Aktuelles

Die sagenhaften Fälle von Hercule und Herkules

12. Dezember 2016,

Lesungen mit ChrisTine Urspruch im Januar 2017 - Vorverkauf hat begonnen!

© Mathias Bothor photoselection honorarpflichtig

Auf der Bühne des Augustinum liest ChrisTine Urspruch aus Agatha Christies Kurzgeschichtensammlung „Die Arbeiten des Herkules“ und kehrt damit zu ihren Wurzeln als Theaterschauspielerin zurück. Denn bekannt ist ChrisTine Urspruch vor allem aus Film und Fernsehen: Das „Sams“ oder die Pathologin Silke Haller im Münsteraner Tatort – von ihrem Chef Professor Börne boshaft „Alberich“ genannt – sind nur zwei von vielen prägnanten Rollen.

Mit ihrer Agatha-Christie-Lesung präsentiert ChrisTine Urspruch einen doppelten Genuss: Man kann sich von der Stimme, dem Ausdruck und der Präsenz der Bühnenschauspielerin in Bann ziehen lassen und gleichzeitig neue Welten entdecken im Werk einer der prägendsten Kriminal-Schriftstellerinnen: Agatha Christie erfindet nicht nur Personen, sie erschafft Persönlichkeiten: Und das bis ins feinste Detail, bis man glaubt, sie existierten wirklich.