ganz normaler „Heute-Mensch“ mit seinen alltäglichen Herausforderungen in der digitalen Welt – erhält Besuch aus der Zukunft: Sein Alter Ego ist mithilfe der in 100 Jahren selbstverständlichen Technologie zurück in die Gegenwart des Jahres 2016 gereist: Er will seine eigene Existenz in der Zukunft sichern! Die Zukunft hat begonnen – das Wissen explodiert – schon heute gibt es mehr Wissen als Intelligenz! Nach der erfolgreichen Premiere am 24. Januar gastiert Entertainer Frank Astor jetzt zum 2. Mal im Augustinum mit seiner Show über zukunftsweisende Trends und technische Innovationen. In einer moderierten Diskussion wird das Thema im Anschluss noch vertieft.

Infos, Karten unter info@frank-astor.com
Der Eintritt geht an den Veranstalter Frank Astor.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 20:00
Eintritt: Eintritt 22 Euro
Veranstaltungsart: Kabarett
Vortragender: Frank Astor

Kunstgespräch am Vormittag
Augen. Blicke. Impressionen.

Montag, 19. September 2016

Meisterwerke des französischen Impressionismus
in der Staatsgalerie in Stuttgart

 

Vortrag mit Bildern von Kunstexpertin Juliane Muderlak

Licht und Schatten, helle und kräftige Töne sind die zentralen Begriffe dieser Epoche. Hauptwerke wie Cézannes „Badende vor einem Zelt“, Monets „Felder im Frühling“ und Renoirs „Am Kamin“ mischen sich mit selten oder noch nie gezeigten Werken. Die Gemälde, Graphiken und Plastiken stammen alle aus dem reichen Bestand der Staatsgalerie in Stuttgart. Die Kombination von Meisterwerken der Malerei und Skulptur mit herausragenden Arbeiten auf Papier vermittelt ein bemerkenswert geschlossenes Bild der Epoche.

Die Ausstellung "Augen. Blicke. Impressionen." ist eine Hommage an die Meister des Französischen Impressionismus. Neben namhaften Künstlern dieser Epoche sind mit Armand Guillaumin und Théodule Ribot auch seltener gesehene Impressionisten vertreten.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 10:00
Eintritt: 3 Euro
Veranstaltungsart: Kunstgespräch & Vortrag
Vortragender: Juliane Muderlak, M.A.

Jazz Session
Summer Melodies

Freitag, 23. September 2016

Das Jasmin Bayer–Jazzquintett präsentiert Jazz und Popmusik
aus dem neuesten CD-Album

 

Jasmin Bayer, Gesang, Kompositionen
Peter Tuscher, Trompete, Flügelhorn
Davide Roberts, Klavier
Chris Lachotta, Bass
Christos Asonitis, Schlagzeug

„Summer-Melodies“ so heißt das neueste Album von Sängerin Jasmin Bayer und ihrem Quintett. Zu hören sind straight ahead-Jazz und Balladen des American Song Books, Klassiker wie „The Very Thought Of You”, „There Is No Greater Love“, „Goldfinger”.
Mit dem deutschen Trompeter Peter Tuscher, dem italienisch-englischen Pianisten Davide Roberts und dem griechischen Schlagzeuger Christos Asonitis und dem Amerikanaer Chris Lachotta ist das Quintett international besetzt. „Summer Melodies“ laden ein, den Sommer musikalisch noch einmal aufleben zu lassen mit brillanten Ohrwürmern.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 10 Euro
Veranstaltungsart: Jazz-Konzert
Vortragender: Jasmin Bayer-Quintett

Bayern für Hiesige und Zugroaste
Oktoberfest-Hoagartn

Dienstag, 27. September 2016

Eine musikalisch-literarische Soirée
mit Marianne Kummer und Hans Huber, Augustinum

 

Musik: Sepp Kaindl, Akkordeon,
Trachtenverein d’Ammertaler aus Dießen

Das Oktoberfest, Bayerns größtes Volksfest, hat eine lange Tradition, die es zu bewahren gilt. Es hat die Zeitläufe überdauert. Mit dieser Tradition, wie es entstanden und gewachsen ist durch die Jahrhunderte hindurch, damit wollen wir uns heute befassen. Mit dem Oktoberfestzug und den Rössern geht’s auf die Wies’n, mit den Trachten, den Schützen, und wir singen unseren eigenen Wies’n-Hit. Kommen Sie, machen Sie mit – herzlich willkommen!

Bei unserem Restaurantteam können Sie ab 16:30 Uhr Getränke bestellen (Selbstzahlung). Ein freiwilliger Kostenbeitrag für den Trachtenverein d'Ammertaler ist erbeten.

Ort: Restaurant
Uhrzeit: 17:00
Eintritt: frei, Getränke in Selbstzahlung, Spenden erbeten
Veranstaltungsart: Hoagartn im Augustinum
Vortragender: Marianne Kummer, Hans Huber, Sepp Kaindl

Cinema Augustinum
Ein Hologramm für den König

Donnerstag, 29. September 2016

Deutschland/ USA 2016, 98 Min.
Regie: Tom Tykwer
Darsteller: Tom Hanks, Alexander Black u. a.

 

Geschäftsmann Alan Clay, 54, ist Opfer einer Bankenkrise. Er bekommt eine letzte Chance. Er soll innovative Hologramm-Kommunikationstechnologie an den Mann, besser gesagt den König bringen: König Abdullah von Saudi-Arabien lässt mitten in der arabischen Wüste eine strahlende Wirtschaftsmetropole errichten. Doch der König kommt nicht. Nicht am ersten Tag, nicht am zweiten. In diesen Tagen der Unverbindlichkeit und des Wartens wird der junge Fahrer Yousef Alans Gefährte. Durch ihn erlebt er nicht nur die Widersprüchlichkeiten eines Landes zwischen Aufbruch und Stillstand, zwischen Tradition und Moderne – er findet auch immer mehr zu sich selbst.

„Ein Hologramm für den König“ führt nach „Cloud Atlas“ die erfolgreiche Zusammenarbeit von Tom Hanks und Tom Tykwer fort. Ein Film, der spannend und humorvoll in die Welt einer fremden Kultur entführt.

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro, ermäßigt 4 Euro (Schüler / Studenten)
Veranstaltungsart: Kinofilm
Vortragender: Kino im Augustinum

Lust auf ...?
Begegnungen mit Peter Scholl-Latour

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Eine Hommage von Ramon Schack an den großen Journalisten

 

Man nannte ihn den „letzten Welterklärer“ und eine „Kassandra des 21. Jahrhunderts“. Peter Scholl-Latour, der 2014 im Alter von 90 Jahren gestorben ist, prägte das Bild der Deutschen von der Weltpolitik. Er war einer der großen Journalisten unserer Zeit, bekannt durch seine Fernsehreportagen aus aller Welt genauso wie als Sachbuchautor. „Der Tod im Reisfeld“ brachte es auf eine Millionenauflage.

„Er saß mit Ajatollah Khomeini im Flugzeug und war mit dem französischen Staatspräsidenten Charles de Gaulle vertraut“ – so beschreibt ihn der Politologe und Publizist Ramon Schack, der am 6. Oktober sein Buch „Begegnungen mit Peter Scholl-Latour“ im Augustinum Ammersee vorstellt. Das sehr persönliche Portrait, basierend auf freundschaftlichen Begegnungen und Gesprächen, vermittelt die Weltanschauung des prominenten Reporters vor dem Hintergrund der politischen Umbrüche.

Zur Lesung bietet Ihnen unser Restaurantteam ein Getränk und kleine Imbiss-Spezialitäten an. Im Anschluss signiert Ramon Schack seine Bücher.

Für unsere Planung bitten wir um Ihre Anmeldung im Kulturreferat,
bitte per Email an s.cichowski@augustinum.de

Ort: Theaterfoyer im Augustinum
Uhrzeit: 18:00
Eintritt: 8 Euro (inkl. Getränk, kleiner Imbiss)
Veranstaltungsart: Buchvorstellung
Vortragender: Ramon Schack

Diessener Kurzfilmfestival im Augustinum
Die Kleinen Strolche

Freitag, 7. Oktober 2016

Geräuschemacher Yogo Pausch interpretiert den Stummfilmklassiker

Filmausschnitt "Die kleinen Strolche"

mit Hilde Pohl am Flügel
Yogo Pausch am Schlagwerk

Internationale Filme, neue Spielstätten, eine Festivalmeile und ein großer Filmball. Das alles gibt es auf dem 7. Dießener Kurzfilmfestival vom 6. bis 8. Oktober.
Das Augustinum Ammersee ist in diesem Jahr erstmals als Kooperationspartner mit dabei und lädt alle Kinofans am Freitag,
7. Oktober ein, wenn der Geräuschemacher Yogo Pausch und die Konzertpianistin Hilde Pohle die bekannte Stummfilmserie „Die kleinen Strolche“ mit viel kreativem Einfallsreichtum und Spontanität live begleiten werden: Kompositionen aus dem Augenblick heraus, die musikalische Verführung aus der Dunkelheit trifft in Herz und Ohren des Publikums.

Am Samstag, 8. Oktober, sind ausgewählte Kurzfilmblöcke auf der Kinoleinwand im Theatersaal des Augustinums zu erleben.

Informationen zum Programm, zur Kartenreservierung erhalten Sie unter www.kurzfilmfestival-diessen.de

Ort: Kinosaal im Augustinum
Uhrzeit: 11:00
Eintritt: 7 Euro
Veranstaltungsart: Kino und Live-Musik
Vortragender: kurzfilmfestival

Literarische Kabinettstückchen
„Die rote Zibebe“ von Bert Brecht und Karl Valentin

Mittwoch, 19. Oktober 2016

Ein groteskes literarisches Kabinettstück,
vorgetragen von Dr. Dirk Heißerer

 

Die Kabarett-Revue „Die rote Zibebe“ von Bert Brecht und Karl Valentin, zweimal aufgeführt Ende September und Anfang Oktober 1922 als Nachtvorstellung in den Münchner Kammerspielen, war bislang nur ein Geheimtipp. Der erste Teil bestand aus einem anstößigen Gedicht- und Liedprogramm, der zweite aus zwei absurden Valentin-Szenen. In der Revue traten neben Brecht, Liesl Karlstadt und Karl Valentin auch die Dichter Klabund und Joachim Ringelnatz mit provokanten Liedern auf.
Dr. Dirk Heißerer kennt sich aus in den vielfältigen Beziehungskisten der Schriftsteller und Theaterleute und fördert bei seinen Forschungen immer wieder Neues zutage. In einer Ein-Mann-Show schlüpft der Literaturwissenschaftler, Thomas Mann- und Bert Brecht-Experte in die Rollen der damaligen Akteure und lässt auch die Familiengroteske „Das Christbaumbrettl“ von Karl Valentin lebendig werden...

Ort: Theatersaal
Uhrzeit: 19:30
Eintritt: 6 Euro
Veranstaltungsart: Lesung
Vortragender: Dr. Dirk Heißerer

Augustinum Ammersee

Google-Maps Profil
Am Augustinerberg 1
86911 Dießen

Wegbeschreibung abrufen

Ihre Ansprechpartnerin

Interessentenberatung
Julia Hartmann
Telefon: 0800 22 12345 (kostenfrei)

Weitere Ansprechpartner

Kontakt

Empfang: 088 07 / 70 - 0
Kultur: 088 07 / 70 - 115